Noch eine frage: -) was essen eure kleinen mit 12 monaten?

benmam
benmam
17.07.2007 | 8 Antworten
ben trinkt morgens eine flasche beba 1, mittags menü-gläschen und obst zum nachtisch, nachmittags und abends nochmal eine flasche beba 1. obst- bzw. milchbrei verweigert er nach ein paar löffeln. zwischendurch trinkt er wasser und knabbert mal a weng an ner brezel, brotkruste, zwieback, reiswaffel oder auch mal a bisserl milchschnitte oder trockener kuchen. er probiert am tisch auch mal, z.B. maultasche, kartoffel, pommes, wurst .. aber immer nur 2 bis 3 kleine häppchen und nie wirklich soviel um satt zu werden. wann haben eure richtig vom tisch mitgegessen und was und wann habt ihr die säuglingsmilch weggelassen? freu mich auf eure antworten. lg benmam
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
essen
schau mal bei susanne im jouernal da stehen gut rezepte für mittags
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.07.2007
2 Antwort
Das ist mein kleiner Sohnemann
Hallo also mein Sohn vor dem Schlafen gehen, haben wir noch nicht versucht abzusetzen, auf die freut er sich so! Er ist sehr unkomliziert mit dem Essen, er mag alles was wir auch essen. Hoffe das hilft dir, auch als Anregung was auszuprobieren. lg Tobimami
Tobimami
Tobimami | 17.07.2007
3 Antwort
Essen wie die Großen
Hi, bei unserer Großen haben wir recht lange Babykost gegeben: mit 1 Jahr aß sie mittags die 12-Monats-Gläschen, mit 15 Monaten ddie HIPP-Menüs ... Abends hat sie mit etwa 1 Jahr den Milchbrei bekommen, da aber immer nur so knapp eine halbe Protion gegessen. Danach hat sie dann Brothäppchen mit Käse / Leberwurst gegessen. Mit ca. 14 Monaten verweigerte sie die morgendliche Milch, mit etwa 1, 5 Jahren dann den abendlichen Brei. Damit sie aber genügend Milch bekommt, gab dann von da an abends immer einen Joghurt . Etwa um diese Zeit rum gab es dann auch normales Mittag von uns mit. Wobei ich sagen muß, daß wir kindgerecht kochen, also keine scharfen oder exotischen Sachen mehr. Bei unserer Kleinen haben wir gar nicht mehr die Zeit, um uns so viel Gedanken zu machen. Sie ist mittlerweile 1 3/4 Jahre alt. Sie verlangt immer morgens von allein nach ihrer >Lilch< ;-) . Mit 10 Monaten hat sie den abendlichen Brei verweigert und wollte wie ihre Schwester ein Butterbrot. Mittags mußte seit etwa dieser Zeit auch das Gleiche auf ihren Teller - und wehe, einer hatte das alles vorher schon zerquetscht und es sah nach was anderem aus! Sie wollte und will immer das essen, was wir essen, und hat auch nie irgendwelche Verdauungs- oder sonstige Probleme damit gehabt. Im Nacheinein frage ich mich: Warum machten wir uns nur bei unserer Großen so viele Gedanken gemacht? LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.07.2007
4 Antwort
Essen
Hallo Benmam ich gebe meinem Zwerg zum 1.Frühstück normale Vollmilch, zum 2.Frühstück Obst oder ein halbes Brötchen, zum Kaffee Obst oder Quark und zum Abendbrot gibt es eine Stulle mit Belag. Zum Mittag gibt es mittlerweile vom Tisch essen, was aber auch schwierig war da er zu Anfang sehr schlecht gegessen hat, da ja Gläschenkost viel schöner ist, aber wir waren da sehr konsequent und wenn er nicht gegessen hat ging er halt ohne Mittag ins Bett. Das ging 3 Tage und seit dem klappt es super, weil er gemerkt hat das es nichts anderes gibt.Beim Abendbrot haben wir mit Toastbrot angefangen und Brei zugefüttert aber den wollte er dann nicht mehr.LG Mami78
mami78
mami78 | 17.07.2007
5 Antwort
lass ihn immer mehr kosten
hallo! das klingt doch ganz toll was du beschreibst! bei uns lief es ähnlich, bruno hat immer mehr von unserem essen "geklaut". ich habe dann einen übergang von wenigen wochen gemacht in dem ich für mich das gleiche gemacht habe wie für ihn und somit hat er gleich gesehen das ich das gleiche esse . das interesse nach dem erwachsenen essen wird nur mehr wachsen und bald kann er ganz euer essen bekommen. aber schau, dass du nicht zu viele gewürze verwendest. nimm lieber grüne gewürze. wir haben immer noch premilch . ansonsten kannst du langsam auch kuhmilch einführen - fang mit joghurt, butter und käse an. du kannst in der flasche auch säuglingsmilch und kuhmilch mischen und den anteil von kuhmilch graduell erhöhen. abends ist es OK mit nur milch - viel gesünder! gib ihm lieber am spätnachmittag noch mal was gehaltvolleres wie getreidebrei . dann gewöhnt er sich nicht daran mit vollem magen einzuschlafen. noch was: papa ist bei den meisten kindern das vorbild beim essen! also alle gesunde sachen an seinen teller packen, auch wenn er selber daran nur ein bisschen aus pflicht kaut. von dort gestohlen schmeckt es eh´ besser :-) lg, mameha
mameha
mameha | 17.07.2007
6 Antwort
Essen ab 12 Monate
Hallo, also meine beiden sind jetzt 12 1/2 Monate. Morgens Falsche, dann Butterbrot, evtl. mit Wurst oder Käse, Obstbrei und abends essen sie zerkleinert und ungewürzt, was gerade so aus dem Kochtopf kommt. Zwischendrin Obst, Salzletten, Breze, Reiswaffel. Was gerade da ist ... Menge hängt auch von Müdigkeitsgrad und Hitzewelle ab ... Gestern abend wollte die Kleine fast gar nix essen. Ist schon fast in ihrem Stühlchen eingepennt. Aber wir haben bei der Hitze auch weniger Appetit ... Viel Spaß noch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.07.2007
7 Antwort
kannst langsam anfangen, ben bei euch mitessen lassen...
allerdings hat es bei uns auch ne Weile gedauert bis Jule das essen akzeptiert hat ... Sie ist jetzt 16 Monate und trinkt auch noch ihre milch 1x am Tag.
Windelwinnie
Windelwinnie | 17.07.2007
8 Antwort
Er wird es schon signalisieren
Das ist so unterschiedlich. Der Große hat uns mit 8-10 Monaten das richtige Essen vom Teller geklaut, weil er es wollte. Also hat er auch Reis, Nudeln o.ä. bekommen, oft mit einer anderen Sauce, da der Papa sehr scharf kocht. Der Kleine hat alles verweigert und erst mit 9-10 Monaten mit dem 4-Monats-Brei angefangen. Aber so mit 12-13 Monaten habe ich ihn auch auf richtiges Essen umgestellt. Ab 12 Monaten kann man Kuhmilch einführen, wenn es die Kinder mögen. Ich habe gestillt und beim Großen hat es nach dem Abstillen, da war er 14 Monate, über ein Jahr gedauert bis er die wollte. Da hat er viel Joghurt bekommen als Ausgleich. Der Kleine hat lange gestillt und trinkt auch mal Milch. Da ich Milch nicht gut vertrage und mir sich schon der Magen umdreht nur bei dem Gedanken, dies zu trinken und mein Mann auch nicht gerne Milch mag, gibt es eher Joghurt oder Milch ins Müsli. Aber gibt ihm doch ruhig noch ein paar Flaschen wenn er es mag. Eine Umstellung auf Becher ist jedoch langfristig angesagt, da die Milch aus der Flasche die Zähne kaputt machen kann. Das wird schon noch mit der Zeit. Die Kinder zeigen, wann sie was wollen und vertragen. Und auch wann sie was nicht mehr wollen.
mycofie
mycofie | 17.07.2007

ERFAHRE MEHR:

Ananas mit 19 monaten?
16.03.2011 | 5 Antworten
bekommen eure kinder nudeln mit ketchup?
29.12.2010 | 24 Antworten
Apfel essen mit 10 Monaten?
18.11.2010 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading