wie stillt man richtig ab?

pelie87
pelie87
30.11.2009 | 12 Antworten
hallo.
ich versuche seit gestern abzustillen, kann mir jemand erklären wie ich es richtig mache?
traue mich nicht meine hebamme zu fragen, weil ich ihr nicht den grund erzählen will.

wir hatte samstag den mega stress daheim , weil mein mann sich durchs stillen total ausgeschlossen fühlt .. er war von anfang an gegen stillen.
und ich angeblich mit nichts anderem mehr beschäftigt bin.
dazu kommt noch das unsere kleine seit ein paar tagen abend anfängt zu heulen und wir sie nicht ruhig bekommen. wo er meint das das davon kommt weil sie nicht genug milch bekommt.
ich wurde dann immer angeschaut als wenn ich mein kind quäle, weil ich sie beruhige und dann ständig anlege um sie satt zu bekommen.

zum anderen hat sich die milchmenge wahrscheinlich wirklich reduziert, obwohl es die ersten 4 wochen alles super funktioniert hat. meine rechte brust ist extrem kleiner als die linke geworden und sie hass es an die linke seite angelegt zu werden.

naja..hab es wenigstens geschafft 5wochen zu stillen und hoffe das jetzt der hausfrieden wieder einkehrt.
der tag gestern und auch heute waren schon viel entspannter .. langsam fängt er an sich gebraucht zu fühlen, denke ich.

schreckliche situation , oder?

aber genug ausgeheult. hoffe auf gute tipps von euch.
danke schonmal.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
..
Ich wünsche dir auf jedenfall viel Glück und Kraft
BloodyAngel1984
BloodyAngel1984 | 30.11.2009
11 Antwort
@BloodyAngel1984
die nacht aufstehen wird er auf jeden fall, aber mehr kann er auch nicht machen. er wird donnerstag an der schulter operiert und muss den arm dann 3 monate ruhig im gilchrist halten. und dann steh ich mit allem allein da und muss 2 "babys" betreuen. reden bringt da aber auch nichts mehr. er würde zwar irgendwann einlenken, aber das was ich bis dahin an milchmeng eingebüßt habe würde so viel stress bedeuten das er wieder anfangen würde mit streiten. hoffe ich finde mich bald damit ab wie es ist.
pelie87
pelie87 | 30.11.2009
10 Antwort
Hallo
Es ist echt traurig das dein mann nicht hinter dir steht, es ist doch für das Kind und für dich das beste.Ich glaube nicht das er dann die nacht aufstehen will und dem Baby die Flasche geben will.Rede am besten noch mal mit deinem Mann. Wenn du wirklich so gerne Stillen willst dann Stille weiter, da muss eben mal Der MAnn zurück stecken. Viel Glück
BloodyAngel1984
BloodyAngel1984 | 30.11.2009
9 Antwort
...
hab dir mal ne nachricht geschickt, vielleicht hilfts bissl.
rudiline
rudiline | 30.11.2009
8 Antwort
@pelie87
Naja, pass aber auf, dass es dich nicht irgendwann mal einholt. Wenn du so gerne stillst und er dir so einen Druck macht, nicht dass du es ihm dann zum Vorwurf machst... z.B. in 3Wochen, wenn er Nachts aufstehen soll und die 3.Flasche richten, er aber keine Lust dazu hat!? Ich denke das ist ein wirklich kritisches Thema, wenn er dir das Stillen so madig macht, dass du deswegen solche Probleme hast und abstillst kann das auch zu zusätzlichem Ärger führen.Und wie vorhin gesagt, erleichtert ist das Leben mit Kind durch die Flasche sicher nicht, im Gegenteil. Ich glaube ihr solltet darüber nochmal ganz in Ruhe reden. Damit du nicht verzweifelst und weinen musst und er versteht, was er da von dir verlangt und was die Folgen sein können und werden...eventuell auch mit der Hebamme.
scarlet_rose
scarlet_rose | 30.11.2009
7 Antwort
@pelie87
ich heul ja fast mit. du stillst gerne, es funktioniert bei euch, und du stillst ab weil dein mann dich unter druck setzt. ZEIG DEINEM MANN DEN STINKEFINGER UND STILL WEITER!!! Sein gesteigertes geltungsbedürfnis kann er wo anders ausleben!!!
mamarapunzel
mamarapunzel | 30.11.2009
6 Antwort
@mamarapunzel
die stituation ist im moment echt sch... . ich stille sooo gerne und da kann man echt heulen...mach ich übrigends auch auch. abpumpen hab h versucht...hab eine milchpumpe von avent. aber das hat nicht funktioniert. und das es nicht funktioniert hat...aus welchen gründen auch immer...hat ihn in seiner meinung noch mehr bestätigt.
pelie87
pelie87 | 30.11.2009
5 Antwort
stimme
@mamarapunzel auch zu und versteh deinen mann genauso nicht , sorry
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.11.2009
4 Antwort
...
Ojeoje...Na das ist ja eine ganz blöde Problem. Hat sich dein Mann denn nicht auf das Leben mit baby eingestellt!? Ich würde an deiner Stelle doch die Hebamme kontaktieren, sie kann dir helfen und auch mit deinem Mann reden. Es ist doch sehr traurig, wenn ein Mann so denkt Wichtig ist, dass du nicht anfängst abzupumpen wenn die Brust voll ist. Nur ausstreichen, bis der größte Druck weg ist und dann Pfefferminz und Salbeitee trinekn. Wobei ich denke dann wird dein Mann auch bald merken, dass du mit Flasche richten, Flaschen sterilisieren, Flasche geben usw nicht weniger, sondern eher viel mehr beschäftigt sein wirst...
scarlet_rose
scarlet_rose | 30.11.2009
3 Antwort
stillen
Liebe Mami, im Grunde kannst Du einfach aufhören Dein Kind anzulegen.Es gibt auch die Möglichkeit Zypressenöl aufzutragen. Dann gibt es auch homöopathische Arzneien. Ganz einfach ist Pfefferminztee oder Salbeitee trinken, hier solltest Du darauf achten das Du nicht zuviel trinkst.Insgesamt die Trinkmenge reduzieren. Schade finde ich es ja schon, Deine Kleine bestimmt auch.Aber wenn es psychisch nicht klappt bringt es ja auch nichts. Solltest Du noch einen Rat brauchen, ich berate auch ganz persönlich per Email. Liebe Grüße Kinderpflegerin Nina
kipf-nina
kipf-nina | 30.11.2009
2 Antwort
...
meine milch wurde ab der 2-3. woche weniger, weil ich auch wenig trinke. hab immer mehr flaschen ersetzt und irgendwann nur noch abends kurz angelegt. innerhalb einer woche gabs keine brust mehr, kam sowieso nicht viel, vielleicht 50ml auf beiden seiten. trink salbei und pfefferminztee. nicht abpumpen und wenn die brust voll ist, dann nur ausstreichen. musste ich nicht machen, weil sie einfach nicht prall war.
huddln
huddln | 30.11.2009
1 Antwort
hi
ich finde die situation echt schlimm in der du steckst. ich kann deinen mann nicht verstehen!!! wie kann er nur so eifersüchtig und missgünstig sein??? ich war am anfang auch nur mit dem stillen beschäftigt. mein kleiner hat erst so schlecht an der brust getrunken, dann stundenlang, und mit der zeit ist es immer besser geworden. jetzt trinkt er mir ratzfatz die brust leer und ist glücklich und zufrieden. es würde auch bei dir besser werden!!! was hällst du davon? abpumpen und mit der flasche die muttermilch geben??? das wäre ein kompromiss, so bekommt dein baby wenigstens die gute muttermilch.
mamarapunzel
mamarapunzel | 30.11.2009

ERFAHRE MEHR:

in welchen Abständen stillt ihr?
20.09.2011 | 15 Antworten
schwanger während man stillt, geht das?
01.02.2011 | 18 Antworten
Wie richtig essen?
31.07.2009 | 3 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading