weiter stillen?

Bunnyspeedy
Bunnyspeedy
27.02.2015 | 19 Antworten
Meine kleine maus ist nun 17 Wochen jung und bekommt im Moment nur muttermilch. Unser still anfang war schwer, sie trank jede Stunde am anfang aber es pendelte sich so ein, das sie am Tag alle 2-3 std. Und nachts so ca. 2-3 kkam also alles super. Nun, seit 5 tagen kommt sie nachts wieder alle 2-3 std. Was ist das? Wird sie nicht mehr satt oder nur wachstumsphase?
Soll ich durchhalten und weiter stillen oder Flasche?? Bin echt voll k.o.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten (neue Antworten zuerst)

19 Antwort
Schade, und ich hab gedacht, es gäbe eine Möglichkeit Muttermilch zu pulverisieren. Da hätte ich dann ne Verwendungsmöglichkeit für die ganzen MuMi-Vorräte in der TK gehabt. Pulver nimmt nicht so viel Platz weg!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.02.2015
18 Antwort
@tate auf jeden Fall .. Muttermilch für 0-6 Monate, 6-12 Monate und 12-18 Monate ... damit wäre die breite Masse schonmal abgedeckt....
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.02.2015
17 Antwort
@Solo-Mami das wär vielleicht ne marktlücke ;-)
tate
tate | 27.02.2015
16 Antwort
@tate
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.02.2015
15 Antwort
@violetta85 äääähmmm ... DU hast von Muttermilch in Pulverform gesprochen ;) Und ein Kind im Wachstumsschub verhungert nicht. Selbst wenn die Mutti es stündlich anlegt regelt sich die Nachfrage innerhalb kürzester Zeit - das ist ein ganz automatischer und natürlicher Prozess
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.02.2015
14 Antwort
@violetta85 entschuldige bitte, aber das kind wird sehr wohl satt. so etwas nennt man wachstumsschub und das häufige melden führt dazu dass mutter öfter ansetzt und sich die milchproduktion wieder dem bedarf des kindes anpasst! liebe grüße von einer krankenschwester mit weiterbildung in stillberatung
tate
tate | 27.02.2015
13 Antwort
@tate bevor mein kind hungert weil es allein von der muttermilch nicht satt wird gebe ich die flasche dazu - nennt man zufüttern. mal lieber informieren bevor blöden kommentar schreiben hm??
violetta85
violetta85 | 27.02.2015
12 Antwort
@violetta85 MUTTERMILCH in Pulverform????? Wo gibts sowas???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.02.2015
11 Antwort
Ich würde auch DEFINITIV weiter stillen. Gibt nichts bessere, als deine Mumi :) Es lohnt sich, glaub´mir. Und auch das durchhalten lohnt sich. Ich habe meine Tochter 13 Monate gestillt und wäre im Traum nicht auf die Idee gekommen, Flasche zu geben. Egal wie anstrengend es teilweise war. Besonders nachts. Das Pulver ist nämlich nicht so toll, wie sich alle gerne einreden. Bleib´bei deiner Mumi :) Wünsche dir gaanz viel Kraft :)
Kristina1988
Kristina1988 | 27.02.2015
10 Antwort
@violetta85 sorry aber so ein blödsinn… was ist denn das für ein ratschlag -.-
tate
tate | 27.02.2015
9 Antwort
das ist normal…die kleinen haben phasen wo sie wieder mehr trinken :-) unbedingt weiterstillen!
tate
tate | 27.02.2015
8 Antwort
Danke, dann werd ich mal durchhalten
Bunnyspeedy
Bunnyspeedy | 27.02.2015
7 Antwort
Sie hat einen wachstumsschub, sie wird in dieser Zeit auch mehr trinken wenn du ihr eine Flasche machst, es macht echt keinen Unterschied. Still weiter.
Leyla2202
Leyla2202 | 27.02.2015
6 Antwort
hast du keine hebamme oder arzt die du fragen kannst? wenn sie nachts wieder kommt weil hunger wird sie wohl nicht satt werden. du kannst entweder muttermilch in pulverform dazugeben oder es mit brei versuchen zb abends ab dem alter geht das ja schon.
violetta85
violetta85 | 27.02.2015
5 Antwort
Wachstumsschub ... das wird sicherlich 1-2 Wochen so gehen, danach ist alles wieder im Lot. Durchhalten :)
Solo-Mami
Solo-Mami | 27.02.2015
4 Antwort
Ich stille meine Tochter auch noch 1 mal am Tag und nachts. Sie schläft mal 8 Stunden mal wacht sie öfter auf und trinkt kurz an der Brust. In dem Alter wie deiner kleinen kam sie immer alle 2-3 Stunden. Deswegen Flasche geben würde ich nicht.
sunshine296
sunshine296 | 27.02.2015
3 Antwort
Icu stille meine 8 Wochen alte Tochter auch voll. Doch hin um wieder wenn sie abends nachdem Stillen total unruhig ist, mache ich eine 100 ml pre Nahrung Flasche fertig. Seid 2 Tagen bekommt sie zur Zeit abends eine Flasche solange bis es wieder besser wird oder sie halt extrem quengelt... Ich sage mir ist sie zufrieden bin ixj es auch... Und ich bin teilweise nachts aicj alle 2-3 Stunden wach gewesen zum stillen. Nirmalerweise kommt sie gegen 3-4 Uhr zum Essen... Und dann erst wieder früh gegen 6
JACQUI85
JACQUI85 | 27.02.2015
2 Antwort
Hallo Bunnyspeedy, ich habe im letzten Jahr mein erstes Kind bekommen und habe sie auch voll gestillt . Ich war zu Beginn auch naiv und dachte, dass bei den Kleinen alles schön linear verläuft, d.h. mit der Zeit wird alles unkomplizierter und der Stillbedarf deines Kindes nimmt stetig ab. Nach fast einem Jähr kann ich dir aus eigener Erfahrung und der zahlreicher Freundinnen sagen: nichts ist voraussehbar, haha! Meine Kleine brauchte die Brust anfangs sehr oft, dann weniger, dann wurde sie wieder total anhänglich, dann dachte ich, ich könnte ans Abstillen denken und dann ging alles wieder von vorne los. Babies halten sich an keinen Plan und leider auch nicht an die ersehnte Nachtruhe der Mutter. Ob du weitermachst, musst du selber entscheiden. Ich halte gar nichts davon, zu urteilen. Wenn es für dich zunehmend eine Belastung ist und an dein Nervenkostüm geht, versuche es mit der Flasche. Zufriedene Mutter = zufriedenes Baby und umgekehrt. Alles Gute!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.02.2015
1 Antwort
Es gibt immer mal Phasen, wo die kleinen mal mehr und mal weniger brauchen. Da kann ein Schub dahinter stecken, ja. Wie lang das idR anhält, kann ich dir aber nicht soooo genau sagen Viele sprechen da von ca. 14 Tagen. Ob du damit klar kommst, also es durchhälst, musst du selbst entscheiden. Es schlaucht sicherlich, die Meinungen werden aber tlw sicher gut auseinander gehen...
xxWillowXx
xxWillowXx | 27.02.2015

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Stillen trotz Brustpiercing?
03.12.2007 | 14 Antworten
Hattet ihr beim abstillen
20.11.2007 | 2 Antworten

In den Fragen suchen


uploading