Trinken

Tina001
Tina001
14.06.2010 | 8 Antworten
Meine Kleine ist 8 Monate alt! Sie verweigert das trinken total, außer das Milchfläschchen.
Hab jetzt schon verschiedene Tees probiert auch Wasser, aber sie will es nicht, was trinken eure kleinen? Habs auch schon mit karottensaft probiert, da sie sonst karotten sehr gerne mag, aber mag sie auch nicht.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
saftschorle
Hi versuch es mal mit saftschorle viel wasser ganz wenig saft oder wasser pur vielleicht hast noch ne kleine flasche wo du es rein machen kannst wie in ihr milchfläschchen.
CA1985
CA1985 | 14.06.2010
2 Antwort
Hallo
Wieviel Milch trinkt sie noch? Bei Sophia hats auch mind. 2 Monate nach Breikosteinführung gedauert bis sie was anderes außer Milch akzeptiert hatte und da hatte sie schon 3 Breimahlzeiten. Sie hat mir nur Apfelsaft getrunken und den habe ich angewärmt, ev. hilft das ein bißchen? Jetzt trinkt sie meistens ungezuckerten Tee auch manchmal noch verdünnten Saft. Ich war auch schon am verzweifeln, aber dafür trinkt sie jetzt total super! Tagsüber wenns so heiß ist 700-900ml Tee und morgens und abends ca. 200-240ml Milch! Also nicht aufgeben!!! lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2010
3 Antwort
Trinken
Hallo, unsere Tochter trinkt jetzt noch gerne ein Milchfläschchen mit 16. mon es ist egal ob sie Milch oder was anderes trinkt die Hauptsache ist sie nehmen Flüssigkeit zu sich.
Nanni12
Nanni12 | 14.06.2010
4 Antwort
Tee
Hallo, meine kleine Tochter ist 7 Monate sie trinkt den Früchtetee mit Karotte von Alete. Sind Teebeutel die man aufbrühen muss. Aber das hat auch sehr lange gedauert bis sie das als Trinken akzeptiert hat. Einfach immer wieder anbieten. So habe ich das auch gemacht. Inzwischen trinkt sie davon schon fast 200 ml über den Tag. Hoffe das das noch mehr wird. Drück dir die Daumen.
sunny2410
sunny2410 | 14.06.2010
5 Antwort
@Nanni12
naja, aber ich würde das nicht noch absichtlich zum Durstlöschen Milch anbieten, denn Milch ist und bleibt ein Nahrungsmittel und wenn die Kleinen dann später Kuhmilch trinken, soll man die Menge auch einschränken weil das Fremdeiweiß der Kuhmilch den jungen Organismus der Kinder einfach belastet. Habe da letztens von eine Mutter gelesen, deren 2jähriges Kind nur Kuhmilch über den Tag trinkt, das ist doch absolut nicht gut!! Und darauf soll man auch nicht noch hinarbeiten. Es ist halt anstrengend und dauert lange, aber irgendwann machts "Klick" und dann trinken die Kleinen auch was anderes außer Milch, aber man sollte auf jeden Fall dran bleiben. Genauso wie man den kleinen auch rechtzeitig angewöhnen sollte aus einer Tasse zu trinken! Das ist halt alles mit Mühe und Geduld verbunden und man muss sich Zeit nehmen, aber dann klappts auch. Sophia ist jetzt 9 Monate alt und trinkt tagsüber schon super aus einer Tasse, geht zwar halt auch was daneben, aber so lernen sie es! lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2010
6 Antwort
@_Carmen
ich meinte nur das man sich nicht solche Gedanken machen sollte unsere trinkt jetzt alles mögliche - es ist nur so das alles seine Zeit braucht und die Kleinen uns schon zeigen was für sie gut ist. ich würde nicht drauf drängen ihr Wasser, Tee usw "einzuflössen" weil es in 1-2 Wochen schon wieder anders aussehen kann, das ist meine Erfahrung. ich habe ihr in dem Alter verdünnte Milch angeboten einfach 1-2 Löffel weniger auf die Wassermenge - nicht immer alles so Eng sehen und Kuhmilch ist nicht so schlimm unsere Großeltern und zum Teil unsere Eltern sind damit großgeworden
Nanni12
Nanni12 | 14.06.2010
7 Antwort
..
Hallo, versuchs mit Apfelsaft. Ich würde auch erstmal 1/2 mit Wasser verdünnen. Du kannst es nachher immer noch etwas reduzieren. Hauptsache es wird erstmal getrunken. Auch aus dem Becher direkt trinken animiert vielleicht was zu trinken. Mein Kleiner findet das viel spannender aus dem Becher direkt zu trinken wie wir Großen eben ;-) Und mit 8 Monaten kann deine Kleine das auch schon längst .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2010
8 Antwort
@Nanni12
naja, bei Kuhmilch soll man es wirklich nicht übertreiben und ich sehr sicher nix eng, meine Süße kriegt auch mal einen Fruchtzwerg oder schleckt an meinem Eis... und meine Oma hatte nie genug Muttermilch und hatten eine Milchwirtschaft zu Hause , dass die Kuhmilch nicht so gut für Babys ist... außerdem habe ich nicht von drängen geschrieben, sondern vom dran bleiben und nicht aufgeben, bei Sophia hats ganze 2 Monate gedauert wo sie nix außer Milch getrunken hat bei 3 Breimahlzeiten und von einem Tag auf den anderen hat sie mind. 2 Flaschen weggezogen und so ist es noch immer. lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2010

ERFAHRE MEHR:

Darf ein Baby fettarme Milch trinken?
04.03.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading