Was gibt man einem neugeborenen zu trinken? Was ab wann? Ab wann säfte?

KirstenK
KirstenK
02.10.2014 | 15 Antworten
Was gibt man einem neugeborenen zu trinken? Was ab wann? Ab wann säfte?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Meine Tochter hab ich damals auch immer bissl sagt rein gemacht damit sie was trinkt hatten nämlich eine Kampf mit dem trinken aus der Flasche oder becher! Aber seit sie ca 2 Jahre ist trinkt sie am liebsten 'nur" leitugswasser! Und bei meinem Sohn habe ich es mit Tee versucht den wollte er nicht und er trinkt auch nur Leitungswasser ! Aufgabe abgekocht jetzt aber einfach so ! Sprudel mit wenig Kohlensäure oder stilles Wasser möchten sie beide nicht ! Meine Tochter sagt immer :Nein , lieber Leitungswasser!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.10.2014
14 Antwort
wieso säfte? so kleine dötzkens kennen die gar nicht!!! warum auf den geschmack bringen? meine erste tochter bekam viel tee wegen bauchschmerzen in säuglingsalter, blieb auch sehr lange beim tee mein zweiter trinkt nur wasser
blaumuckel
blaumuckel | 04.10.2014
13 Antwort
@Tine2904 Stimme dir voll und ganz zu! Wenn ich jedesmal sehe, wie die Zähne bei den Kindern aussehen, wird mir ganz anders... bin echt erstaunt wie viele Mütter hier ihren Kindern wirklich Wasser geben. Daumen hoch an euch! Ich gebe meinem auch nur wasser.
isi_maus
isi_maus | 04.10.2014
12 Antwort
Saft würde ich niemals in Flaschen jeglicher Art geben. Das ist soooooo schlecht für die Zähne. Wenn überhaupt Saft, dann im Becher und vorher nicht. Dieser ganze scheiß an Kindersäften sollte echt verboten werden. Und wenn Saft, dann nur als sehr gut gemischte Sprudelwasser.
Tine2904
Tine2904 | 02.10.2014
11 Antwort
gar nichts. solange das Kind milch bekommt braucht es nichts dazu. Bei Beikost kann man dann was dazu anbieten, da das aber meist eh mit viel wasser ist und man ja nur eine Mahlzeit nach der anderen ersetzt ist es auch da nicht zwingend nötig. Säfte am besten bis ins Kleinkindalter gar nicht und dann nur sehr stark verdünnt mir Wasser.
Sabi77
Sabi77 | 02.10.2014
10 Antwort
Ab der vollendeten 1 Wochen, kann man Fencheltee geben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.10.2014
9 Antwort
Mami5kids
Mami5kids | 02.10.2014
8 Antwort
PS: Und klar: wenn die Beikost sehl salzarm ist, wird wenig getrunken, wenn es Familienkost ist, also würziger, wird mehr getrunken.
BLE09
BLE09 | 02.10.2014
7 Antwort
Beim Trinken geht es hauptsächlich um den Elektrolythaushalt. Solange das Baby nur Milch bekommt, braucht es nichts anderes zu trinken, denn das ist perfekt ausgewogen. Ab Beikost am besten Wasser.
BLE09
BLE09 | 02.10.2014
6 Antwort
im idealfall muttermilch. ansonsten prenahrung. mit beikosteinführung, , sobald vollständige milchmahlzeiten ersetzt sind, kann man zusätzlich wasser anbieten. bei bauchweh ab geburt geht bereits babyfencheltee. säfte am besten gar nicht, wenn stark verdünnt und wirklich erst ab 6 monaten, wenn überhaupt. meine tochter, 2 jahre, hat bislang nur wasser getrunken. babys brauchen weder abwechslung, noch besondere geschmacksrichtungen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.10.2014
5 Antwort
Ein Neugeborenes bekommt: MIlch, Milch und Milch ;) Entweder Muttermilch, wenn die Mutti stillt oder Pre Milch, wenn es die Flasche bekommt. Kein Wasser, kein Saft, keinen Tee - ausser es hat Bauchweh, da aber vorerst gewisse Dinge abklären .... Säfte gar nicht. Damit tust du dir und dem Baby keinen Gefallen mit. Allerfrühstens ab ca 8 Monaten aus meiner persönlichen Sicht, idealerweise im ersten Lebensjahr gar nicht
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.10.2014
4 Antwort
Hey, Man muss ihnen eigentlih garnichts gebn, aber meine Tochter ein bisschen Fenchel-kümmeltee, der auch gegen bauchweh hilft. Säfte und co am besten erst "so spät wie möglich" und frühestens wenn sie aus der still zeit raus sind
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.10.2014
3 Antwort
Milch und Vlt. Mal ein bischen fencheltee. Im Hochsommer auch mal zusätzlich Wasser. Säfte ab etwa einem Jahr. Um so später um so besser, sie gewöhnen sich nur an das süße Zeug.
Leyla2202
Leyla2202 | 02.10.2014
2 Antwort
Wenn du stillst, reicht das. Auch mit Flaschennahrung muss nicht unbedingt ein größerer Trinkbedarf bestehen. Sollte es aber trotzdem sein, dann reicht abgekochtes Wasser. Bei Bauchschmerzen kann man dann ab der 1 Woche glaube ich schon Fencheltee geben. Bitte dann nur den Beuteltee, denn in den Granulatdinger ist Zucker drin. Säfte würde ich überhaupt nicht geben. Wenn Kinder dann mal etwa 1 Jahr alt sind, kann man mal zum Mittagessen eine Schorle dazu trinken lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.10.2014
1 Antwort
Einem neugeboren gibt man nur Milch zu trinken ;-) und vielleicht bissl fencheltee!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.10.2014

ERFAHRE MEHR:

Ab wann dürfen Babys Kuhmilch trinken?
23.11.2012 | 6 Antworten
ab wann hochprozentig
17.10.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading