Ab wann Beikost?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
15.03.2010 | 15 Antworten
Hallo liebe Mamis!

Ab wann habt ihr euren Kleinen Beikost zur Flasche gegeben und womit seid ihr angefangen?

Da steht ja immer überall drauf nach dem 4. Monat.

Meine Zwillis sind jetzt knapp 14 Wochen, und bei Paula hab ich so langsam das Gefühl, dass ihr die Flaschennahrung nicht mehr reicht .. (denk)

Freu mich über Antworten!
LG Frauke (puppen)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
@_Carmen_
ach da werden noch soooooo viele Momente kommen, wo man als Mami dahinschmilzt. Alleine der Satz: Mami, ich hab Dich lieb ... *wääääääähhhh* da könnte man heulen vor Freude. Die Liebe zum Kind ist unbeschreibbar und da vergisst man sehr schnell all die Anstrengungen, die mal waren ;O9
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.03.2010
14 Antwort
@Solo-Mami
Ich kann mich jetzt echt nicht mehr beschweren das letzte Monat hat sich soviel geändert... sie schläft jetzt anstandslos tagsüber in ihrem Bett, muss sie nicht mehr in den Schlaf schaukeln, abends geht sie ohne Geschrei schlafen, sie ist den ganzen Tag über zufrieden, beschäftigt sich auch mal selbst, obwohl mich das gar nicht so stört, wenn sie das nicht tut, weil den Haushalt mache ich sowieso wenn sie schläft oder mein Freund mit ihr spazieren geht. Wenn ich an die letzten Monate denke und vergleiche, wie einfach plötzlich alles geworden ist! Alle Verwandten und Bekannten sind komplett von ihr begeistert, weil sie nur am lachen ist und so zufrieden :-)) Sie wollte sich auch nie von wem anderen als mir oder meinem Freund auf den Arm nehmen lassen, hat mit 3 Monaten das erste Mal total gefremdelt und jetzt lässt sie sich von allen rumtragen und lacht allen ins Gesicht, einfach schön das macht wirklich ALLES wieder wett...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.03.2010
13 Antwort
@_Carmen_
alles wird gut - sie werden ja zum Glück auch älter
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.03.2010
12 Antwort
@Solo-Mami
Sei froh!!! Ich hätte so gerne lange gestillt!!! Ich habe leider abgestillt, weil meine ein totales Schreikind war und ich nicht wusste, ob sie genug bekommt, fürs Abpumpen hatte ich keine Nerven und durch den Stress wurde die Milch dann auch weniger, habe die Kleine 24h am Tag rumgetragen fast bis sie 5 Monate alt war... habe mit Pre angefangen, aber sie hat soviel gespuckt und Luft geschluckt, habe alle Sauger ausprobiert, habe dann den Tipp mit der 1er bekommen, weil die ja durch die Stärke ja etwas "dicker" ist aber alles gespuckt auch alle Antirefluxnahrungen außer der Aptamil, war echt ein Katastrophe und dazu noch stundenlanges Schreien und die 3-Monats-Koliken
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.03.2010
11 Antwort
@_Carmen_
ich hatte damals ne ganz normale Milch genommen, bei Rossmann gekauft. War weder HA noch refluxmäßig, sowas war Gott sei Dank nie nötig. Und auf der stand nix drauf, erst auf der 2er und 3er Milch ich muß aber auch dazusagen, dass die Mädels erst mit 10 bzw. 9 Monaten die Flasche bekommen haben, als sie abgestillt wurden. Habe zum Wechsel mit der Pre angefangen, und bin dann über die 1er bis zur 3er Milch hin und dabei geblieben. Die 3er gab es auch nur am Morgen, abens und manchmal in der Nacht - ansonsten haben sie ja mehr oder weniger schon richtig Brot und Mittag mitgegessen - also nix mehr mit Brei Das einzigste Mal wo die 3er richtig massiv zum Einsatz kam war als Lia mit nem Jahr nen riesigen Wachstumsschub hatte. Da hat sie mir 1-2 Wochen lang jede Nacht 3 x 200 ml 3er Milch gegesoffen. Nach den 2 Wochen war der Spuk vorüber, Lia war 3 cm größer und konnte rückwärtslaufen ;O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.03.2010
10 Antwort
@Solo-Mami
meinte, 2er und 3er nicht als alleinige Ernährung sonder im Rahmen der Beikost... auch Anfangsmilch bedeutet nicht nach Bedarf, die Firmen schreiben das halt drauf, früher stand auch noch bei den 2er ab dem 6. Monat, jetzt steht überall nach dem 6. Monat...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.03.2010
9 Antwort
@Solo-Mami
Hallo! Also ich weiß zwar nicht, welche 1er du gekauft hast, aber meine hatte die von Beba und später von Aptamil von Hipp gibt, die sind so dick wie die Antireflux-Milch und sie bekommt keine Verstopfung davon und Sophia ist auch nicht dick. Aber sie trinkt nur mehr morgens und abends eine Flasche. Die 2er und 3er sind nicht nur nicht als alleinige Ernährung gedacht sondern bei Beikost, dann werden die Kinder auch nicht dick davon. lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.03.2010
8 Antwort
@_Carmen_
weil die 1er Milch bei vielen Firmen auch als Anfangsmilch genutzt wird. Sobald ne Beschränkung gilt ist es direkt auf der Packung beschrieben, also eine tägliche Flaschen-Angabe. Wenn dieser Hinweis nicht drauf ist, dann kann man sie nach Bedarf geben. Pre und 1er Milch haben sehr sehr geringe Unterschiede, da macht es nix aus ..... anders sieht es bei der 2er und 3er Milch aus, aber da steht es auch direkt auf der Packung drauf Meine haben sogar die 3er Milch bekommen .. nix mit dick werden. Sowas liegt meiner Meinung nach in den Genen und im Stoffwechselsystem. Entweder haben Kinder die veranlagung oder sie haben sie nicht. Es werden auch Kinder von der Pre-Milch dick, wenn sie die Veranlagung dazu haben
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.03.2010
7 Antwort
@Solo-Mami
Wieso darf man die 1er nach Bedarf geben??? Das ist mir neu! Ich habe sogar bei Milupa mal angerufen, nur die Pre ist nach Bedarf, wieso sollte man denn die 1er nach Bedarf füttern, wenns eh die Pre dafür gibt?! Verstehst, wie ich das meine? Ist zwar klar, dass die Trinkmengen individuell abweichen, weil die Kleinen auch im unterschiedlichsten Tempo wachsen und die einen brauchen mehr und die anderen weniger, aber einfach die 1er nach Bedarf füttern würd ich nicht! Mir wurde gesagt, es sollten bei der 1er schon mind.2, am besten 3 Stunden dazwischen liegen, weil die Kleinen sonst mit der Verdauung Probleme bekommen, ist ja nicht mehr so bekömmlich wie die Pre, weil bei der 1er Stärke dabei ist. Wenn man da dann nach Bedarf füttert, kann ich mir vorstellen, dass die Kinder dann dick werden, Stärke ist ja ein Mehrfachzucker. lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.03.2010
6 Antwort
...
Huhu, meine Kleine ist Samstag 4 Monate alt geworden , und seitdem bekommt sie jetzt auch mittags Kürbis. Aber in Absprache mit dem Kinderarzt, weil sie schon seit einigen Wochen jetzt von ihrer 1er Milch nicht mehr satt geworden ist. Normalerweise senden die Kleinen ja auch deutliche Signale aus, wenn sie bereit sind für Beikost, und diese Signale hat meine auch schon seit einiger Zeit gegeben. Geirrt habe ich mich nicht. Sie fliegt förmlich auf Kürbis. Vielleicht unterhältst du dich auch mal mit deinem Kinderarzt über das Thema. Grad, wenns noch so früh ist, würd ich das vorher abklären. :) Liebe Grüße, Rebecca
Snugglin
Snugglin | 15.03.2010
5 Antwort
Hallo!
Ich habe mit 17 Wochen angefangen, aber weil meine so ein arges Spuckkind war und von den Antirefluxnahrungen, wo nur die Aptamil AR unten geblieben ist, soviel Verstopfung bekommen hat. Ich würde schon bis zum vollendeten 4. Monate warten, eigentlich sollte man ja die ersten 6 Monate nur Milch geben, wobei sich die meisten eh nicht dran halten.Außerdem falls deine Zwillis auch noch zu früh zur Welt gekommen sind, musst du das auch noch berücksichtigen, weil da das Verdauungssystem noch weniger ausgereift ist. Es ist auch um die 12.Woche ein Wachstumsschub , wenn da die Kleinen öfters Hunger haben als normal, liegt das nicht daran, dass sie nicht satt werden, das dauert meistens an die 1-2 Wochen und dann steigern sie die Trinkmenge. Wieviel trinken deine denn?? Meine hat um diese Zeit dann ihre Trinktmenge von knapp 120ml auf fast 200 gesteigert und es hat wieder gepasst. lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.03.2010
4 Antwort
wir haben angefangen,
als sophia 16 wochen alt war ;o) sie hat es super vertragen...
Susi0911
Susi0911 | 15.03.2010
3 Antwort
Brei ab 5-6 Monate
Kinder haben Wachstumsschübe und trinken mehr. Manchmal sind sie wie ein Fass ohne Boden. Eine Flasche nach der anderen geht dann in so ein kleines Baby rein ;O) Wenn Du Pre oder 1er Milch gibst, dann brauchst Du auf die Menge nicht zu achten - kannst Du unbegrenzt nach Bedarf geben - auch wenn das Baby alle 1-2 Stunden danach verlangt LG PS: ich hab 6 Monate voll gestillt, Brei im 7. Monat eingeführt - bei beiden Kindern damals. Damals hab ich mit Kürbis angefangen, danach normal weiter gestillt.
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.03.2010
2 Antwort
Frühkarotte
Hi, ich bin in 13 wo angefangen, weil Pia nicht mehr satt geworden ist. Ich habe gleich mit Löffel angefangen und jeden Tag ein wenig gesteigert. Mann kann ja auch erst ein wenig in die Flasche zu Milch geben. ich würde das einfach mal ausprobieren. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.03.2010
1 Antwort
würde ich nicht machen
meiner ist 4 monate und fast 2 wochen bekommt nach jeder milchflasche 1 eßl. voll gläschen. sonst nichts. und das erst seit er 4 monate und paar Tage ist
mamavon-jungs
mamavon-jungs | 15.03.2010

ERFAHRE MEHR:

Ab wann habt ihr mit Beikost angefangen?
25.03.2011 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading