Warum schreit er denn immer?

Kilian09
Kilian09
24.08.2009 | 16 Antworten
Als ich angefangen hab zu stillen hat mein kleiner immer so brav getrunken und jetzt mit neun wochen ist es für mich nur mehr schlimm, selten das er brav trinkt, jetzt herrscht bei uns dieser takt: ein paar schluck nehmen - schreien - ein paar schluck nehmen - schreien usw. usw. usw! Hab mir schon einiges überlegt und vieles schon ausprobiert, meine neueste vermutung ist das er garnicht richtig hungrig ist und deswegen nicht mit genuss trinkt! Habt ihr einen rat für mich? Ich find es ziemlich schade und bin auch deswegen sehr traurig, mir hat das stillen immer sehr gut gefallen aber jetzt ist es nur mehr mühsam! (tempo)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Kilian09
Bei uns war das auch so erst nicht aufgefallen, aber nach einer zeit war er immer so quälend am drücken. Geholfen hat bei uns Fencheltee. Der doc sagte damals Bauch massieren und/oder Fliegerhaltung und/oder wenn der Säugling das haben kann auf dem Bauch legen. Auto fahren würde auch gut tun. Schau doch mal wenn er wieder mal schreit ob der Bauch hart ist.Vielleicjt sogar empfindlich ist wenn du ihn streichelst, wenn das zutrifft würde ich sagen es sind Blähungen. Leider habe ich bis heute nicht raus gefunden wovon er die hat. Er verträgt ja vieles nicht. Viel Glück lg Jessi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.08.2009
15 Antwort
stark fließende Milch
Naja, es passt halt weil es genau immer mit 9 Wochen passiert wo der W-Schub statt findet und vorher nicht. Die Mäuse haben mittlerweile halbwegs gelernt mit stark fließender Milch umzugehen, spritzt ja nur am Anfang der Mahlzeit so stark. Meine Kinder liebten meine "Hochleistungsseite" und die andere Brustseite?, naja sie nahmen sie halt, weil sie mussten LG
Tornado
Tornado | 24.08.2009
14 Antwort
Wenn er faul ist versuche Wechselstillen
immer wenn er aufhört, wechseln. Der Spendereflex wird nämlich immer in der anderen Brust ausgelöst ... da läuft es da wieder leichter. Nicht so schnell aufgeben ... ich habe 12 Wochen gebraucht!!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2009
13 Antwort
@Bunny_Huhn
An das dachte ich zuerst auch das es blähungen waren da manchmal dann einer rauskam, aber vermute das er nur wegen dem schreien pfurzen musste! Genau weis ichs noch immer nicht, aber das mit den phasen hört sich nicht so verkehrt an! lg
Kilian09
Kilian09 | 24.08.2009
12 Antwort
Manche Säuglinge ...
haben auch Kolliken. Es gibt welche die haben nur beim trinken beschwerden. Wir hatten es ähnlich aber bei uns waren es nur Blähungen welche ihm beim und nachdem trinken Probleme gemacht haben! Vielleicht hüängt es auch wirklich nur mit den Schüben zusammen. lg Jessi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2009
11 Antwort
Stillen ist nicht immer einfach ;o)
Ich weiß, diese Zeiten sind wirklich anstrengend, aber wie gesagt, einfach durchhalten Mit zunehmenden Alter wirken sich diese Schübe nicht mehr so auf das Stillen aus, kam mir vor. Also mit schreien und so, sie ließ sich dann einfach leicht von was anderem Ablenken. Also immer wieder was neues, es wird nicht langweilig LG und Alles Gute!
Tornado
Tornado | 24.08.2009
10 Antwort
@Schietbüddel
Da wo viel rausspritzt, also die ersten min. trinkt er brav, es fängt erst nach zwei/drei min. an! lg
Kilian09
Kilian09 | 24.08.2009
9 Antwort
@Tornado
Danke für den Buchtipp! Schau gleich mal nach woher ich das bekomm! Liebe grüsse!
Kilian09
Kilian09 | 24.08.2009
8 Antwort
zuviel milch
falls du wirklich zuviel milch hast und die stark spritzt, kann das auch der grund sein , welch erlösung!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2009
7 Antwort
@Tornado
Genau so ist es bei uns auch!!!!!!! Wahnsinn als hätte ich es gechrieben! Ich mach es auf jeden Fall weiter! Hoffe wirklich das es wieder wird! Danke!
Kilian09
Kilian09 | 24.08.2009
6 Antwort
...
das könnte "einfach" eine phase sein. ich hatte sowas auch hin und wieder mit meiner kleinen. musste mich beim stillen dann nach kurzer zeit anweinen lassen und sie wollte partout nicht mehr ran. aber das waren immer phasen, maximal 1 bis 2 wochen. dann wars plötzlich wieder normal. das hängt wohl auch mit den schüben zusammen. wenn du unsicher bist ruf mal eine stillberaterin an . nummern findest du unter www.lalecheliga.de -> stillberaterinnen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2009
5 Antwort
.............. hatte zu wenig Platz
Fortsetzung: Ich empfehle Dir das Buch "Oje, ich wachse!" Da steht alles über diese Schübe drin: Wann sie stattfinden, wie die Kleinen reagieren, wie man sich selbt verhalten soll und was sie dabei lernen. Achtung, der nächste mentale Wachstumsschub kommt mit 12 Wochen! LG und Durchhaltevermögen wünsch!
Tornado
Tornado | 24.08.2009
4 Antwort
Stillen
Ich kenne das noch sehr gut, denn auch bei uns war es eine Weile so um diese Zeit. Die kleinen Mäuse machen ca. ab der 9. Woche einen mentalen Wachstumsschub durch, da sind sie einfach anders als gewohnt: Sie schreien beim Essen, sie schlafen schlechter, sind anhänglicher und und und. Oft wird dies bei Stillbabys falsch gedeutet und es wird leider zugefüttert , was natürlich NICHT sein muss. Bei uns war es so: Sie trank ein paar Schluck - schrie - trank - schrie - irgendwann schrie sie so, dass man sie nicht mehr anlegen konnte. Danach ist sie irgendwann eingschlafen und nach dem Schlaf funktionierte das Stillen wieder. Für mich sah es so aus, als wäre sie zum Trinken zu müde und zum Schlafen zu hungrig, da es jeden Abend ca. zur selben Zeit war. Halte bitte durch, das ist nur eine Phase und geht nach ca. 1-2 Wochen vorbei.
Tornado
Tornado | 24.08.2009
3 Antwort
Es kann auch sein, dass du zuviel Milch hast
wenn sie ihm in den Mund schießt, ist das unangenehm.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2009
2 Antwort
Danke für die antwort!
Er nimmt gut zu, diese sorge hab ich überhaupt nicht, habe extrem viel milch, kommt mir zumindest so vor!!! Trinkfaul ist er auch nicht! Ich bin echt ratlos!
Kilian09
Kilian09 | 24.08.2009
1 Antwort
...
Bei mir hat das was du beschreibst auch so angefangen, bis sich herausstellte, das meine Kleine einfach zu faul zum trinken war, ich musste dann zufüttern und bin schlussendlich ganz auf die Flasche umgestiegen. Hast du denn das Gefühl, das er genug bekommt? Nimmt er weiter zu? Kann dir nur raten das zu beobachten und wenn du das Gefühl hast das er nicht genug bekommt einfach mal zu wiegen oder mit dem KA drüber zu sprechen. Ich drück dir die Daumen, das es nur eine Phase ist, ich hätte meine Kleine auch gern länger gestillt, bei meinen Jungs habe ich bis ca 8 Monat stillen können, ich hab das auch sehr vermisst.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.08.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

baby 17 wochen schreit
18.06.2008 | 4 Antworten

In den Fragen suchen


uploading