Stillverwirrung

JasminB
JasminB
24.06.2009 | 8 Antworten
Wenn ich unterwegs bin dann pumpe ich lieber Milch ab, weil es ja nirgends eine Möglichkeit gibt zu stillen.und nun habe ich aber ein problem, meine schwägerin ist voll gegen flascherl geben und will mir jetzt einreden dass meine kleine eine stillverwirrung bekommt wenn sie mal brust und mal die flasche bekommt, aber sie liest sowieso viele bücher und ich kann momentan überhaupt nicht mit ihr weil ich bin ein eigener mensch und nur weil ich jung bin bin ich schon lange keine schlechte mutter wie sie vielleicht denkt.
meine schwägerin hat einen 4 monate alten sohn und der hatte bei der geburt 4kg und nun hat er nur mit muttermilch zu wenig und sie will nicht dazufüttern obwohl sie ihr das in der stillambulanz auch gesagt haben, weil der kleine einfach mehr essen braucht.
also wollte ich euch mal fragen ob ihr schon mal was von stillverwirrung gehört habt und ob ihr euren kindern auch brust und die flasche gegeben habt bzw gebt.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
@baby-love07 &scralet rose
ich habe bh größe 85F und empfinde es einfach als unangenehm irgendwo meine brust auszupacken.ich stille nicht mal vor meiner familie.also wenn ich es als unangenehm empfinde werde ich sicher nicht meine brust auspacken.
JasminB
JasminB | 25.06.2009
7 Antwort
Entscheiden
tust du. Aber es stimmt, dasses dadurch zu Problemen kommen kann. Erstens fühlt sich der Gummisauger als lebloses Objekt völlig anders an als deine Brust. Zweitens gibt es einen Unterschied in der Trinkkraft, die aufgewendet werden muss, um an die Milch zu kommen. Und drittens macht dein Kind dann immer die wechselnde Erfahrung zwischen Körperkontakt und nicht Körperkontakt. Es geht nicht um richtig oder falsch, es geht um die Erfahrung, die dein Kind macht und die es prägen wird. Was es erlebt, ist die Ursache dessen, wie es dann die Welt sehen wird. Und es ist gut, sich bei allem, was man macht zu fragen, wie das Kind das empfinden mag. Was sich meist von deiner Ansicht unterscheiden wird. Vielleicht ist es einfacher, dieses "unterwegs sein" zeitlich so zu legen, dass eine Flasche nicht notwendig wird. Hab einfach im Hinterkopf, dass du mit deinem Handeln ein gesamtes Menschenleben von ca. 80 Jahren prägen wirst. Triff eine für dich gute Entscheidung. Mit lieben Grüßen, Ev
eva68
eva68 | 24.06.2009
6 Antwort
stillverwirrung?
Also 1. entscheidet die mama immer selbst, meinungen und tipps kann manja sagen, aber du entscheidest selber was gut ist.und wenn deine schwägerin 1000 mal dagegen ist du bist die mutter. Ich habe auch ganz abgestillt owohl viele dagen sind bzw. waren, aber für mich war es besser weil es mir nicht gut ging. So jetzt zu deiner frage. ich habe auch abgepumpt und mal ne mahlzeit mit flasche gegeben und er ist immer wieder gerne an die brust. ich hatte dann nur probleme in von der brust zu entwöhnen weil ich irgendwann die flasche zwischendurch nicht mehr gegeben habe. also ich denke es ist kein problem, aber du entscheidest selbst.
nenner
nenner | 24.06.2009
5 Antwort
...
Habe meinen Kindern auch Brust und Flasche gegeben. Wenn wir unterwegs waren, habe ich vorher abgepumpt - so wie Du auch. Meinen Kindern hat es nicht geschadet. Ich habe sie dadurch später auch leichter von der Brust entwöhnen können. Lass dir nichts einreden. manche Mütter wollen gar nicht stillen und sind deshalb auch keine schlechten Mütter.
Lausbuben3
Lausbuben3 | 24.06.2009
4 Antwort
Stillverwirrung
Ja, das stimmt, zur Saugverwirrung kann es kommen, wenn das KInd zu früh verschiedene Saugtechniken anwenden muss. Die Muttermilch unterwegs in der Flasche zu geben ist eine heikle Sache. Du kannst sie nicht länger mit dir führen, sie muss immer kalt gelagert werden. Und darf nur kurz vor dem füttern erwärmt werden. Eigentlich gibt es überall Plätze zum Stillen, mit einer Decke über der Schulter sieht auch keiner was und du kannst Problemlos überall stillen.
scarlet_rose
scarlet_rose | 24.06.2009
3 Antwort
Hallo.
Ich habe vor 15 Tagen entbunden und meine bekommt die Brust. Da ich aber viel zu viel Milch habe und noch zwei weitere Kinder damit ernähren könnte, pumpe ich zwischendurch ein bischen ab, damit meine Brüste nicht platzen! Somit bekommt sie teilweise auch mal das Fläschchen und es klappt super gut. Sie nimmt beides. Kann also nichts negatives daran finden! Kleiner Tipp: Mach es einfach so, wie es dir dein Gefühl vermittelt!!!
Kudu03
Kudu03 | 24.06.2009
2 Antwort
Hallo
Also ich denke, solange du das nicht zu oft machst, wird er auch an der Brust normal trinken. Ich pumpe auch ab und zu ab, wenn ich nen Termin oder so habe und der Papa ihn dann mit der Flasche füttern muss. Und es gab bisher keine Probleme. Weil ich wie gesagt nur ab und zu mal mache.
Katrin321
Katrin321 | 24.06.2009
1 Antwort
klar gibts die saugverwirrung,
das sind 2 verschieden dinge....an der brust müssen die kleinen richtig saugen damit was kommt, bei der flasche ist das viel einfacher. manche kinder wollen dann die brust nicht mehr, weil es aus der flasche bequemer ist. mal ne frage...wieso kannst du unterwegs nicht stillen? war für mich nie ein problem....
BabyLove07
BabyLove07 | 24.06.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading