⎯ Wir lieben Familie ⎯

Übersteht man die stillzeit wirklich nur mit baby im elternschlafzimmer?

stefpluseins
stefpluseins
04.10.2014 | 28 Antworten
Hallo mamis ... das ende naht und nächste woche ist stichtag und hoffentlich ist unser baby jetzt auch bald auf der welt ... meine bekannten aus der geburtsvorbereitung haben alle schon ihre abys bekommen und teilen jetzt atürlich alle gesammelten erfahrungen mit mir was ich einerseits gut andererseits auch verwirrend finde ... alle mamis stillen und ich will auch stillen ... bis dahin noch alles gut ... alle mamis haben ihre babys bei sich im bett oderbin der wiege neben dem bett, auf jeden fall im elternschlafzimmer ... ich möchte das baby nach mögluchkeit von anfang an in seinem zimmer schläft ... nun verunsichern mich die anderen mamis, weil sie sagen das ich die stillzeit nicht überstehen werde, wenn baby nicht in meinem zimmer ist weil sie alle die ersten wochen tagvund nacht stündlich gestillt haben ... was meint ihr? Gibt es hier mamis die es geschafft haben zu stillen und baby dabei in seinem eigenem zimmer aben schlafen lassen? Vielen dank schon mal für eure hilfe ...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

28 Antworten

[ von alt nach neu sortieren ]
28 Antwort
Mach wie es für dich und dein Baby am besten ist. Mir wäre die aufsteherei zu viel gewesen. Die kleine kam nachts alle 1-2 Stunden. Ich hab ihr die Brust gegeben und weitergeschlafen ;) hätte ich andauernd aufstehen müssen, Baby dazu noch aus dem bettchen nehmen müssen wäre das für uns beide nicht so entspannend gewesen.
Leyla2202
Leyla2202 | 04.10.2014
27 Antwort
du wirst deinen weg selber finden. meine 1 tochter schlief die ersten nächte in ihrem immer und ich bin dann aufgestanden zum stillen.doch bei ihr kamen dann bald nachts die bauchschmerzen . jede nacht und da war die nähe und das händchenhalten für sie sehr wichtig.also schlief sieb 2 monate bei uns im bett. danach klappte das stillen auch nicht mehr bei mir und sie schlief in ihrem zimmer und auch schon durch. der zweite stöpsel musste bei uns schlafen. in der wiege haben nur 1 kizi. hat aber auch ganz oft bei mir auf der brust geschlafen. er brauchte irgendwie noch mehr nähe wie meine erste tochter. bei ihm war nach 2 monaten auch schluss mit dem stillen, doch durchschlafen war noch immer nicht drin. also blieb er bis er 8 monate war auch bei uns.ab da schlief er öfter mal durch.und beide kinder im kizi klappte dann. jedes kind ist anders du wirst merken ob dein kind allein im kizi zurecht kommt oder nicht.denke aber auch alle 2h aufstehen ist sehr anstrengend. im bett liegend auspacken und kind findet den weg meistens dann schon allein, ist angenehmer. noch eine schöne restschwangerschaft und alles gute für die geburt.
blaumuckel
blaumuckel | 04.10.2014
26 Antwort
@Fabian2010 danke schön . solche kommentare bauen auf . werden unseren weg finden . freue mich auf jeden fall zu lesen, dass nicht alle denken das es unmöglich ist das baby sein eigenes zimmer hat! freuen uns das unser kleines herzblatt nun bald bei uns ist!
stefpluseins
stefpluseins | 04.10.2014
25 Antwort
Also meiner war die ersten 4 Monate mit im Schlafzimmer in der Wiege dann ist er in sein Zimmer gezogen und hat plötzlich besser und viel länger geschlaften bzw. sogar 10 Stunden durchgeschlafen! Er war aber nicht wegen dem Stillen im SChlafzimmer sonder weil ich beruhigter war! Ich persönlich finde es nicht schlimm wenn das Baby sofort ein eigenes Zimmer hat, muß jeder selber entscheinden. Meiner kam alle 4-5 Stunden zum Stillen und ich bin eh immer aufgestanden und hab im Wohnzimmer gestillt und danch meistens noch gewickelt! Alles Gute für die Geburt und mach alles so wie due es willst! Hör nicht auf andere, dann wirst du verrückt! Vorallem gibts heutzutage fast nur noch die Übermuttis!
Fabian2010
Fabian2010 | 04.10.2014
24 Antwort
Meine Tochter hat bis 7 Monate bei uns geschlafen, ich fands toll und richtig heimelig :) mit der Zeit hab ich dann gemerkt das wir uns dann beim schlafen gegenseitig gewecket haben, und sie hat da nachts schon keine milch mehr gebraucht, dann hab ich ihr ein eigenes zimmer eingerichtet. ich muss sagen, ich hatte mehr mühe als sie. Ich habe sie richtig vermisst neben mir. Es ist übrigens für Menschen das natürlichste der Welt, gemeinsam mit der Familie im zimmer zu schlafen. Ausserdem finde ich es etwas komisch ein neugeborenes sofort allein im zimmer schlafen zu lassen. Die nacht ist lang. Das kleine hat 9 Monate in deinem Bauch gelegen wo es sogar IN dir war, es ist schon schweirig genug für die kleinen nach der Geburt, aber dann noch allein im zimmer? : ( ich möcht dir nur gut zu reden, aber geniess alle nähe die du hast mit dem baby, sie werden so schnell grösser und wollen immer eigenständiger sein.
youngmama2010
youngmama2010 | 04.10.2014
23 Antwort
Meine 4 waren alle im ESZ 2 von meinen Kindern haben sogar bis ca. zum 5j. bei uns geschlafen, ich finde es ehr befremdlich die Kinder in einem Zimmer zu legen als bei sich
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.10.2014
22 Antwort
Meine Kinder haben beide lange mit im Elternschlafzimmer geschlafen, bzw. ich mit im Kinderzimmer. Wir haben eine recht große Wohnung, lange Flure und auf pausenlose Nachtwanderungen hatte ich keine Lust. Außerdem wurden alle wach durch das Babyphone. Mit Baby im Zimmer war das leichter, man konnte es schnell beruhigen, manchmal reichte da schon die Hand im Bettchen nebenan. Egal wie oft man raus muss zum stillen, ich fand es praktischer und angenehmer mit Baby im Zimmer. Probier es aus, wie es für dich sein wird. Mein Mann muss morgens vor 5 Uhr raus, und wenn er die halbe Nacht vom Bayphone geweckt wurde war er genauso erledigt und müde wie ich . Wenn ich sie zum stillen rausgenommen habe hat er das oftmals gar nicht mitbekommen, weil sie da nicht groß schreien mussten, ich gleich zur Stelle war und Licht brauchten wir ja auch nicht extra machen. Lass dich nicht verunsichern, du wirst einen für euch passenden Weg finden.
Antje71
Antje71 | 04.10.2014
21 Antwort
@Nayka Danke für diese nachricht! Natürlich will ich nur das beste für mein baby und einige kommentare haben mich wirklich schwer getroffen! Wollte mit dieser frage eigentlich nur hören welche erfahrungen andere mamis gemacht haben! Naja, das werde ich in zukunft sein lassen! Bei so einer wichtigen, persönlichen und individuellen entscheidung wie was das beste für mein kind ist muss wohl jeder eine wertung abgeben und nicht einfach nur erfahrungen beisteuern! Bin sehr dankbar für die kommentare, wie deinen, die mir mut geben den richtigen weg für meine familie zu finden! Danke!
stefpluseins
stefpluseins | 04.10.2014
20 Antwort
jetzt macht doch die arme frau nicht so konfus. jeder will nur das beste für sein Kind, sie bestimmt auch @stefpluseins du wirst in sämtlichen foren immer die perfekten mamis finden die alles im griff haben und als einzige wissen, was gut für alle kinder ist. als meine geboren wurden und es sind gesunde, starke kinder!
Nayka
Nayka | 04.10.2014
19 Antwort
@BieneMaya1987 Naja es gibt situationen da geht es nicht anders klar ist mir das nicht leocht gefallen die ersten tage aber mittlerweile bin ich froh das ich mich in mein bett so bewegen kann wie ich will Und mein mann auch
blondehoelle
blondehoelle | 04.10.2014
18 Antwort
Ich hab ja nicht gesagt das du eine schlechte mutter bist. Ich meinte das für die Allgemeinheit das ich das nicht verstehen kann wie man so ein kleines wesen von anfang an in ein eigenes Zimmer stecken kann. Das ist halt meine Meinung das ich es nicht machen würde und nicht gemacht habe. Ein Baby will und braucht anfangs doch einfach viel Nähe.
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 04.10.2014
17 Antwort
@BieneMaya1987 Also nur weil mein kind nicht bei mir ist liebe ich es doch nicht weniger er bekommt am tage genug kuscheleinheiten
blondehoelle
blondehoelle | 04.10.2014
16 Antwort
@BieneMaya1987 Also jetzt reichts aber . jeder kann seine eigene meinung haben, aber wie kannst du sagen, dass ich mein kind nachts loswerden will!? Das ist wirklich unmöglich! Du kennst mich, meine familie und unsere wohnsituation nicht und gibst mir das gefühl mein kind nicht bei mir haben zu wollen! Sorry, das ist wirklich verletzend! Ich habe um rat und erfahrung anderer mamis geneten und nicht über eine bewertung ob ich eine gute oder schlechte mutter sein werde!
stefpluseins
stefpluseins | 04.10.2014
15 Antwort
ich habe den kleinen alleinschon wegen dem plötzlichen kindstod lieber bei mir gehabt.anfangs im elternbett, dann stand sein bett in unserem schlafzimmer und mit 6 monaten schlief er in seinem zimmer.fand das stillen mega praktisch mit baby im zimmer.man will sein baby ja auch eigentlich so nah wie möglich bei sich haben als mutter die erste zeit. ich glaube , wenn das baby erstmal da ist wird es dir bestimmt auch so gehen. ich kenne jedenfalls niemanden der sein kind sofort im eigenen zimmer hat schlafen lassen.
jacky-o
jacky-o | 04.10.2014
14 Antwort
Also mein kleiner ist jetzt 23 tage und schläft von anfang an in seinem zimmer mussten leider 4 tage alle im wohnzimmer schlafen weil wir wespen im kinderzimmer und schlafzimmer hatten und je was ein wunder keiner von uns hat geschlafen der kurze hat immer nur im 10 min takt gwpennt und jetzt schläft er 4 std nachts und wenn er mal öfters gestillt werden will hab ich nen sessel im kinderzimmer und da kann man gut dösen
blondehoelle
blondehoelle | 04.10.2014
13 Antwort
Also ich könnte das nicht. Man hat sein baby 9 monate unter dem herzen getragen und dann will man es gleich wieder los werden nachts? Versteh ich nicht. Wie muss sich das kleine wesen da fühlen? Noch dazu hätte ich da viel zu viel angst wegen dem plötzlichen kindstod gehabt. Aber jeder so wie er will.
BieneMaya1987
BieneMaya1987 | 04.10.2014
12 Antwort
@teebeutel000 ja, ich rede von einem neugeborenen. außerdem ausnahmen bestätigen die regel. jeden pups wollte ich nun nicht erwähnen. wer lesen kann . habe klar und deutlich geschrieben, dass es von vielen faktoren abhängt. und man es vorher sowieso nicht festlegen kann, sondern erst dann entscheiden kann, wenn das kind da ist. ja, warum wohl? weil man erst dann merkt. mein gott. trotzdem bezweifel ich aber, dass ein neugeborenes ganz bewusst ruhe haben will und niemanden in der nähe haben mag. mit einigen wochen ja ganz sicher, aber wenn es "frisch geschlüpft ist". nun gut, man lernt nie aus. dennoch habe ich nicht mal behauptet, was richtig und falsch ist. jedem das seine, nicht wahr.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.10.2014
11 Antwort
@mara_olivia Also mein Sohn ist sicher nicht entfremdet und auf Distanz haben wir ihn auch nicht gehalten. Es ging nicht anders. Selbst unsere Familien haben das hautnah mitbekommen Er hängt an uns und erzählt jedem stolz wer wir sind. Auch wenn nicht zusammen schlafen und sind wir doch ne kleine Familie die zusammen hält. Wir verbringen viel Zeit zu dritt und widmen ihm tagsüber viel Zeit.
teebeutel000
teebeutel000 | 04.10.2014
10 Antwort
Also ich habe sie überstanden. Mein Sohn wollte von Geburt an nicht einen Raum mit uns schlafen. Wir mussten aber 6 Wochen zusammen in einem Raum schlafen. Das war dann immer so mein Sohn so lange tief und fest schlief bis der wir ins Bett gegangen sind . Es ist noch heute so das wenn er mit uns zusammen in einem Bett schläft das er dann Nachts spielt und meint nicht schlafen müssen. Trotzdem haben wir ein inniges Verhältniss zueinander, er ist ein Schmusekater und ist wie jedes andere Kind auch in seinem Alter.
teebeutel000
teebeutel000 | 04.10.2014
9 Antwort
@mara_olivia Das mit der Atmung war mir garnicht bekannt! Wieder was gelernt :) danke!!
kathi2014
kathi2014 | 04.10.2014
8 Antwort
handhabe es so wie du es für richtig hältst. vorher planen ist meiner meinung nach sowieso fast unmöglich. unverhofft kommt oft und anders als man denkt sowieso. ich beispielsweise hatte ein schreikind, was nie länger als 20 min. am stück schlief und dauergestillt werden wollte, was sowieso nicht ohne körperkontakt schlief. bei mir war es also unmöglich. wenn du dein kind sofort von dir entfremden möchtest und möglichst auf distanz halten möchtest, wenn es von anfang an allein sein soll und du es für richtig hältst, dann tu es nicht. nein, es ist nicht verkehrt, aber für mich wäre das nichts. ein neugeborenes sehnt sich nur nach liebe. nichts anderes als nähe und geborgenheit. stillen findet am anfang auch nicht in intervallen statt sondern nach bedarf, da kann es gut sein, dass das alles nicht so klappen kann wie du dir vorstellst. auch beachte bitte, ohne jetzt angst machen zu wollen, babys müssen auch erst das atmen lernen. erst recht, wenn sie schlafen. geräusche stören babys in der regel nicht erheblich. so würde es auch nicht stören, wenn mama und papa nachts eine kurze unterhaltung führen, weil papa von der arbeit kam. aber halt euer atmen in der nacht und normale geräusche vermitteln sichehreit und erinnern das baby auch selbst weiterzuatmen . ein wichtiger faktor gegen den plötzlichen kindstot, bei dem vermutlich einfach die atmung aussetzt, angeblich durch ausschttung/nichtausschütten eines hormones, allerdings hat die wissenschaft schon belegt, dass dieses "erinnern" durch atmen anderer und geräusche anderer dem baby zugute kommt. also wenn du denkst du würdest dein baby stören, wenn es am anfang bei euch schläft, ist eigentlich gar kein grund zur besorgnis. letztenendes händelst du es so wie du möchtest, wie es für euch am besten ist und das kannst du erst herausfinden, wenn euer baby da ist. da kann dir keiner vorher einen rat geben. im grunde genommen ist es weder so noch so falsch oder richtig. es hängt von vielen faktoren ab. ps.: deine mama sagt, du hast dich schnell daran gewöhnt. meiner meinung nach gewöhnt sich ein neugeborenes nicht an sowas. ein neugeborenes kann sich an gar ncihts gewöhnen. finde es schade, dass einem so kleinem geschöpf sofort das größte bedürfnis genommen wird. nähe, zuneigung, liebe. und ja das signalisiert man einem baby auch lediglich damit, wenn man es neben einem schlafen lässt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.10.2014
7 Antwort
Ich würde auch sagen, probier es einfach aus. Ihr findet den für euch richtigen Weg. Wir hatten unsern Zwerg mit im Schlafzimmer, aber im eigenen Bett. Hat bei uns zb nicht gut geklappt. Wenn wir ins Bett sind war zwergi wach. Wenn man mal ausgestanden ist zur Toilette war er wach, wenn der Hund mal raus musste und sich bemerkbar machte war er wach und so kann ich die Liste vorführen. Nach 3 Monaten haben mein man und ich dann in der Stube geschlafen . Lass es auf dich zu kommen. Ps wir haben es auch mal versucht mit Kind im Bett zu schlafen, kann dir sagen, dass mochte er gar nicht und mag es heute fast 31/2 Jahre später auch nicht.
Jacky220789
Jacky220789 | 04.10.2014
6 Antwort
Probier's doch einfach aus. ;) Du & dein Baby werdet den für euch richtigen Weg finden! Ich hab bis zur Geburt auch gedacht das Kind pennt dann schön im eigenem Bett aber dann war sie da und es stand nie zur Debatte, sie kam direkt mit ins Bett. Wir, besonders ich fühle mich dadurch wohler. Aber wie gesagt, dass ist ganz individuell und du solltest dich nicht beunruhigen lassen! & ich stille nicht ;) du packst das! Liebe Grüße und genieß die letzte Zeit!
kathi2014
kathi2014 | 04.10.2014
5 Antwort
Mein Mann musste nachts immer aufstehen aber das hat unseren zwerg gar nicht gestört. Er wollte bei uns sein. Mit 6 monaten ist er dann ohne probleme umgezogen, denn erst dann hat es ihn selber auch gestört. Jedes kind ist ja anders und es kann ja auch sein, das es dein baby wirklich stören wird. Wichtig finde ich nur, das man auf das Bedürfnis des Kindes achtet! Ihr macht das schon :-)
melle2711
melle2711 | 04.10.2014
4 Antwort
@Tine2904 vielen dank für diese nachricht . ich fing schon an mich wie eine schlechte mami zu fühlen bevor baby überhaupt da ist .
stefpluseins
stefpluseins | 04.10.2014
3 Antwort
@melle2711 Ich selbst habe auch vom ersten tag an in meinem zimmer geschlafen und mutter sagt das ich mich schnell daran gewöhnt habe . ausserdem arbeitet mein mann bis spät nachts und kommt meist erst gegen 2oder 3 uhr morgens nach hause . ich denke einfach das es für baby ruhiger wäre wenn es sein eigenes reich hat und auch für uns da bei uns das na wie wars bei der arbeit gespräch meist spät nachts abspielt .
stefpluseins
stefpluseins | 04.10.2014
2 Antwort
Am Anfang hatte ich die Kids auch bei uns im Zimmer im Beistellbettchen. Ist einfach praktisch, wenn man nicht ständig aufstehen muss. Aber man kann das durchaus auch anders machen. Probier es einfach aus, wie es für euch das beste ist. Nicht jeder muss stündlich stillen. Am Anfang waren es bei mir tagsüber alle 2 Stunden, nachts haben sie durchaus auch mal 4 Stunden geschlafen. Als ich nachts dann nur noch ein bis zweimal stillen musste, waren die Kids ins ihren eigenen Zimmern.
Tine2904
Tine2904 | 04.10.2014
1 Antwort
Warum willst du es nicht bei dir schlafen lassen? dein baby braucht gerade am anfang die Nähe von der Mama! ich habe es richtig genossen, das unser Zwerg bei uns war und ich hätte auch keine lust gehabt etliche male nachts aufzustehen. Außerdem kenne ich kein baby was nicht schreit wenn Mama nicht bei ihm ist. Dein Baby wird die Nähe also wahrscheinlich eh fordern ;-)
melle2711
melle2711 | 04.10.2014

ERFAHRE MEHR:

Ist es denn jetzt wirklich ein junge ?
01.03.2017 | 12 Antworten
kann mein baby das wirklich sehen ?
11.12.2012 | 13 Antworten
Frage zu Almased und Stillzeit
08.10.2012 | 5 Antworten
linsen in der stillzeit
13.10.2010 | 6 Antworten
Halsentzündung in Stillzeit
10.06.2010 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x