Ernährung fast 5 Monate altes Baby

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
28.04.2011 | 13 Antworten
Also meine Kleine wird am 10.05.2011 5 Monate alt. Im Moment gebe ich Ihr noch 3 Flaschen Pre und 2 Flaschen 1er Nahrung. Soll ich jetzt nach und nach auf die 1er umstellen, oder mit Brei anfangen? Sie wird nämlich nicht mehr satt. Wollte wenn dann mit Pastinake anfangen, auch wenn ich davon vorher noch nie gehört habe :-) Krieg ich das nur bei Obst und Gemüsehändler oder weiss jemand ob es das auch in irgendeinem Supermarkt gibt?
Ich will nix falsch machen. Ihr kennt Euch doch aus Ihr Mamis (hunger)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
:-)
Ihr seit super. Danke Euch. Habe gerade schon versucht das im Internet heraus zu finden, aber irgendwie frage ich lieber Euch, da Ihr die Erfahrung habt und überall was anderes steht. @Maulende Myrthe: Ich les mich mal schlau. DAAAAANNNKKKKEEE
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2011
12 Antwort
@buffy123
Ja, den gibst du warm. Am besten nimmst du ein Schälchen und stellst das in einen Teller mit heißem Wasser, so bleibt der Brei länger warm. Reste frierst du ein oder kannst sie einen Tag lang im Kühlschrank lagern. Was du aber schon mal aufgewärmt hast, solltest du nicht mehr wieder erwärmen, weil sich dabei wohl zu viel Bakterien bilden. Ich denke, es wäre gut, wenn du mal nachliest, wie man Beikost genau einführt. Da kann man schon das ein oder andere falsch machen, wenn man sich so gar nicht auskennt. Allerdings halte ich den Artikel hier im Magazin für absolut ungeeignet . Guck am besten mal hier: http://www.baby-zeit.de/themen/ernaehrung/loeffeln.php http://www.fke-do.de/content.php?seite=seiten/inhalt.php&details=118 Du solltest zu Beginn immer nur wenige Zutaten nehmen, damit du besser sehen kannst, wenn dein Baby etwas davon nicht verträgt. Lies doch auch mal in der Beikostgruppe nach: http://www.mamiweb.de/gruppen/835761_beikost-gruppe.html
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2011
11 Antwort
Temperatur
Ich habe den Brei immer warm gegeben. Ist dann wohl besser verträglich. Ich würde auch kein kaltes Mittag haben wollen. :-)
Mia777
Mia777 | 28.04.2011
10 Antwort
...
Ich habe die ersten Monate gestillt und bin dann zur Pre gewechselt. Lion wurde dann aber leider ziemlich schnell nicht mehr satt und wir sind nun komplett bei der 1er gelandet. Hätte zwar schon gerne länger Pre gegeben, da sie der Muttermilch am Nähsten kommt, aber wenn die Kleine nicht mehr satt wird, würde ich schon aufstocken. Mit Beikost kannst du auch anfangen. Ich habe mit Möhre angefangen, Pastinaken mochte meiner nicht. Möhre ist auch etwas süßer und wird daher wohl eher genommen. Einfach mal probieren. Aber nur ein paar Löffelchen und dann langsam steigern. Achtung, Möhrenflecken gehen verdammt schwer raus! Ich koche den Brei übrigens nicht selber. Ich kaufe alles von Hipp.
Mia777
Mia777 | 28.04.2011
9 Antwort
@buffy123
Nee, in den ersten puren Gläschen wie Kürbis, Pastinake oder Frühkarotte sind in der Regel keine Zusatzstoffe mehr drin. Die sind ziemlich pur. In dieser HInsicht musst du dir keine Gedanken machen. Allerdings schmecken die späteren Gläschen irgendwie alle gleich nach Ravioli. Aber, wie gesagt, du kannst auch gut in ganz kleinen Portionen einfrieren. Dann schmeißt du nicht so viel weg und es ist insgesamt nur halb so teuer in der Herstellung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2011
8 Antwort
Ich hab echt gar keine Ahnung
Serviert man den Möhrchenbrei warm???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2011
7 Antwort
@Maulende-Myrthe
ich hab damals so ne ganz kleinen Gläschen gehabt, die waren nach 2 Tagen eh immer alle ;O) Mit den Eiswürfelbehältern klingt aber gut - darfste nbur nicht verwechseln, wenn man sich nen Cocktail macht
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.04.2011
6 Antwort
@Solo-Mami
Ich friere den Karotten-Kartoffel-Brei in den Eiswürfelschälchen ein und mache eine Tüte fest drum. So kann man die Portionen gut dosieren in der Anfangszeit, was gerade bei meiner Kleinen sinnvoll ist, weil sie an manchen Tagen nur zwei Löffel und an anderen 150 g isst . Bei den Gläschen hat man ja echt den Nachteil, dass man Reste nur einen Tag im Kühlschrank aufbewahren kann. Bei den Minimengen in der Anfangszeit, die manche Babys essen, schmeißt man da alle zwei Tage richtig Geld weg, ist mir aufgefallen. Deswegen hab ich halt angefangen, selber zu kochen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2011
5 Antwort
Gar nicht so einfach alles
In den Gläschen sind ja Zusatzstoffe. Aber kochen ist auch doof, wenn man eh fast alles wegwirft. Nur wenn man es selber macht, ist es gesünder. Watt fürn Hick Hack
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2011
4 Antwort
Wenn
die Lütte nicht mehr satt wird, dann stell ruhig komplett auf 1er Nahrung um. Das passt dann schon. Mit Brei kannst du ruhig ausprobieren, ob sie es mag. Pastinaken kriegst du in einem einigermaßen gut sortierten Supermarkt, das sind weiße karottenähnliche Gemüse, oft steht auch "Petersielienwurzel" dran. Du kannst aber ebensogut mit Karotten oder Kürbis anfangen. Pastinaken sind sehr in Mode geraten durch die Babygläschen, Karotten erfüllen aber genauso gut ihren Zweck und sind etwas süßer. Manche Babys mögen das als Einstieg lieber. Wenn dein Kleine das Gemüse deiner Wahl gut verträgt, kannst du nach etwa drei, vier Tagen auch eine kleine Kartoffel mitkochen, das ist dann sättigender.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2011
3 Antwort
Naja klein???
Wir haben halt zusätzlich noch das "Problem" das unsere Maus übersurchschnittlich gross ist. Darum komme ich auch darauf jetzt mit Brei anzufangen. Sie verbraucht ja wahrscheinlich mehr Energie, als andere Babys in ihrem Alter.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2011
2 Antwort
Ich hab damals den Brei mit 6 Monaten eingeführt
Wenn Du magst kannste die ersten Löffelchen zum Mittag geben, danach die gewohnte Milch. Nach und nach spielt sich das dann ein, dass mehr Brei gegessen wird und weniger Milch. Nimmt Dein Kind ein ganzes Gläschen an kannst Du die Milch danach ganz weglassen und statt dessen Wasser oder ungesüßten Tee anbieten. Ich hab damals mit Kürbis angefangen. Pastinake mochten meine Mädels später gar nicht. Kannst Du ganz normal im Gläschen kaufen. Kochen in der Breieinführung lohnt sich noch nicht wirklich, da ja meist nur wenige Löffel gegessen werden LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.04.2011
1 Antwort
Hi
Mit flaschennahrung kenn ich mich leider nicht aus! Allerdings kannst du ja langsam mit dem Brei anfangen! Mia mochte auch nie Karotten so haben wir mit pastinaken angefangen, aber erst bissl später da sie Brei einfach nicht mochte Beim Gemüseladen findest du sie oder bei uns gab es die meist im Tagwerk! ... versuchs einfach, du wirst sehen wie sie reagiert, würde allerdings gut 4 wochen dabei bleiben mit nur pastinake da sie ja doch noch recht klein is! ... Danach kannste Kartoffel mit unterrühren!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2011

ERFAHRE MEHR:

8 monate altes baby u spargel?
29.05.2012 | 10 Antworten
Ernährung 11 Monate altes Baby
23.05.2012 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading