Ekzem/Bioresonanz

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
27.01.2011 | 6 Antworten
Hallo!
Hat jemand von Euch Erfahrung mit Bioresonanz und Ekzemen? Mein Sohn (8 Monate) hat seit drei Wochen am Oberkörper und den Beinen, mittlerweile auch auf den Händen ein Ekzem. Wir schmieren eh schon brav mit Fettcreme, sollen jetzt nur noch ein mal die Woche Baden (vorher haben wir alle zwei bis drei Tage). Aber irgendwie wird das nicht besser. Es juckt ihm total, er tut mir schon so leid. Der KA hat uns jetzt eine Salbe für den Notfall verschrieben, die ist allerdings Cortisonähnlich, soll ich also nur sehr sparsam verwenden, gegeben. Er meine wir sollen es noch beobachten und wenns nicht besser wird macht er eine Bioresonanz. Ich hab schon öfter davon gehört undg gelesen, allerdings gibts da ja sehr unterschiedliche Meinungen. Hat jemand von Euch schon erfahrung damit gemacht?
Danke im voraus für Eure Antworten.
LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
ich eknn es nicht, aber ein versuch ist es wert... schlimmer kanns deinem spatz ja wohl in diese richtung nicht mehr gehen...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 27.01.2011
2 Antwort
...
Meen Häschen hat seit seinem 6 Monat ungefähr öfters Ekzeme usw ... Erst hieß es es sein ein Ekzem, dann Schmierinfektion, dann Neurodermitis und nun zum Schluss wurde gesagt, dass es eventuell eine Röschenflechte ist. Von daher kenne ich es, wenn dein Kind erbärmlich weint, weil es so juckt und es nur noch kratzen will. Meiner hat alles aufgkratzt und weiter verteilt. Mir half Fenistil Salbe zum Kühlen und die Fenistil Tropfen um den Juckreiz zu unterdrücken. Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. GLG Stephie
blonde_coco
blonde_coco | 27.01.2011
3 Antwort
@blonde_coco
Hat man deinem Häschen auch Blut abgenommen, oder irgend etwas gemacht, außer Salben zu verschreiben?? Ich kenn mich da ja gar nicht aus. Vermute nur das man durch Blutabnahme Allergien feststellen kann?? Oder wie kommen die Ärzte von einer Diagnose zur nächsten, nur durch das Hautbild?? Die Fenistilsalbe hat bei ihm leider gar nichts geholfen, werd aber mal die Tropfen probieren, vielleicht is mit denen besser. Noch erträgt er es recht tapfer, nur in der Nacht, da ist es am schlimmsten. Wenns nächste Woche nicht besser ist werd ich auf jeden Fall mal die Bioresonanz ausprobieren, nutzts nix, schadts nix sagt man bei uns so schön ;)). Danke und LG :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2011
4 Antwort
Wieder ich ...
Ich wieder ... Nein sie haben kein Blut abgenommen. Mir wurde gesagt, dass sie das bei Baby nicht machen oder nur als letztes Mittel einsetzen. Die Krankheitsbilder wurden anhand des Äusseren geäußert, sowohl die 1. KÄin, dann auch die 2. KÄin, dann die 1. Hautärztin und schliesslich beim 2. HAutarzt hat es solange gedauert bis der aus dem Urlaub war und da war er recht gut geworden, verheilt wäre das falsche Wort. Ich habe mit dem 2. Hautarzt so vereinbart, dass ich sobal es wieder kommt, mit Paulchen hinkomme ohne erst nen Termin abzuwarten. Ich habe aber Paulchen ne zeitlang täglich im LinolaFettbad gebadet und dann mit der Linola Fettcreme einschmiert. Das hat ihm auch ein wenig Linderung verschafft. Sind die Stellen denn offen und feucht? Oder wie schauen die aus? GLG aus Berlin Stephie
blonde_coco
blonde_coco | 28.01.2011
5 Antwort
Nochmal ich ...
Ich habe gerade im Netz mich über Bioresonanz erkundigt. Aber so kenne ich es auch net. Aber ich habe auch schon davon gehört, das eine Mutti ihr Kind besprechen lassen hat. Aber ist genau so wie die Bior. ist die wissenschaftliche Wirkung net nachgewiesen. Würde mich aber auch an jeden Strohhalm klammern. LG´s Stephie
blonde_coco
blonde_coco | 28.01.2011
6 Antwort
@blonde_coco
Es sind trockene rauhe stellen, am Dekoltee kommt er natürlich am besten hin wegen kratzen, die sind am stärksten gerötet. Die auf den Beinen verheilen eigentlich immer recht gut, weggehen tun sie deshalb aber nicht. Mein Mann ist am Montag eh auch bei unserer Hautärztin bestellt, da werden wir Robin einfach mitnehmen und sie bitten das sie sich das auch mal ansieht, mal schaun was sie für einen Meinung dazu hat. Soviel ich von der Bioresonanz weis kann man da auch recht gut herausfinden welche Lebensmittel nicht vertragen werden. Ich hoffe da auf ein bischen Hilfe, heute hab ich nämlich festgestellt das es sich nun auch schon auf den Rücken ausbreitet. Wärme dürfte auch nicht so gut sein, was ein bissl ein Käse ist, da er die zweite Nachthälfte in letzter Zeit meistens bei uns schläft, und zwischen uns wirds sehr warm :). Muß ich heute mal wieder durchbeißen und neben seinem Bettchen sitzen bleiben, er ist so unruhig beim schlafen, warscheinlich eben weils juckt. Danke :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2011

ERFAHRE MEHR:

Akuter Neurodermitis-Schub!
08.01.2014 | 8 Antworten
dyshidrotisches Ekzem
26.10.2012 | 10 Antworten
stillprobleme, ekzem an der brust
04.06.2012 | 8 Antworten
Nässende Stellen hinterm OHr?
03.09.2009 | 2 Antworten
Neugeborenen Ekzem
14.06.2009 | 1 Antwort
ekzem an beiden wangen
03.03.2008 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading