Ab wann fange ich mit der Beikost an?

NANA0701
NANA0701
08.09.2009 | 11 Antworten
Hallo, meine kleine ist 4 Monate alt.Die Muttermilch ist schon weniger geworden, und ich muß zufüttern.Wer hat die selbe Erfahrung schon gemacht, und hat Tips für die Beikost?Grüsse NANA (happy00) (happy00)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Beikost - Stillen
Hallo, da Du mich nochmal direkt ansprichst- entweder solltest Du Deine Hebamme nochmal direkt darauf ansprechen, daß Du Unterstützung brauchst oder Du suchst Dir eine andere, die das Stillen mehr mitträgt. Den Spruch, daß doch Flaschenkinder auch fit sind ist Quatsch- daß Flaschennahrung nur ein Armseliger Notersatz ist, kann niemand wegdiskutieren, der ernsthaft darüber nachdenkt und sich nicht in die eigene Tasche lügt! Wenn es nicht anders geht, dann muß man eben das weniger gute nehmen- aber eben nur dann! Warum reden alle über die doofe Schweinegrippe und die zwar gutartigen aber trotzdem therapiebedürftigen Nierentumoren der Flaschenkinder in China verschwinden in der Versenkung? Die Nahrung hierzulande ist nicht so verunreinigt, aber nicht "genausogut" wie Stillen! www.lalecheliga.de www.uebersstillen.de www.rabeneltern.de www.greenbirth.de interessante Seiten, wichtiges Wissen, Herzliche Grüße- jede soll tun, was sie meint, aber dann auch dazu stehen! Wahr ist wahr!Krakra
Krakra
Krakra | 08.09.2009
10 Antwort
@Krakra
Hallo, ich habe schon alles probiert um die Muttermilch wieder anzukurbeln.Doch es hat nichts gebracht.Meine Kleine trinkt nun mehr!Ich weiß das die Muttermilch die Beste ist.Meine Hebamme meinte, das kann nicht sein das die Milch weniger geworden ist.Tja, ich habe mich nun mit verschiedenen Müttern unterhalten.Ja, die babys wachsen und trinken nun mehr!Und die Milchproduktion wird weniger.Grüsse.
NANA0701
NANA0701 | 08.09.2009
9 Antwort
@Tabby98
Hallo, ich sehe das auch so.Wenn das Baby hunger hat, und man hat keine Muttermilch mehr muß man halt die Pulvernahrung nehmen.Hauptsache das Kind hat keinen Hunger mehr!Grüsse,
NANA0701
NANA0701 | 08.09.2009
8 Antwort
@Solo-Mami
Ja danke für die Information.Hat mir echt geholfen.Grüsse.
NANA0701
NANA0701 | 08.09.2009
7 Antwort
@Romy2
wenn man ein halbes Jahr voll stillt, dann ist der Eisenvorrat im Körper des Babys OK, da sich Muttermilch anpasst. Auch in der Pulvermilch ist Eisen enthalten Sollte ein Baby in diesem Alter absoluten Eisenmangel haben. Entweder liegt eine zu geringe Zufuhr, eine gestörte Aufnahme oder ein Verlust von Eisen im Körper vor. Aber nur weil man ein halbes Jahr stillt kann das nicht alleine der Grund sein. Jeder muß selbst wissen wie und wann er mit welchem Brei anfängt. Fakt ist einfach, das sehr viele Kinder den Brei mit gerade mal 4 Monaten nicht wirklich vertragen und es zu Bauchweh und Verstopfungen kommen kann LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.09.2009
6 Antwort
@Solo-Mami
das sagt nicht nur die industrie. es sicher das beste sein kind 6 monate voll zu stillen, aber dann sind die eisenvorräte erschöpft und man sollte mit der beikost beginnen. unser sohn hatte bereits mit 5 monaten eisenmangel. lg romy
Romy2
Romy2 | 08.09.2009
5 Antwort
Beikost!!!
hallo zusammen ich muss als 4fache mama mal meinen senf dazugeben grade zum thema stillen ich finde es unmöglich wie manche frauen andere unter Druck setzten stillen um jeden preis, sind flaschenkinder etwa unterentwickelt ????? Zwei meiner kinder wurden ca 5 mon gestillt danach hatte es sich mit der Muttermilch, die anderen zwei bekamen nur ca 6 wochen Muttermilch und danach die flasche und haben sich genau so gut entwickelt sind auch nicht oft krank und haben genau dieselbe enge bindung zu mir wie es angeblich nur gestillte kinder haben !! was weiss ich was alles noch so passieren soll wenn man nicht lange oder garnicht stillt ist nun mal halt nicht jeder der Stilltyp der milch geben will um jeden preis also denke ich es gibt umstände unter denen die milch schon mal wegbleiben kann stress u.s.w !!obwohl ich denke das griesbrei und kartoffeln devinitiv zu früh sind!!!! würd erstmal nur flaschen zufüttern
Tabby98
Tabby98 | 08.09.2009
4 Antwort
@anabell08
Griesbrei ist kein guter Rat .......
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.09.2009
3 Antwort
Muttermilch wird nicht wirklich weniger, Baby trinkt nur mehr
Ist normal in einem Wachstumsschub, normalerweise hättest Du nicht wirklich mit zufüttern anfangen müßen. Dein Körper hätte sich recht schnell drauf eingestellt. Brei fange so spät wie möglich an, auch wenn die Industrie was anderes sagt. Im ersten halben Jahr reicht für gewöhnlich die Milch aus LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.09.2009
2 Antwort
hy
hallo du kannst ja schon jetze langsam anfangen zum mittag bischen ( kartoffelnbrei bischen soße oder grießbrei also das was er schlucken kann aber kannst schon brobieren ob er es schon mag , , weil mein kleiner wollte ihn den alter noch kein brei essen nur seine flasche trinken habe es immer mal brobiert wenn nicht dan halt die flasche briere es aus ok lg
anabell08
anabell08 | 08.09.2009
1 Antwort
!
Hi, wieso ist die Milch weniger geworden? Hast Du versucht, die Produktion wieder anzukurbeln? Weißt Du, wie gesundheitsfördernd und entwicklungsfördernd Stillen ist? www.lalecheliga.de www.rabeneltern.org www.uebersstillen.de Du kannst Dich auch jederzeit in der Stillzeit nochmal an eine/ Deine Hebamme wenden um dich beraten zu lassen
Krakra
Krakra | 08.09.2009

ERFAHRE MEHR:

ab wann beikost
24.05.2012 | 16 Antworten
Wann die nächste Mahlzeit ersetzen?
26.02.2011 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading