baby Ernährung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.07.2015 | 22 Antworten
Hey ich hab da mal eine frage...da das stillen ja leider nicht mehr klappt bekommt mein kleiner seit fast einem Monat die flasche.
Nun wollte ich fragen wie ihr was wann und wie gefüttert hab. Einige fangen ja mit 4 Monaten an Brei zu füttern.
Will mich einfach mal schlau machen wie ihr das handhabt. (Der kleine wird in ein paar tagen 3 mon)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
Ich hab damals im 7. Monat mit Karotte und kürbis angefangen. Einen Monat später mit Birne. Würde ich immer wieder so machen, wenn die Voraussetzungen genau so wären, das Baby also gesund und munter ist.
Solo-Mami
Solo-Mami | 20.07.2015
21 Antwort
Da hast Du natürlich Recht, Marie. 20 Leute, 20 verschiedene Meinungen. Auf seinen Instinkt muss man da natürlich schon vertrauen.
andrea251079
andrea251079 | 20.07.2015
20 Antwort
Ich finde die ernährung beim kleinen kind auch wichtig deswegen mach ich mir auch Gedanken und gebe nur bestimmte Sachen und anderes nicht. Und natürlich war früher nicht alles besser oder schlechter. Ich meine nur dass man manchmal einfach seinen instinkten vertrauen sollte und den richtigen weg für sein Kind mit seinem Kind finden muss. Im Endeffekt ändern sich Empfehlungen in kürzester Zeit und jeder sagt was anderes. Ich als junge unerfahrene Mama finde das alles sehr verwirrend.
Marie_90
Marie_90 | 19.07.2015
19 Antwort
Ich möchte nochmal dazu sagen, dass ich kaum glauben mag, dass ein gerade 4 Monate gewordenes Kind ein aufrichtiges Interesse an festem Essen hat. Viele sagen "Mein Baby guckt mir das Essen quasi aus dem Mund". Natürlich tut es das. Wir Erwachsenen machen beim Essen nämlich das, was die Babys ständig machen um es zu erforschen: Wir stecken uns Sachen in den Mund. Genauso würden uns die Babys anschauen, wenn wir uns Spielzeug in den Mund stecken würden. Ja, zu DDR-Zeiten gab es Zwieback aufgeweicht in Fencheltee. Ja, wir haben es überlebt . Zweitens sind wir heute um einige Erkenntnisse klüger. Gerade in der heutigen Zeit würde ich ganz besonders auf die Ernährung und auch auf Empfehlungen achten. Allen einen schönen Sonntag. Hier regnet's übrigens schon den ganzen Tag :/
andrea251079
andrea251079 | 19.07.2015
18 Antwort
Um Gottes Willen ich sage auch nicht dass das was ich mache die einzig richtige Lösung ist. Diese Argument dass man früher auch nicht gestorben ist finde ich nur unpassend. Früher gabs auch mit dem Rohrstock in der Schule, etc das möchte man doch heut auch nicht mehr. Es ist schon richtig, dass man heutzutage auch alles schlechtreden und lesen kann. Aber ich bin der Meinung dass grad eine ausgewogene Ernährung im heutigen Leben, wo sich die Kinder schon kaum mehr bewegen das A und O sein sollte und da gehören zum Beispiel Fruchtzwerge mit 10 Monaten eben nicht dazu. Es gibt eine Studie darüber dass der Eisenmangel bei Kindern, die vorzeitig abgenabelt werden vermehrt auftritt. Bei Kindern bei denen die Nabelschnur auspulsieren durfte ist das seltenst der Fall.
Pusteblume201
Pusteblume201 | 19.07.2015
17 Antwort
Ok supper das hat mich aif jeden Fall weiter gebracht. Danke schön :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.07.2015
16 Antwort
Wenn man nach den Empfehlungen geht soll man nämlich auch nur bis zum 6. Monat voll stillen weil dann die Eisenaufnahme nicht mehr aus reicht.
Marie_90
Marie_90 | 19.07.2015
15 Antwort
Ah okay ja die Angaben sind immer ziemlich verwirrend. Pusteblume es kommt eben aufs Kind an. Meiner ist sehr interessert am Essen warum soll ich es ihm dann nicht geben. Und als ich klein war wurde da nicht so ein Bohei drum gemacht da wurde mit drei Monaten Zwieback in Fencheltee aufgeweicht und ich hab auch keine Allergien oder sonstiges. Ich würde auch keine Milchprodukte geben und wegen Gluten aufpassen und sonst zeigen einem die Kinder schon was geht und was nicht.
Marie_90
Marie_90 | 19.07.2015
14 Antwort
@andrea251079 hihihi, so muss das sein :-D Die wissen schon, was gut ist ;)
Kristina1988
Kristina1988 | 19.07.2015
13 Antwort
@Marie_90 Genau, der vollendete 4. Lebensmonat ist gemeint. Deine Datumsangaben sind völlig korrekt :) @Kristina Hehe, mein Großer isst auch wirklich ausgefallene, kinder-untypische Sachen
andrea251079
andrea251079 | 19.07.2015
12 Antwort
Wir haben glaub auch ab dem 4.Monat mit Karotte angefangen , kam dann aber ziemlich fix anderes gemüse dazu
tatiii00
tatiii00 | 19.07.2015
11 Antwort
Och Fruchtzwerge und Kekse müssen doch nu wirklich nicht sein... Grad nicht in dem Alter und wie Andrea schon sagt das 1.Lebensjahr ist da enorm wichtig. Also unsere kleine ist jetzt 7 Monate und wird noch voll gestillt. Wenn wir essen lullert sie mal an nem Hirsekringel oder ner Gurke rum oder was halt grad Babytauglich auf unserem Teller ist aber Brei mache ich ihr nicht. Ich denke, dass wir es so handhaben, dass sie so lang gestillt wird bis sie bei uns mitessen kann Aber im 1. Lebensjahr keine Milchprodukte, keine Nüsse, keine Erdbeeren, kein Soja, kein pelziges Obst Ich finde 4. Monat schon echt arg früh
Pusteblume201
Pusteblume201 | 19.07.2015
10 Antwort
Bei uns war es eher ein schleichender Prozess. Ich habe immer alles nach Gefühl gemacht und nie, wie vorgeschrieben. Davon halte ich nichts. Meine Kleine bekam auch schon vor den 1 LJ Kuhmilch ;) Jetzt ist sie fast 2 Jahre alt und von Oliven, bis sauren Gurken, ist alles dabei. Sogar scharf, isst sie. Mir ist und war es immer wichtig, selber frisch zu kochen. Gläschen und Co. , finde ich furchtbar. Das prägt den Geschmackssinn unheimlich. Ich glaube, ich habe so mit 4 Monaten mal probiert, ihr Schmelzflocken zu geben. Hat alles anfangs nicht so gut geklappt. Das kam erst später. Von Möhren hat sie Verstopfungen bekommen. Sie war lange ein Stillkind und ich habe immer alles nach Bedarf gemacht Erst als ich tagsüber abgestillt habe, wurde es immer besser...Ich habe nicht Schritt für Schritt, jede Mahlzeit ersetzt oder sowas....Heute ist sie eine wunderbare Esserin :) Der Stinker stellt sich sogar in den Garten und futtert saure Johannisbeeren :-D
Kristina1988
Kristina1988 | 18.07.2015
9 Antwort
Or blödes Handy. Wo= wie hei§t= heißt und Kin=Kind :D
Marie_90
Marie_90 | 18.07.2015
8 Antwort
Wo ist das denn. Nach dem 4. Monat hei§t doch wenn das Kin im 5. Monat ist. Also am 8.3. geboren dann ist er am 8.7. 4 Monate alt geworden, ist also im 5. Monat und somit nach dem 4. oder steh ich auf dem Schlauch.
Marie_90
Marie_90 | 18.07.2015
7 Antwort
Man beginnt NACH dem 4. Monat frühestens mit dem Brei. Idealerweise startet man mittags mit ein paar Löffeln. Geeignet sind Pastinake, Weiße Karotte, Möhren oder Kürbis pur über 4 Wochen hinweg isst, die Milch also ersetzt wird, startet man mit dem nächsten Brei. Das wäre dann der Nachmittagsbrei. Und wenn die Nachmittags-Milch-Mahlzeit 4 Wochen lang durch Brei ersetzt wurde, gehts an den Abendbrei. So zumindest die Theorie. Ich handhabe es so, aber viele machen es einfach nach Gefühl. Im ersten Lebensjahr sollte kein Salz verwendet werden und bezugnehmend auf Antwort Nr 6: Fruchtzwerge würde ich am besten nie, keinesfalls jedoch in dem Alter geben. Ebensowenig Kekse. Eine gesunde Ernährung ist das A und O. Vor allem im 1. Lj, wenn das Immunsystem noch völlig im Aufbau ist.
andrea251079
andrea251079 | 18.07.2015
6 Antwort
Meine maus hat NACH dem 4. Monat den ersten Brei bekommen.Frühkarotten ... würde ich nicht empfehlen. Aber man soll ja zum Anfang Frühkarotte nehmen nur ihr hats überhaupt nicht geschmeckt. Jetzt ist sie 10 Monate alt und isst alles mögliche sowie Fruchtzwerge, Kekse, Hirsekringel ect ...
AskimBenimE
AskimBenimE | 18.07.2015
5 Antwort
Die Seite fand ich sehr gut http://www.breirezept.de/index.php
Marie_90
Marie_90 | 18.07.2015
4 Antwort
Also meiner hat pünktlich als er am 8.7. 4 Monate wurde den ersten Brei gegessen. Weiße Karotte, fand er super. Selbst gekochten normalen Karottenbrei oder Karotte Kartoffel fand er mega doof. Süßkartoffel-Kürbis fand er gut und aktuell gibt es Kürbis-Karotte-Fenchel. Morgen probiere ich Fenchel-Zucchini-Kartoffel. Er isst im Schnitt ein Drittel Glas so zwischen 11 und halb 1 je nachdem wie er vorher die letzte Flasche hatte und bekommt dann eine Stunde später noch eine Flasche. Also bis man das weg lassen kann dauerts einfach. So viel essen sie ja nicht. Ich lasse ihn aber auch ml an nen Stück Wassermelone nuckeln oder an einem trockenen Brötchen. Er lutscht ja nur dran.
Marie_90
Marie_90 | 18.07.2015
3 Antwort
Edda und Freya bekamen zum Ende des 4. Moats Brei, Gero schon vorher
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.07.2015

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

ernährung baby 8 monate
11.09.2011 | 10 Antworten
Ernährung 10 Monat altes Baby
19.06.2011 | 21 Antworten
Bekommt mein Baby zu wenig?
25.01.2011 | 12 Antworten
Ernährung Baby 3 monate
17.01.2011 | 15 Antworten
Essensplan - Baby 6 Monate alt
01.01.2011 | 1 Antwort

In den Fragen suchen


uploading