Baby schiebt Brei mit Zunge raus

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
30.06.2012 | 23 Antworten
Meine Kleine, 4 einhalb Monate, bekommt nun seit 2 Wochen Brei, in der ersten gab es Frühkarotten, nun Pastinake.
Sie schiebt ganz gerne den Brei mit der Zunge raus, hab mich nun mal belesen und zwei "Ursachen" dafür gefunden:
1. Baby ist noch nicht bereit für Brei
2. weiß das Kind nicht, das es schlucken soll, weil der Schluckreflex erst ausgelöst wird, wenn die Nahrung den Gaumen berührt.

Meine giert aber förmlich nach dem Löffel bzw. greift danach und versucht, sich selber den Löffel reinzuschieben und meckert, wenn es nicht so klappt.
Ist sie jetzt doch nicht bereit und ich drängel ihr den Brei vielleicht auf?

Ich gebe ihr auch die "kleinen" Gläser von Babydream, ab Montag wollte ich mit den größeren anfangen, dann mit Kürbis.
Sie hat jetzt meist das ganze Glas aufgegegessen und danach nicht "gemeckert", bin mir trotzdem unschlüssig, ob ihr das reicht bzw. auch der Durst gestillt ist.

Wäre für ein paar Hinweise dankbar :).
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
sie ist noch nicht bereit
evil-bunny
evil-bunny | 30.06.2012
2 Antwort
Ich hab erst mit 7½ Monaten begonnen. Und meine verliebte sich sofort in Kürbis. Und ich kann dein Baby verstehen, pastinake schmeckt ja auch zum
wossi2007
wossi2007 | 30.06.2012
3 Antwort
ok, ausführlicher :D in dem alter erkennen babys zusammenhänge...also ist alles was passiert unglaublich interessant für sie, das fällt uns besonders gerne auf wenn wir essen...nur weil unsere babys das soooo unglaublich interessant finden, heißt das noch lange nicht, dass sie das auch wollen, zumal sie keinen wirklichen schimmer davon haben was GENAU wir da eigentlich tun ;) das sie den löffel haben möchte...klar...sie lernt ja auch zur zeit immer besser zu greifen und das sich die dinge in den mund gesteckt werden ist auch klar, babys "sehen" mit der zunge/ dem mund... so lernen sie die verschiedenen gegenstände und struckturen, formen kennen .... warte mit dem brei geben einfach noch bissl
evil-bunny
evil-bunny | 30.06.2012
4 Antwort
schätze mal das dein Kind noch nicht wirklich bereit dazu ist. Die kleinen wissen das man es schlucken muss daher kann es mit Sicherheit nicht kommmen
Baby_Xx
Baby_Xx | 30.06.2012
5 Antwort
Ich wäre auch fürs Warten gewesen: Mein Mann: Die Kinderarzt hat gesagt ... und sie ist ja jetzt 4 Monate. Mir war das irgendwie auch zu früh, die Kinderärztin meinte, bis zum nächsten Termin sollten wir auf jeden Fall mit dem Brei angefangen haben, erzählte zum wiederholten Mal, erst Gemüse, dann Obst usw. Karotte hatte sie am zweiten Tag gleich verschlungen, mmh. Man bekommt ja dann auch von außen immer viel zu hören "gib doch Brei, meine hat auch schon...", da bin ich doch unsicher.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.06.2012
6 Antwort
DU bist die mama DU entscheidest ;)
evil-bunny
evil-bunny | 30.06.2012
7 Antwort
Sehe ich ja auch so :D. Schon als es um die Menge ging, meinte meine Mum: Ich hab reingeschoben, was reinging. Bin jetzt echt am überlegen, also lieber noch ein wenig warten und es dann mit kleineren Mengen probieren? Hatte ja anfangs ein halbes Glas angeboten und danach ihre Milch gegeben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.06.2012
8 Antwort
Lass ihr noch Zeit, ich denke auch, dass sie noch nicht bereit ist. Brauchen tut sie ihn Momentan eh noch nicht.Wenn sie so nach dem Löffel giert, gib ihr das Ding einfach in die Hand, dann kann sie den einfach mal genauer Untersuchen. Mein Sohn hat die Beikost übrigens ganz verweigert und erst mit 10 Monaten feste Nahrung zu sich genommen;o) Geht also auch. LG Lia
Lia23
Lia23 | 30.06.2012
9 Antwort
Ok, dann danke ich euch vielmals für die Antworten :).
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.06.2012
10 Antwort
Meine Kleine giert nach dem Löffel seit sie 3 Monate ist und jetzt mit 9 Monaten sind wir noch immer nicht weiter. Am liebsten hat sie Fingerfood, alles in die Hand und zum Abkauen geht super aber Brei schiebt sie nach wie vor gerne mit der Zunge raus... LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.06.2012
11 Antwort
Ohje :), hat die Kinderärztin was dazu gesagt? Hab schon bissl Angst, ob von ihr nachher was kommt, wenn es nicht so läuft wie "geplant".
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.06.2012
12 Antwort
Meine Cousine hatte mit Beikost angefangen , aber er war schon älter als deiner . Es hat erst auch micht geklappt , Pause hemacht und beim nächsten Mal hat es dann ohne Probleme geklappt . Deine Kä hat das bestimmt gesagt , weil jetzt wieder aufkam , dass man früher mit Beikost anfangen soll , aber du bist die Mama und bestimmst es , bzw. dein Zwerg . LG
traumbild
traumbild | 30.06.2012
13 Antwort
hallo, ich würde auch ganz klar sagen, sie ist noch nicht bereit dafür. warte noch etwas ab und versuche es dann nochmal. ich meine, was kann die kia schon machen und sagen, wenn das baby noch nicht soweit ist und es nicht möchte. man sollte es ihr nicht aufzwengen. mein sohn war z.b. erst mit 11 monaten bereit dafür und ich hatte und habe einen sehr verständlichen kia. mein sohn wurde solange nur voll gestillt, hatleider aber nicht so zugenommen wie er sollte, dennoch waren wir nur zum wiegen immer ebim kia und haben mit den essen gewartet bis er bereit war, denn das zunehmen kam nicht vom stillen, denn mitlerweile ist er 2, 5 jahre und immer noch untergewichtig, obwohl er jetzt sehr gut isst.
meioni
meioni | 30.06.2012
14 Antwort
@Sarah_Michelle die Cousine meines Freundes hat ihr Kind 14 Monate voll gestillt weil er einfach nicht essen wollte und auch keine Flasche genommen hat. Von einem Tag auf den anderen hat er alles gegessen. Klar mussten sie da regelmäßig das Blut kontrollieren aber zum Essen zwingen kann man die Kinder ja auch nicht. Unsere KiÄ hat gemeint, Gedanken machen müssen wir uns erst wenn sie mit 12 Monaten noch nicht essen will. Sie hat gestern eh fast 3 Scheiben vom Knoblauchbaguett verputzt und heute zwei Apfelstücke... aber sie isst hält leider mal da mal dort kostet bei ihrer großen Schwester was und das wars. Bisschen Zeit haben wir ja noch, jetzt kriegt sie Grad ihren dritten Zahn dann kommt auch das Interesse. Brei mag sie hält überhaupt nicht nur was sie SELBER essen kann... Sophia war auch so nur die konnte mit 12 Monaten mitn Löffel selber essen und mit 14 Monaten mit der Gabel.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.06.2012
15 Antwort
ps. es gibt immer wieder "rückschläge" in allem...es wird immer gute zeiten beim essen, beim schlafen, beim hören, beim was auch immer geben und eben auch schlechte phasen...das gehört zur entwicklung dazu....grad bei schüben haben sie immer wieder kleine rückschritte bevor sie dann wieder alles wie vorher machen und mehr ;) was soll der kinderarzt denn sagen? es gibt kein zwang das man bis dann und dann das und das gemacht haben muss! und ob du mit 6. 7. oder 8. monaten die beikost einführst ist fast alleine deine sache....vorausetzung dafür ist natürlich immer das dem kind die milch ausreicht...das erkennt man daran das es schön zunimmt und in der gesammterscheinung einen fiedelen eindruck hinterlässt lass dir nicht zu viel von anderen rein reden
evil-bunny
evil-bunny | 30.06.2012
16 Antwort
Ja ja, Kinderärzte... Brauchst ja keine weiteren Ratschläge, die anderen Mamas haben dir ja schon ausführlich guten Rat gegeben; Kann dir nur bestätigen, dass Kinderärzte teilweise wirklich drängen und merkwürdige Ideen haben! Meine wollte mir zuerst zu einem Fläschchen Pulvermilch am Abend raten , als ich sagte, sie hat allem Anschein nach Hunger... Dann hat sie mir, statt etwa zu selbstgekochtem Gemüse unbedingt zu Obstgläschen mit Getreide zum Einstieg geraten... Hä? Sie hat KEIN Fläschchen bekommen und selbstgekochtes Gemüse, als sie bereit für Brei war. Und sie entwickelt sich meinem Eindruck nach prächtig, Gewichtszunahme und Größe bestätigen das. Also nur Mut, dich in solchen Fragen dem Ratschlag konsequent zu widersetzen! = )
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.07.2012
17 Antwort
Vielen Dank nochmal, dann bin ich etwas beruhiger. Sie wiegt sicher ein wenig weniger und ist kleiner als andere Babys in ihrem "Alter", aber die Ärztin war in der Tag mit beidem immer sehr zufrieden und sie macht immer einen zufriedenen Eindruck.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.07.2012
18 Antwort
wie groß und schwer is sie denn?
evil-bunny
evil-bunny | 01.07.2012
19 Antwort
@Sarah_Michelle ja wie groß und schwer ist sie jetzt und bei der geburt? wie gesagt mein sohn hatte sehr dolle probleme, war und ist immer noch untergewichtig, und meine tochter ist auch recht schlank.
meioni
meioni | 01.07.2012
20 Antwort
Bei der Geburt am 7.2. war sie 49 cm groß und wog 2755 Gramm. Bei der U4 am 18.5. wog sie 4490 Gramm und war 55 cm groß. Aber die Leute, die sie ein Weilchen nicht gesehen haben, loben sie immer, wie gut sie zugenommen hat :).
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2012

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

zu welchen arzt (zunge)
28.08.2014 | 19 Antworten
Baby 7 Wochen raus bei Minusgraden?
07.12.2012 | 19 Antworten
blaue Zunge
16.02.2012 | 4 Antworten
Zunge raus stecken Baby 5 monate
10.10.2011 | 3 Antworten
weisse zunge mit roten flecken
28.07.2011 | 11 Antworten
Baby steckt ständig Zunge raus!
22.10.2010 | 5 Antworten
weiße pünktchen auf der zunge
19.08.2010 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading