Stillfrage

Frage von: teffi
22.10.2016 | 3 Antworten
Hallo Mamis,
Habe eine Frage an die erfahrenen Stillmuttis,
mein 4. Kind (16 Wochen alt) wird voll gestillt und es klappt zum ersten Mal richtig gut (bis auf meine gerade abklingende Brustentzündung) Jetzt ist es so, dass meine Kleine nur 5 bis mittlerweile manchmal nur 4 Stillmahlzeiten braucht.Die dauern dann auch nur maximal 10-15 Minuten an. Hab irgendwie Sorge, dass das nicht reicht, obwohl sie offensichtlich zufrieden damit ist, Sie ist in Wachphasen fröhlich und aufmerksam, hat rosige Haut, mehrere volle Pipiwindeln am Tag, nicht oft, aber regelmäßig Verdauung, ist fröhlich und schläft nachts 10-12 Stunden durch!!!Am Anfang wurde sie regelmäßig gewogen und hat gut zugenommen, ich selbst wiege sie nicht um mich nicht verrückt zu machen, sie sieht aber wohlgenährt aus und ich habe bald die U4. Sollte ich da jetzt auf mein Gefühl vertrauen oder ihr öfter was anbieten? Bin sehr anfällig für Milchstau und Brustentzündungen(das waren meist die Gründe des früheren Abstillens bei meinen anderen 3 Kindern)und habe Sorge, dass ich damit die Milchproduktion wieder durcheinander bringe und der nächste Milchstau vorprogrammiert ist! (traurig01)

» Alle Antworten anzeigen «

6 Antworten
Solo-Mami | 22.10.2016
1 Antwort
Still weiterhin ganz nach Bedarf. Dein Kindchen wird sich meldem, wenn es hungrig ist. Manchmal reicht einfach das schon aus. Es wird auch Tage geben, wo dein Baby wieder doppelt so viel möchte ... genieße als diese Stillruhephase und vertrau deinem Gefühl
teffi | 22.10.2016
2 Antwort
Danke! Das hatte ich mir erhofft zu hören!
Schnurpselpurps | 22.10.2016
3 Antwort
Hey. Herzlichen Glückwunsch zu diesem wunderbar pflegeleichten Baby. Du machst alles richtig. Freu Dich und vertrau auf Dein Baby und sein gutes Aussehen. Alles Gute weiterhin!

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

stillfrage
16 Antworten
Nun hab ich auch mal eine stillfrage
30 Antworten
Eine Stillfrage
30 Antworten

Kategorie: Ernährung

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):
asd