4 wochen altes Baby hat verstopfung durch flaschennahrung und kalkhaltiges Wasser?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
15.01.2010 | 17 Antworten
Da ich leider immer noch viel zu wenig Milch habe, muss ich mit HA Aptamil bzw. mittlerweile mit HA Aptamil 1 zufüttern. Er trinkt so ca. 170-200 ml. Seit er die Flaschennahrung bekommt, pupst er wie ein Großer - was ja o.k ist-, aber er hat einfach keinen Stuhlgang und scheint auch Bauchkrämpfe zu haben. Schreit ja ständig. Außer wenn man ihm was zu "Essen" gibt. Aber nach vielleicht ner halben Stunde geht das Geschreie wieder los .. Wir müssen ihm täglich Zäpfchen geben, damit er Stuhlgang hat. (Von unserer Hebamme empfohlen)
Außerdem hab ich gelesen, das kalkhaltiges Wasser auch zur Verstopfung führt.
Weiß jetzt einfach nicht weiter ..
Kann mir da jemand helfen?! ..



..und für alle Schlaumeier! : klar habe ich schon mit der Kinderärztin gesprochen und auch mit meiner Hebamme .. Aber so wirklich tut nichts helfen .. Mit Fencheltee habe ich auch schon probiert .. Irgendwie hilft nichts ..
Also: Wenn jemand klugscheißen will, das kann ich auch alleine ..
Ich habe schon alles probiert, was mir die Kinderärztin oder Hebamme geraten haben..


P.S.: Vielen lieben Dank an alle, die Antworten! <3.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Hallo
Hab schon oft gehört das Aptamil zu Verstopfung führt.........Versuch doch mal die Milchnahrung zu wechseln. Gibt auch so Spezialnahrung bei Verstopfungen, weiß leider nicht wie die heißt. Glaub da ist aber auch nur Milchzucker zugeführt. Wir haben Humana HA gefüttert, unser Kleine kam prima damit zurecht. Er war allerdings auch 3, 5 Monate alt als ich mit dem zufüttern anfing. LG
Chau
Chau | 15.01.2010
2 Antwort
Hallo
Wir hatten das gleiche Problem, auch bei Aptamil. Ich habe dann die Nahrung auf Bebivita umgestellt und seitdem mach der 3 mal am Tag die Windel voll. Er hat auch kein Bauchweh etc. mehr. LG Jenny
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.01.2010
3 Antwort
Hmm
wir haben gegen die Blähungen SabSimplex gegeben, das hat geholfen. Ansonsten immer um den Bauchnabel herum im Uhrzeigersinn massieren, das hilft den Darm zu stimulieren und lindert die Schmerzen! Das wurde uns von Kinderärzten der Intensivstation empfohlen und mein Schatz hat es immer genossen.. Wir haben auch kalkiges Wasser und nehmen grundsätzlich für alles den Britta-Filter. Hoffentlich baldige Besserung und liebe Grüße
luca24
luca24 | 15.01.2010
4 Antwort
.....
ich habe ne zeitlang mit aptamil comfort zugefüttert hattemein kia empfohlen und hat auch was gebracht und den bauch mit windsalbe massieren mein sohn hatte die dreimaonats koliken vieleicht hat dein baby auch die dreimonatskoiken da kann man machen was man will da haben die babys bauchweh
raim23
raim23 | 15.01.2010
5 Antwort
..
mein kleiner hat auch zur zeit probleme mit dem stuhlgang.. ich helfe meinem in dem ich den thermometer in den popo stecke dann kommt der stuhlgang raus...
biene220
biene220 | 15.01.2010
6 Antwort
...
Ich hab auch nicht so tolle erfahrung mit Aptamil gemacht. Kochst du die Fläschen mit Fenscheltee? Das ist das einzigste was mir jetzt noch einfällt. Ich hab die flaschen nie mit Wasser sondern nur mit Fenscheltee und ein bisschen Kümmel zubereitet. Ich würde auch noch sagen gib mal Milschzucker nur weiß ichnicht wie das bei so kleinen ist.
MilanLee2009
MilanLee2009 | 15.01.2010
7 Antwort
@Chau
Naja, die Kinderärztin und auch Hehebamme haben gesagt, dass Aptamil von Milupa das beste ist Wir hatten ja auch schon Humana, Bebivita... ..alles das Selbe... :( Ach, weiß auch nicht weiter.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.01.2010
8 Antwort
ich hatte ähnliche
Probleme, als ich komplett umgestellt hatte. Ich hatte auf Aptamil komplett in der 5.ten Woche umgestellt. Ich kann nix gegen Aptamil sagen und hab noch nix schlechtes gehört...im Gegenteil. Ich denke, durch die Umstellung kann das ne normale Reaktion sein. Bei den einen Babys mehr, bei den anderen weniger. Ich hatte ca. ne Woche bei der Flasche immer noch SabSimplex mit rein getan und hatte öfters mal die Windsalbe eingeschmiert, Zäpfchen hatte ich auch benutzt . Als meine KLeine dann 2 Tage keinen Stuhlgang hatte, nahm ich Vaseline und hatte den After ganz vorsichtig mit dem Fieberthermometer massiert. Musst halt drauf achten, sie nicht zu verletzten. Kurz darauf kam die Erlösung....und danach gings irgendwie... Bleib stark und behalt die Nerven... es geht vorbei... Bei mir war nach ner Woche nach der Umstellung alles wieder im grünen Bereich.... LG
mosel
mosel | 15.01.2010
9 Antwort
versuch
doch mal die milch zu wechseln... ich hab auch schon mehrere ausprobiert...und babivita verträgt sie am besten!^^
emi-sab
emi-sab | 15.01.2010
10 Antwort
@MaiksPrinzessin
glaub die Kleine meiner Freundin bekommt Novalac Milchnahrung. Hast du schonmal davon gehört? Diese Babymilch hat eine komplett andere Zusammensetzung als die gewöhnliche Nahrung. Die Verstopfungen waren bei dem Baby meiner Freundin nach 1 Woche weg. LG
Chau
Chau | 15.01.2010
11 Antwort
ach ja, hab noch was vergessen...
also mir haben auch schon mehrere Leute, u.a. auch mein Kinderarzt, gesagt, dass Aptamil eine sehr gute und leicht verträgliche Nahrung wäre. Ich nehme sie von Anfang an, auch wenn sie so teuer ist.... Lass mir sie meistens immer von der Oma schenken, wenn sie frägt.... :-) Ne Bekannte von mir meinte auch, das mit dem Nahrungswechsel wäre nicht so doll, nur wenn man wirklich ne Nahrungsunverträglichkeit feststellt, sollte man wechseln.... LG
mosel
mosel | 15.01.2010
12 Antwort
bauchweh
hallo du arme ich habe bei meinen 3 immer wenns schlimm war nux vomica d6 gegeben , bei uns wa´ren es die 3 monatskoliken , wurde danach viel besser und war echt mit 3 monaten vorbei. vielleicht gehen auch anika kügelchen
christine1
christine1 | 15.01.2010
13 Antwort
1er Nahrung
Ich kann mir vorstellen das Dein Kleiner Schatz mit der Stärke, die bei den 1er Nahrungen mit dabei ist zu kämpfen hat. Versuche doch mal die Milch dünner anzurühren. Nimm und satt wird er trotzdem. Viel Glück und Glg
sinseven
sinseven | 15.01.2010
14 Antwort
du arme...
viele tipps kann ich dir nicht geben. aber meine schwägerin hat das gleiche problem mit ihrem kind.ihre kinderärztin hat ihr eine spezialnahrung empfohlen, die leichter zu verdauen ist. vielleicht sprichst du sie einfach mal darauf an. mit dem stuhlgang hatte ich bei meinem kleinen auch, als er klein war, mittlerweile ist er ein jahr. ich habe dann immer ein fiebertermometer genommen ein bisschen creme dran und hinter den schließmuskel eingeführt, aber nicht zu tief. dann hat es immer geklappt, weil die kinder das automatisch rausdrücken wollen. Sonst würde ich nur bauch massieren empfehlen für den stuhlgang, und gegen die krämpfe hilft oft auch ein warmes bad. Hoffe das hilft dir ein bisschen. Das machst du schon irgendwie^^ lg lütte
Lütte
Lütte | 15.01.2010
15 Antwort
Ich kommentiert einfach mal alle :)
Also, wie schon gesagt, wir probieren schon alles aus... Und der Kleene wird ja auch jeden Abend gebadet... ..nachm Baden kommt dann das einölen und danach Babymassage... ..auch das mit aufm Bäuchii "rumkreisen" und so..... Unser Kleener schläft ja auch nicht vernüftig... ..also, er quängelt immer mal zwischendurch... ..manchmal schreit er... Das einzige wo er vernünftig schläft, ist abends... ..wenn wir ihn dann so ca. um 8 baden, einölen und Babymassage halt... ..dann schläft er meistens so bis um 5... ..aber ist ja auch kein Wunder, wenn er tagsüber kaum schläft.......
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.01.2010
16 Antwort
Sorry
Sorry Leute, aber ich meinte natürlich in der Überschrift: "8 Wochen altes Baby..........." ........................... Nicht 4^^ Tut mir noch mal leid... :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.01.2010
17 Antwort
Bauchschmerzen
Hallo oje das mit deinen kleinen ist ja nicht so gut. ersteinmal soll man die kleinen nicht jeden Tag baden das ist nicht so gut und auch das einölen ist auf dauer nicht so gut für die kleinen man soll höchstens 2 mal in der Woche baden wegen der haut. Meiner hatte auch solche Probleme am Anfag. wir haben leicht bachmassagen gemacht, kreisende Bewegungen mit den Füßen die leicht angewincklt zum Bauch waren, Fliegergriff und ihn vor uns auf den unter arm gelegt und leicht hoch zu uns und dann wieder leicht und vorsichtig runter. Wir haben von Anfang an Von Aptamil die PRE Nahrung gefüttert da sie der Muttermilch am nächsten ist und weder Zucker noch Stärke enthält. den von der Verdauung sind die Organe nocht nicht so entwickelt um dieses zu verarbeiten.Du kannst ja diese Dose später auch noch füttern. falls du aber umstellst dann nicht alles auf einmal sondern ganz langsam.
Napfi22
Napfi22 | 16.01.2010

ERFAHRE MEHR:

6 Wochen altes Baby schreit nur hilfee!
23.03.2012 | 7 Antworten
8 Wochen altes baby einschlafprobleme
20.02.2012 | 5 Antworten
3 monate altes baby verstopfung!
24.10.2011 | 15 Antworten
verstopfung 7 wochen alte baby
25.02.2011 | 4 Antworten
5 Wochen altes Baby beschäftigen?
14.12.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading