Beikost

Frage von: amysoni
13.12.2011 | 4 Antworten
Hab mal ein paar Fragen zur Beikost. Anfangs gibt man ja immer nur ein paar Löffelchen. Muss ich auch da schon zusätzlich was zu trinken anbieten? Oder erst, wenn schon eine ganze Flasche ersetzt wird? Würde in dem Fall dann Wasser oder Beuteltee anbieten. Wieviel muss es dann trinken?

Wie warm/kalt füttert man Gemüse? Schön warm oder lauwarm oder so kalt wie Obstbrei?

Und noch ne Frage zum Selberkochen der Beikost: hab schon in mehreren Rezepten gelesen, dass man das Gemüse IM Wasser kocht. Gehen da nicht die ganzen Vitamine verloren? Hätte eher gedacht, dünsten wäre besser... und wenn ich es im Wasser koche und dann püriere, dann MIT dem Kochwasser oder ohne? Ich peil mal wieder gar nichts :)

» Alle Antworten anzeigen «

7 Antworten
Kama3012 | 13.12.2011
1 Antwort
also ich koche auch selbst und dünste das Gemüse, damit die Vitamine erhalten bleiben und gebe dann abgekochtes Wasser bei zum Pürieren. Kannst vorkochen und dann einfrieren. Musst allerdings dann das aufgetaute Essen im Topf erwärmen und evtl. noch mal abgekochtes Wasser beigeben, sonst hat es eine komische Konsistenz und das gibt nen ekloges Mundgefühl. Wußte ich auch erst nicht und hatte mich gewundert warum meine Kinder mein Essen nicht mögen. Jetzt schlemmen sie alles weg :) Und Gemüse immer warm geben, isst ja dein Mittag auch net kalt ;) Ach und wenn du nur paar Löffelchen Brei gibst, dann musst du nicht unbedingt Tee beigeben, gibts ja dann nich Flasche, denn die paar Löffelchen reichen ja nicht aus. Wenn du noch Fragen hast, schick mir ne pN. ich helfe gerne.
Antje71 | 13.12.2011
2 Antwort
Ich koche das Gemüse auch im Wasser und nehme das Gemüsewasser dann mit zum pürieren. Mein Sohn bekommt immer warmes Mittagessen, wer mag schon kaltes, gekochtes Gemüse? Als wir angefangen haben mit Beikost, hab ich ihm nur die paar Löffelchen gegeben und danach dann gestillt, da bekem er noch nichts anderes zu trinken. Das habe ich erst eingeführt, als ich ihn nicht mehr gestillt habe zum Nachtisch.
Katrushka | 13.12.2011
3 Antwort
ich habe das gemüse auch gedünstet und dann mit soviel flüssigkeit püriert wie nötig. trinken würde ich ruhig schon anbieten, damit sich die kinder dran gewöhnen. viel trinken müssen sie anfangs natürlich nicht. am besten ist wasser, tee ist auch ok . lauwarm servieren, so wie die milch ja auch.
piccolina | 13.12.2011
4 Antwort
gemüse sollte genau so warm sein wie es kinder vertragennicht zu heiss aber auch nicht kalt ich denke das mittelmass findest du sicher oder? trinken würde ich auch anbieten doch:) ich habe es auch gedünstet aber auch zwischendurch im wasser je nach dem:) und am anfang würde ich nur mit wenigen bissen anfangen;) viel spass

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

Beikost ab 4 Monate - selber kochen
6 Antworten
Beikost Würgen
4 Antworten
Wie stellt man auf Beikost um
4 Antworten
Wie fang ich den beikoststart am besten an? wie wars oder ists bei euch
4 Antworten
BEIKOSTREIFEZEICHEN
11 Antworten
Wie fängt man am besten mit Beikost an?
5 Antworten
Hallo, mein Sohn ist 5 Monate alt und ich habe mit Beikost angefangen Er trinkt jedoch nichts dazu, habe schon alles mögliche ausprobiert
10 Antworten

Kategorie: Ernährung

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):
asd