Ständiges Quengeln beim Brei essen

redbaloon
redbaloon
07.04.2010 | 3 Antworten
Hallo Mädels!
Ich hab ne Frage:
Meine Freundin hat ein 5 Monate altes Baby und füttert Brei seit ca. 4 Wochen als Mittagsmahlzeit zu. Ihre Tochter verlangt aber nach paar Löffelchen Brei die Flasche. Die ersten 5-6 Löffel nimmt sie gut an, aber dann fängt sie an zu weinen, auch wenn man ihr den Löffel mit Brei in den Mund steckt. Meine Freundin dachte erst dass es ihrer Tochter nicht schnell genug geht, aber ich denke mal dass sie vielleicht noch nicht ganz bereit für den Brei ist.

Was denkt ihr? Soll sie trotzdem den Brei weiterfüttern?

LG Stefanie
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
------------
sie sollte lieber wieder aufhören. Das Baby entscheidet selbst, was es braucht und mag. Unser Kleiner ist 7 Monate alt und ist kein großer Breifan. Daher verzichten wir einfach darauf.
Noobsy
Noobsy | 07.04.2010
2 Antwort
würde ich nicht!!
wenn das baby noch nicht bereit dafür ist dann sollte man es nicht erzwingen.. lg
BabyLove07
BabyLove07 | 07.04.2010
1 Antwort
warum hat sie so früh angefangen?
Ich denke sie sollte es erst mal lassen. Sie kann ja wenn es ihr nicht zu blöd ist die paar Löffel weiter geben, ihr aber bitte ihre Flasche noch lassen.
britta881
britta881 | 07.04.2010

ERFAHRE MEHR:

Ständiges ruckeln
14.08.2013 | 5 Antworten
Ständiges unwohlsein in der ss :-(
01.04.2012 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading