Wie Milchproduktion fördern?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
29.10.2011 | 7 Antworten
Hey Ihr :)
Ich habe ein richtiges problem, meine Maus ( 4 Monate ) wird nicht mehr satt :(
Meine Milch ist enorm zurück gegangen.
Abstillen möchte ich jedoch noch nicht, den ich finde es so praktischer :)
Weiss aber nicht weiter, denn abpumpen und Flasche geben möchte icch auch nicht habe schlechte erfahrungen :(
Also was ratet ihr mir den so?
Ich bin über jeden Tipp dankbar :)
Achja durch abpumpen, Rivella trinken und öle war ic bisher erfolglos :(
LG DOMK :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
@Domk
In der Drogerie gibt es die Tees. Aber auch in Apotheken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.10.2011
6 Antwort
@purzel2010
Lege sie seit Gestern all 30 min. an aber es hilft nichts :(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.10.2011
5 Antwort
@Babyofen
Nein habe ich noch nicht versucht, wo bekommt man diesen Tee ?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.10.2011
4 Antwort
hallo
malzbier ist wirklich ein wundermittel. hab das während meiner ssw gern getrunken und ich hatte milch für zwei kinder. und auch später wo die milch weniger geworden ist hab ich als malzbier getrunken. über stilltee kann ich nichts sagen da meine hebi es mir empfohlen hat nicht zu trinken, weil ich sonst geplatzt wäre.
purzel2010
purzel2010 | 30.10.2011
3 Antwort
...
Am effektivsten wird die Milchbildung durch häufiges Anlegen gefördert. Je mehr dein Kind trinkt, desto mehr Milch müsstest du dann haben. Wenn die Milch allerdings wirklich nicht reichen sollte, dann kannst du dein Kind auch mal zwischen seinen Zeiten des Stillens anlegen. Unterstützt wird Milchbildung vor allem durch eine ausgewogene Ernährung und du musst viel viel Trinken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.10.2011
2 Antwort
hey..
also ich habe es auch gemacht, konnte dies aber leider nicht weiter machen, da meine Milch nicht nahhaft genug war.. er hat zwar seine ml getrunken, aber leider wurde er trotzdem nicht satt.. wie gesagt, da sie leider nicht nahhaft genug war.. aufjedenfall sagte mir meine Hebamme, ich sollte wenn keine milch da ist, oder ich das gefühl habe keinen Milchschuss zu bekommen, vita- malz trinken und das kind immer ran lassen.. oder die brust etwas massieren und kneten.. mit dem vita- malz hat geholfen, der milch einschuss war da, ja aber leider nicht nahhaft genug.. daher habe ich ihn die flasche gegeben, weil mein großer jedesmal zu kurz gekommen ist.. weil der kleine nur am weinen war vor hunger.. :(
Sarah-19
Sarah-19 | 30.10.2011
1 Antwort
Hallo!
Meine Hebamme hat auf Malzbier geschwören. Mir hat die Hebamme irgendwann das Malzbier verboten, weil ich, bzw. Teile von mir fast geplatzt sind . Ob meine ausgiebige Milchproduktion nun am Malzbier lag, will ich nicht behaupten... aber ein Versuch ist es wert . Viel trinken ist in der Stillzeit auch wichtig. Hast du schon Stilltee oder Milchbildungstee probiert? Auf Pfefferminz- oder Salbeitee verzichten! Leg deine Maus auch oft an! Das fördert auch die Milchproduktion. Viel Erfolg!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.10.2011

ERFAHRE MEHR:

Milchproduktion stoppen
30.04.2012 | 12 Antworten
Milchproduktion bei 6 Stunden Schlaf
22.12.2010 | 11 Antworten
Wie kann man Wehen fördern
18.08.2010 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading