Brei fast 4 Monate alt

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
01.11.2009 | 29 Antworten
.. Hallo,

meine kleine ist nun fast 4 Monate alt ( ist 11 Wochen zu früh ).
Nun haben wir ihr gestern das erste mal ein paar Löffel Gute-Nacht-Brei gegeben, denn rest hat sie dann per Flasche bekommen. Sie trinkt meistens 150ml/Flasche.

Sie scheint den Brei gut fertragen zu haben, gut geschlafen, keine Blähungen oder Krämpfe oder so.

Nun meine Frage: Meint ihr ob es vielleicht trotzdem zu früh war? Weil nach ET wäre sie jetzt knapp 5 Wochen alt.

Lg
Manuela
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

29 Antworten (neue Antworten zuerst)

29 Antwort
Er hat alles bestens vertragen
ich habe ihn ab dem 4.Monat Karotten und Obstgläschen geben dürfen und Brei, er hat auch die angegebenen Mengen aufgegessen und die Obstgläschen waren immer schnell leer
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
28 Antwort
@HelenaundEric
aha, wunderbar und vertragen hat er es scheinbar ja auch, sonst hättest es ihm ja nicht gegeben :-) wie gesagt, spreche ja auch nur von ein paar löffel und keine ganze mahlzeit
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
27 Antwort
@Taylor7
um gottes willen, gezwungen hab ich mein kind garantiert nicht ! der rest ist auslegungssache, sitzen, wenn ich sie halte, kann sie
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
26 Antwort
Das spielt keine Rolle,
mein Sohn war auch 8 Wochen zu früh auf der Welt.Das holen die so schnell alles auf...er hat mit 4 Monaten bereits Gläschen ab 6 Monaten gegessen. Habe das natürlich mit der KÄ abgesprochen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
25 Antwort
ich würde noch warten
gerade bei einem frühchen
svea-lotta
svea-lotta | 01.11.2009
24 Antwort
!
Wann einführen? Damit man einem Kind Beikost anbieten kann, sollten folgende Bedingungen erfüllt sein: -es ist in der Lage, aufrecht zu sitzen, -der Zungenstreckreflex, durch den das Baby feste Nahrung automatisch wieder aus dem Mund herausschiebt, hat sich abgeschwächt, -es zeigt Bereitschaft zum Kauen, -es kann selbstständig Nahrung aufnehmen und in den Mund stecken und interessiert sich dafür, -es zeigt ein gesteigertes Stillbedürfnis, das sich nicht mit einer Erkrankung, dem Zahnen oder einer Veränderung in seiner Umgebung oder in seinem Tagesablauf in Verbindung bringen lässt. Bei den meisten Kinder ist der Zeitpunkt mit etwa 6 Monaten erreicht, bei einigen früher und bei anderen später. Bevor diese Bedingungen nicht erfüllt sind und sich das Kind nicht für das "andere" Essen der Erwachsenen interessiert, lohnt sich die Einführung von Beikost nicht. Andernsfalls gibt es meist Probleme, weil man das Kind nicht dazu zwingen kann.
Taylor7
Taylor7 | 01.11.2009
23 Antwort
@Passwort
DANKE :-) ! ! !
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
22 Antwort
wenns die Kleine isst
warum nicht....??? muss man sich denn an alle Tabellen und Co. halten...?? ich denke nicht, jedes Kind ist anders ich habe meine Kinder nie nach solchen Tabellen gross gezogen, und sie hatten keine Verdauungsstörung oder Milchallergie... lG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
21 Antwort
@Schwester_M
Ja also wie gesagt, wenn sie es gegessen hat, ist es ja ok. Ich hab auch bissl früher angefangen mit Brei, aber er kam mit dem Löffel nicht klar. Dann hab ich es gelassen und dann paar Wochen später wieder versucht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
20 Antwort
@Gabriela1511
das versteh ich auch nicht, das mit dem abziehen vom alter oder so. meine tochter kam am 11.07 und ist somit 3 monate und 21 tage alt, ende :-) zumahl es eh mal nach dem alter geht, dann wieder nach dem et ... sie hat es gegessen und es war ja auch kein komplettes glas oder so :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
19 Antwort
Hallo
Also ich hab ja schon gehört, dass manche paar Tage bei dem Alter abziehen, das finde ich quatsch. Mein Kleiner ist 2 Wochen vor ET gekommen und ich rechne aber ab Geburt. Aber bei deiner Kleinen, die ja 11 Wochen früher ist, solltest du vielleicht noch bisschen warten, denn sie war ja noch gar nicht reif als sie zur Welt kam. Aber ich denke, wenn sie es gegessen hat, dann war es nicht grade falsch.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
18 Antwort
@Karin75
unsere akzeptiert seit mehr als 6 wochen denn löffel. und bevor einer was sagt...nicht wegen deme ssen, sonder wegen den medikamenten die sie bekommt, die nimmt sie vom löffe :-) sie bekommt ja auch die flasche, sprech ja nur von ein paar löffel am tag :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
17 Antwort
esse-fruechen-brei
Wenn deine Kleine das gut verträgt dann ist das in Ordnung, aber generell sollte man doch 6 Monate Muttermilch oder ersatz geben, wegen Allergien. Meine Kleine ist fast 8 monate ich währe froh sie würde langsam mal den Löffel akzeptieren, immer noch Brust. Gruss Karin75
Karin75
Karin75 | 01.11.2009
16 Antwort
Guten Morgen
wieso hast du denn mit Abendrei angefangen? Den gibt man eigentlich erst wenn die Mäuse nicht mehr durchschlafen. Versuche es doch Mittags mit ein paar Karotten und wenn sie es verträgt steigerst du es und nimmst Kartoffeln dazu bis du irgendwann eine komplette Mahlzeit hast. Und das mit der 1er Milch ist völlig ok, ab dem 6. Monat gibt´s dann doch die 2er. Letztendlich mußt es eh für dich entscheiden, weil hier vile Unterschiedliche Meinungen vertreten sind...ABER DU MACHST DAS SCHON Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
15 Antwort
hi
4 1/2 monate alt, aber meine hebamme sagt man soll am besten bis zum 6ten monat warten mit dem brei, ach ja und gute nacht brei aus dem glässchen nicht geben!!! Ich hab meiner vor 3 tagen bisschen karotten gegeben, weil ich meiner hebamme nicht glauben wollte und doch so neugierig war und was ist dabei raus gekommen, meine kleine hatte voll verstopfungen 2 tage danach, Naja ich machs jetzt einfach wie es meine hebamme sagt ab den 6ten monat liebe grüsse
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
14 Antwort
@Laisy80
Darauf wirds wohl rauslaufen, es gibt wahrscheinlich kein Patentrezept für Kinder :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
13 Antwort
...
Also ich in zwar keine FrühchenMama aber ich kann Dir sagen das alle Kinder irgendwann mit Kauübungen anfangen ... und das halte ich für den besten Zeitpunkt um mit der Beikost anzufangen. Bei meinem Sohn war das mit fast 6 Monaten, bei dem meiner Freundin mit 4 Monaten und bei wieder anderen ist es vielleicht später! Der Darm braucht ja eine gewisse Reife um die Breie auch verwerten zu können und da gibt es sogar welche die sagen, der Darm ist soweit wenn das erste Zähnchen da ist. soll heißen Du wirst hier wahrscheinlich viele verschiedene Meinungen hören - und ale sind für die betreffenden Mutti´s und deren Kinder richtig.
Laisy80
Laisy80 | 01.11.2009
12 Antwort
@DeniseHH
Danke für das Lob für unsere Homepage :-) Man sagte auch, um Gottes willen ... 6 Monate nach Geburt nur Pre Nahrung. Haben nach ein paar tagen auf die 1er umgestellt weil sie sont stündlich gegessen hätte. Und da musste uns sogar der KA recht geben. es war gut auf die 1er umzustellen. da war sie 8 1/2 Wochen alt, also laut ET noch garnicht geboren
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
11 Antwort
hmm
wenn man da echt 11 wochen abrechnen muss - dann würd ich wirklich noch warten.. rede mal mit kia.. aber das is dann SEHR früh
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009
10 Antwort
@Laisy80
Deswegen hab ich ja gefragt, in der Hoffnung das Frühchenmamas antworten ! Ärzte/Hebammen erzählen immer sehr viel udn was nicht alles gut wäre oder was besonders gut wäre ... doch das Leben sieht manchmal anders aus
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2009

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Brei ab 6 Monate
03.08.2012 | 5 Antworten
Ernährung fast 5 Monate altes Baby
28.04.2011 | 13 Antworten
5 Monate-Verweigert Brei!
16.05.2010 | 1 Antwort

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading