UMFRAGE: Breieinführung/Milchnahrung

Solo-Mami
Solo-Mami
12.06.2011 | 70 Antworten
Immer wieder tauchen hier Fragen auf wann der erste Brei gegeben werden kann und immer wieder führen solche Fragen zu behaarlichen Diskusionen und der Fragesteller wundert sich ;O)

Mir persönlich ist aufgefallen, dass gerade Flaschenkinder sehr früh den Brei bekommen (Teilweise sogar schon mit 3 1/2 Monaten) und Stillkinder überwiegend ehr erst ab ca 6 Moante ... obwohl die heutige Milchnahrung so gut konzipiert ist, dass auch Flaschenkinder sehr gut mindestens 4-5 Monate damit klar kommen - auch in einem Wachstumsschub

Wie war das bei Euch ???
Flaschen- oder Stillkinder und wann war Breieinführung ???
Eigene Entscheidung oder Empfehlung vom Kinderazt ???

(danke)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

70 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
flaschenkind
und brei mit 6 monaten...meine hatte vorher auch gar kein interesse daran
juliesmum
juliesmum | 12.06.2011
2 Antwort
achja
und ich hab das nach gefühl gemacht..hat mir keiner gesagt
juliesmum
juliesmum | 12.06.2011
3 Antwort
Flaschenkind
und ich habe mit fünf monaten angefangen Brei zu geben.....
261107
261107 | 12.06.2011
4 Antwort
Hi
Ich habe die ersten 2 Monate voll gestillt, danach aus Gründen abgepumpt und per flasche gegeben....nach dem 3ten Monat hat sie zu der Muttermilch Pree bekommen!!! Das alles bis Ende des 5ten Monats....Ab dem 6ten Monat hab ich ganz langsam mit Fester Nahrung begonnen...aber nicht schon mit karotte, sondern mit Pastinake! lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2011
5 Antwort
...
Ich ahbe 6 Monate gestillt undann mit Brei angefangen.Hauptsächlich selber gekocht.
MamaMaike
MamaMaike | 12.06.2011
6 Antwort
Hallo...
ich habe genau 5, 5 Monate gestillt und dann mit Pastinakenbrei begonnen...Zeitpunkt war meiner Meinung nach optimal.... LG
Corie
Corie | 12.06.2011
7 Antwort
ich wette hier gehts 50/ 50 aus...
weil jeder es nach seinem ermessen macht. Ja ich habe mit 3 1/2 monaten angefangen ihm ein paar löffel Karotte zu geben *wie schlimm* das arme kind.... Nun gut. Mein Kia hat gemeint ich könnte das mit gutem gewissen schon machen, da mein Kind ein Speihkind war.... hat auch alles gut vertragen nie koliken gehabt. Er war fröhlicher und aktver drauf. Und das spucken wurde besser. will jetzt am liebsten schon laufen.... ja ja nein hole keinen lauflernwagen.... naja in zukunft nicht auf den Kinderarzt hören sondern auf die hebamme.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2011
8 Antwort
...
mein sohn hat mit fast 5monaten seinen ersten brei bekommen es war aber die empfehlung vom KA. Ach ja und er war ein Flaschenkind. Lg
cihans_mama
cihans_mama | 12.06.2011
9 Antwort
bei jeden kind anderst..
meine große flaschen kind mit 4 monaten ein löffel pulverbrei mit reingemacht meine anderen zwei still und flasche mit ende 5. monat
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2011
10 Antwort
..
flaschenkind..hab die ersten 3mon zwar abgepumpt, bekam aber mit mühe und not grad ma eine mahlzeit am tag raus..und als mausi dann mehr wollte, musst ichs wegschütten oder als badezusatz verwenden, weil ich nich erst muttermilch und hinterher pre milch füttern wollte..wenn dann zu einer mahlzeit auch nur eine sache..naja nach 3mon kam beim abpumpen gar nix mehr und ich ließ es sein..gab also überwiegend sowieso nur pre milch...und das bis die kurze bißchen über 6mon war und dann fingen wir mittags mit brei an ein paar löffel und steigerten uns dann mit der zeit eben..erst mittagsflasche, dann abendflasche und zum schluss die morgenflasche zum frühstück ersetzt..als das dann klappte, gabs auch vormittags und nachmittags keine flasche mehr bzw nich nur milch, die nachmittags höchstens als getränk zu ner kleinigkeit zu essen... vorm 6.mon brei einführen kam und kommt für mich nich in frage..egal ob ich stille oder flasche gebe
gina87
gina87 | 12.06.2011
11 Antwort
--------
Phoebe: 7 Wochen Muttermilch + Flasche und dann Flaschenkind, extremes Speihkind, mit 4 1/2 Monaten Breieinführung Brian: Brustsüchtiger, sollte mit 6 Monaten Brei bekommen, wollte ihn aber nicht! Er fing dann mit 10 Monaten an, vom Tisch mitzuessen. Aidan: mein schlimmstes Brustkind! Sollte ebenfalls mit 6 Monaten Brei bekommen, hat ihn aber nicht vertragen. Er hatte Bauchkrämpfe, Unwohlsein und hat alles wieder im hohen Bogen ausgespuckt. Er wurde dann zum Allesverweigerer und wurde 16 Monate überwiegend gestillt. Seitdem isst er super mit und isst fast alles. Er ist jetzt 21M alt.
Noobsy
Noobsy | 12.06.2011
12 Antwort
..
stillkind......erste löffel möhrenbrei gab es mit genau 6 monaten... es war meine eigene entscheidung
SueAnn86
SueAnn86 | 12.06.2011
13 Antwort
:-)
also ich hatte zu stillen angefangen nur leider mit Problemem als es dann klappte hatte ich einen Milchstau und drei Tage lang fast 41 Fieber , da blieb dann die Milch weg ... hatte also 4 Wochen gestillt ... dann weiter mit Hipp Pre Flaschennahrung ... meie Hebamme meinte ich kann bei Pre bleiben solange ich Flasche gebe Sie meinte auch das viele Mütter gleich beim ersten Wachstumsschub "aufgeben " und meinen die Pre reiche nimmer aus und würden die 1 Nahrung nehmen ! Als sie genau 5 Monate war hatte ich dann "ganz ganz langsam " mit Beikost angefangen... Sie ist 10, 5 Monate alt und sie bekommt morgens noch ihre Milch
corazon_
corazon_ | 12.06.2011
14 Antwort
HUhu
also wir sind angefangen Mit Karotte, da war Mausi knapp 5 Monate alt... Sie war ein Flaschenkind, weil stillen leider nicht klappte... Wir haben zugefüttert, weil sie nie richtig Milch getrunken hat und deshalb auch sehr schlecht an Gewicht zulegte... Und siehe da, sie war begeistert... Heute weiß ich, warum sie nicht trinken wollte bzw. konnte... Die Meinungen gehen bei diesem Thema sehr auseinander... Ich denke, jeder sollte nach seinem Gefühle gehen, denn jeder kennt sein Kind am besten und weiß, wann es breit für die erste feste Nahurng ist... LG Yvonne
Yvi88
Yvi88 | 12.06.2011
15 Antwort
danke
also was mir hier BESONDERS auffällt ist, dass es so viele flaschenkinder gibt es kann ja echt nicht sein, dass so viele nicht stillen können. und heutzutage weiss man doch einfach, dass es nix besseres gibt als muttermilch. ich persönlich finde jedes kind hat recht auf das beste! ich habe meine beiden ersten kinder 7 bzw. 10 monate gestillt. das haben die kinder selbst so bestimmt. bei beiden habe ich brei mit frühenstens 5 monaten angefangen. AB DANN als das essen was mama und papa aufm tisch hatten interessant wurde. sie haben es also signalisiert, dass sie bereit sind etwas neues zu probieren. meine jüngste ist ein spezialfall, da sie die ersten 3 monate künstlich und durch eine magensonde ernährt wurde...! ich habe muttermilch gepumpt wie eine wilde, so dass sie im endeffekt 4 monate muttermilch hatte. bis zum 7ten monat hatte sie dann pulvermilch, danach brei!
tate
tate | 12.06.2011
16 Antwort
@corazon_
:--) genauso war es bei uns auch, die hebammen haben ja keine ahnung..erzählen nur komischerweise alles das gleiche :-).....Meine tochter hat 12 Monate die Pree bekommen!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2011
17 Antwort
....
Marlene bekam MuMilch und 1er im Wechsel - Brei mit genau 4 Monaten. Matilda bekam nur MuMilch, aber per Flasche. Brei mit ca. 5 Monaten auf Anraten des Kinderarztes - war für mich auch gut so, da ich die gesamte Muttermilch ja abpumpen musste, war es ein extremer Aufwand und ich war FROH, als ich endlich weniber abpumpen durfte und damit mehr Freiheiten gewann.
deeley
deeley | 12.06.2011
18 Antwort
Hallo
Meins war ein Flaschenkind, da ich nur sehr wenig Milch hatte. Leon hat 5 Monate Pre-Milch bekommen und mit 5, 5 Monaten habe ich mit Pastinake angefangen. Mein KIA hat mir mit 4 Monaten bereits empfohlen mit Möhrenbrei anzufangen. Da meiner aber ständig Koliken hatte, und wusste, das Möhrenbrei nicht so gut bei Verdauungsproblemen ist, habe ich mich entschieden zu warten und später angefangen und auch nicht mit Möhre!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2011
19 Antwort
@tate
10.000 Daumen von mir!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2011
20 Antwort
habe ich mich wohl geirrt
ja mein Kind war auch ein flaschenkind bekommt jetzt morgens und abends auch noch seine Milch. Nachmittags getreide mit obst.... wobei er aber lieber obst will. und mittags sein Menü.... hin und wieder mal "LEicht und kross" Knäcke die sind übrigens super für zwischendurch und haben kaum kalorien... also auf für muttis geeignet....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2011

1 von 5
»

ERFAHRE MEHR:

Bebivita 2er- Durchfall
07.12.2013 | 9 Antworten
Welche milchnahrung ist die beste
01.08.2010 | 7 Antworten
Aptamil Genmanipulation
23.06.2010 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading