Ziegenmilch hat jemand erfahrung?

housekatz
housekatz
14.10.2009 | 12 Antworten
hallo
mein pysiotherapeutin hat uns letztesmal bei der ktankengymnastik geraten das wir mal ziegenmilch ausprobieren sollten, da mein sohn eine kuhmichunverträglichkeit hat.
jetzt hab ich diese milch zu hause, steht auch alles gut beschrieben drin, bloß nicht wieviel mahlzeiten er am tag trinken soll. zuvor hat er 5 mahlzeiten bekomm hipp! er ist jetzt 4 monate, hat jemand einen tip und/oder erfahrung damit?
zur info die nahrung heißt BAMBINCHEN1..
wär toll wenn mir jemand hefen könnte ..

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
schau mal unter http://www.allsana.de da müsstest du was finden.
rudiline
rudiline | 14.10.2009
2 Antwort
@rudiline
von dort hab ich die nahrung bestellt, bin aber nicht fündig geworden....
housekatz
housekatz | 14.10.2009
3 Antwort
@housekatz
Oh sorry, dachte da steht was. Aber dein KIA müsste das doch wissen oder?
rudiline
rudiline | 14.10.2009
4 Antwort
kein Ersatz!!!
Dann lies mal z.b. hier: http://www.babyernaehrung.de/Milchnahrung/ziegenmilch "Ziegenmilchnahrungen sind nicht geeignet für Säuglinge mit bestehender Kuhmilcheiweißallergie." Woher weißt du von der Unverträglichkeit? Ist es richtig ausgetestet worden oder wird es nur vermutet? Es gibt zb von Aptamil auch Sojamilch http://www.babyernaehrung.de/Erste-Hilfe/spezialnahrungen#Milchunvertr%C3%A4glichkeit event. wäre das ja was für dich? Ggf. Apramil einfach mal anschreiben, die schicken dann Proben zu - und haben dann später auch die passenden Breie dazu...
taunusmaedel
taunusmaedel | 14.10.2009
5 Antwort
@taunusmaedel
nein wurde nicht ausgetestet, hab auch grad mega probleme weil ich glaub er verträgt das nicht er weint so bitterlich jetzt nach einer stunde.... keine ahnung... er hatte vorher die 3mnonatskoliken sagte die ärztin, die therapeutin vermutete die kuhmilch unverträglichkeit, sie hätte 30 jährige erfahrung in dieser sache..... ???
housekatz
housekatz | 14.10.2009
6 Antwort
.........
Dann lass es testen. Einfach auf "gut glück" die normale Milch durch adaptierte zu ersetzen ist nicht nur sinnlos sondern auch nicht wirklich gut fürs Kind Grad wenn jemand angeblich so lange Erfahrung hat, dann sollte man nicht unbedingt auf Ziegenmilch bei so kleinen Babys setzen. Da gibts erst mal bessere Alternativen sehr ähnlich von der Zusammensetzung. Meist reagiert man dann auch darauf. Entweder austesten lassen, dann weißt du ob er sie wirklich nicht verträgt. Wenn du jetzt grundlos Kuhmilch weglässt, dann kann es sein dass dein Kind dadurch erst recht ne Allergie dagegen aufbaut und sie dadurch nimmer verträgt. Auch nicht gewollt, oder? Hat er nur Bauchschmerzen oder wodurch äußert sich das? Ggf. mal über ne Osteopathen nachgedacht? Hilft bei Koliken manchmal auch...
taunusmaedel
taunusmaedel | 14.10.2009
7 Antwort
@taunusmaedel
er hatte anfangs typische synthome für koliken, waren dann auch bein osteopaten danach leichte besserung. mittlerweile hat er halt nur noch tierische blähungen die sehr übel riechen... womit ich mich halt schon abgefunden hatte. bis wir jetzt bei der pysiotherapeutin waren, eigentlich weil er bei der U4 bei diesem sogenanten "sturzflug" die arme nicht nach vorn ausgesteckt hat. dort hat er dann halt gepupt und sie meinte gleich das die lösung aller dinge die Ziegenmilch wär.... ich hab ihrs halt gleich abgenommen weil sie von sovielen erfolgen sprach... LG
housekatz
housekatz | 14.10.2009
8 Antwort
@housekatz
Ich würds halt wirklich testen lassen. Bei uns haben die damals auch auf ne Allergie gegen Kuhmilcheiweiß und Kuhmilchzucker getippt. Wir die ganze Nahrung umgestellt . Dann richtig ausgetestet und es kam raus - der Darm war "einfach nur" angegriffen. Seit 2 Mon. nehmen wir Sachen ein dass sich der Darm wieder aufbaut u.regeneriert . Seitdem ist das mit den Blähungen merklich besser geworden! Und wir wechseln jetzt öfters mal ab - was mit Kuhmilch, was mit Soja-, Schafs-, Ziegen-, Hafer- oder Reismilch - klappt prima!!!
taunusmaedel
taunusmaedel | 14.10.2009
9 Antwort
@taunusmaedel
ich werde meine ärztin mal um rat fragen, laß das echt mal testen. hatte deiner von anfang an probleme?
housekatz
housekatz | 14.10.2009
10 Antwort
@housekatz
Ja, von Anfang an. Hat sich teilweise gekrümmt vor schmerzen Erst hieß es 3-Monats-Koliken, Osteopath brachte etwas Besserung , und und und... Dan wruden 2 verschiedene Allergietests gemacht, Stuhl-, Urin- und Blutprobe entnommen und dann kam raus es ist der Darm... keine Allergie auf Milch .
taunusmaedel
taunusmaedel | 14.10.2009
11 Antwort
@taunusmaedel
hört sich ja fast so an wie bei uns, na dann werd ich das mal überprüfen lassen, haben schon soviel versucht... vielen lieben dank für die ganzen infos.... lg schönen abend noch..............
housekatz
housekatz | 14.10.2009
12 Antwort
@housekatz
Ich bin bald wahnsinnig geworden. Hab jedem Doc erzählt: Nein, es sind keine normalen Blähungen. Der krümmt sich dermaßen, der zieht sich oft zusammen und streckt dann alles wieder von sich. Sowas kann nicht normal sein. Klar haben wir anfangs alles Versucht UNd er tat mir sooo leid wenn er dann seine Weinattacken bekommen hat. Dann haste schon gemerkt, dass er sich verkrampft, dann kauerte er sich zusammen, dann fing er an zu weinen... und irgendwann gingen die Pupse los... Sowas ist echt heftig, oder? Wünsch euch viel Erfolg dass ihr auch bald die Ursache findet und es dreinem BAby bald besser geht!!!
taunusmaedel
taunusmaedel | 14.10.2009

ERFAHRE MEHR:

Ziegenmilch
17.07.2017 | 12 Antworten
Jemand Erfahrung mit clavella ?
09.06.2016 | 2 Antworten
hat jemand erfahrung
05.03.2012 | 6 Antworten
Kombikinderwagenset? Jemand Erfahrung?
26.03.2011 | 36 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading