beikost und stillen

Bunnyspeedy
Bunnyspeedy
05.03.2015 | 4 Antworten
Im Moment stille ich noch voll, mach mir aber schon viele gedanken über beikost. Musstet ihr den abpumpen? Wenn die kids dann keine milch mehr wollen? Habt ihr ne pumpe daheim vorsorglich oder? Wie war das bei euch?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Ich glaube nicht, dass dein Baby freiweillig auf deine Mimi, bzw. das kuscheln mit dir, verzichtet :) :) :) Meine Tochter hat ganz normal weiter gestillt. Irgendwann hat sie tagsüber ziemlich gut gegessen und wir haben das stillen auf nachts beschränkt. Jedoch habe ich sie mit 13 Monaten abgestillt und ich muss sagen, sie hat es ganz toll angenommen. Es ist halt immer so eine Sache, wenn die Kleinen genau neben der Mama schlafen. Da ist die Versuchung doch direkt vor der Nase ;) Ich würde mir, an deiner Stelle, keinen Stress machen und einfach nach Bedarf weiter stillen. Jetzt ist die Kleine 19 Monate alt und eine ganz tolle Esserin und nachts schläft sie ebenfalls super :)
Kristina1988
Kristina1988 | 05.03.2015
3 Antwort
als ich im 7. Monat mit Brei angefangen habe habe ich ganz normal weiter gestillt. Je mehr Brei gegessen wurde, um so weniger wurde getrunken ... der Körper hat sich auf die geringere Nachfrage sehr schnell eingestellt. Als der Brei vollständig gegessen wurde habe ich einfach nicht mehr angelegt, sondern erst wieder bei der nächsten Mahlzeit. Abgepumpt habe ich nie, allerhöhstens mal ausstreichen.
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.03.2015
2 Antwort
Hallo, ich habe mein Kind parallel zum Beikoststart weiter nach Bedarf gestillt und die Beikost nicht als Ersatz zum Stillen gesehen sondern als zusätzlichen Bonus. Also einfach zu den normalen Familienmahlzeiten angeboten. Das hat sich dann ganz ohne Mahlzeitenplan und aktives Ersetzen von Stillmahlzeiten so ergeben, dass der kleine immer mehr gegessen und immer weniger gestillt hat. Mit dem für mich nicht unerheblichen Vorteil bei Krankheit oder Zahnen etc. tageweise wieder zum Vollstillen zurückkehren zu können. Das hat bei uns vor allem die Infekte im ersten Krippenjahr deutlich verkürzt. Und nicht zu vergessen empfehlen WHO und Nationale Stillkommission auch parallel zur Beikosteinführung weiter nach Bedarf zu stillen bis mind. zum Ende des 1.LJ .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.03.2015
1 Antwort
Ich habe nacheinander eine Mahlzeit durch Brei ersetzt. Anfangs nur Mittags Brei über mind. 4 Wochen und dann Abends Milch durch Brei ersetzt. Eine Pumpe hatte ich nicht. Anfangs kriegen die Kleinen eh nur paar Löffel und oftmals noch bisschen Milch. Und das geht dann so lange bis du jede Mahlzeit ersetzt hast. So kannst du natürlich abstillen weil die Milch immer weniger produziert wird. Lg
JessYLe
JessYLe | 05.03.2015

ERFAHRE MEHR:

Einführung Beikost und Stillen
17.12.2013 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading