Wie seht ihr das mit dem Stillen?

nicimum
nicimum
15.05.2009 | 12 Antworten
Ansich finde ich es ja super wenn frau stillt, aber nicht um jeden Preis.
Eine Freundin wollte vor der Geburt eigentlich unbedingt Stillen, aber jetzt gibt sie doch die Flasche. Sie hatte sich überhaupt nicht wohlgefühlt dabei und war einfach nur froh wenn der Kleine weg war von der Brust.
Im KH wollten sie ihr zwar anfangs noch zureden, dort haben sie aber schnell gemerkt, dass es ihr dabei wirklich nicht gut geht.

Finde es immer schlimm wenn solche Mamis immer gleich niedergemacht werden, aber was haben den die Zwerge davon, wenn die Mama sich nicht wohlfühlt dabei. Überträgt sich doch auf das Kind.

Eure Meinung würd mich jetzt mal interessieren.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Stillen
Hi, was mich mal interessieren würde, ist: warum müssen Frauen sich rechtfertigen, wenn sie NICHT stillen? Ich habe hier ncoh von keiner Mutter gelesen: Ich stille, ist das ok? Ich meine, ich habe auch gerne und lange gestillt und würde das auch jeder Frau raten, aber warum sollte ich eine Frau niedermachen, weil sie nciht stillt? Es gibt soviele Stillberatungen und Hilfestellungen, nur hingehen und annehmen müssen die Mütter selbst. Eine gute Stillbeziehung kann nur stattfinden und funktionieren, wenn sich BEIDE wohlfühlen. Wenn eine Frau sich nicht wohlfühlt dabei, kann sie wohl kaum ein entspanntes Verhältnis zum Stillen entwickeln, dann ist Flaschennahrung wirklich die bessere Alternative. Liebe Grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.05.2009
11 Antwort
@scarlet_rose
ich wüsste auch gern, woher eine Abneigung kommt... Ich habe eine solche, allein beim Gedanken daran taten meine Brüste weh und ich wollte nicht.. Kann es nicht erklären, meine Mutter war sooo eine Stillüberzeugte also ich hab keine Ahnung hätte es gerne auch als "Aufgabe" und etwas schönes gesehen aber ich wollte einfach nicht.. Aber woher es kommt das wäre gut zu wissen.. Schließlich hat man als "Nur" Flaschenmama immer ein schlechtes Gewissen..
HelloKittyfan
HelloKittyfan | 15.05.2009
10 Antwort
ich sehe das genauso
ich wollte es auch nicht, aber es wird einem immer so aufgedrückt... Im KH haben sie mich einen Tag vor der Entbindung gefragt ob ich stillen will, aber ich war so feige NEIN zu sagen.... Aber kurz nach der Entbindung konnte ich NEIN sagen... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2009
9 Antwort
seh das genauso
stillen ist toll, aber wenn es nicht klapt oder eine mma es nicht will sollte man es ihr überlassen! meine tochter konnte ich auch nicht lange stillen, sie konnte das irgendwie nicht....im kh haben wir aufgegeben, nachdem sie schon fast einen tag nur geschrien hatte.sie hatte hunger aber bekam nichts aus der brust.habe dann ne pumpe bekommen. das empfand ich aber als sehr nervig.da meine kleine schlimme blähungen hatte, hatte ich kaum noch zeit für mich.ich war nur mit der kleinen beschäftigt oder am abpumpen....teilweise auf der einen seite ein schreiendes baby auf der anderen seite die pumpe....schrecklich... habe das 4 wochen mitgemacht und dann hatte ich fast keine milch mehr.war dann auch irgendwie froh, das ich zufüttern mußte
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2009
8 Antwort
Eine Entscheidung...
die man nicht zu versteift treffen sollte. Nicht jede Mutter fühlt sich beim stillen wohl., obwohl sie immer stillen wollte. Es ist wrklich oft so wenn man Kinder hat oder überhaupt mal welche bekommt. Ich wollte in der Wanne entinden, ging nicht da die Herztöne in bestimmten Positionen abflaute. Tja man muss mit Kindern einfach flexibel sein. Es fängt in der Schwangerschaft an und endet bei der Erziehung. Ich denke, man kann sich schon vornehmen zu stillen, aber wenn man sich dabei nicht wohlfühl, sollte man sich auch selbst nicht dazu zwingen. Vielleicht geht ja abpumpen, dass das Kind zumindest Eine Weile Muttermiclh erhält. Ich war froh als meiner mit 3 Monaten mehr die Flasche wollte. Meiner bekam immer überweigend die Brst, aber er kamzu früh und wurde oft nicht satt weil er so schnell müde wurde. Also habe ich hin und wieder auch mal die Flasche gegeben. Meiner hat dann auch schnell durchgeschlafen. Udn vor allem hat mir meiner nie in die Brust gebissen, was ich auch sehr angenehm fand. Tja alles in allem denke ich wirklich jeder sollte diese Entscheidung stillen ja/nein dann treffen wenn sie das Kleine im Arm hat und dann das Bedürfnis hat es anzulegen. Bei mir war es so .
tamaravb
tamaravb | 15.05.2009
7 Antwort
@Heikili68 #commentform
Das würde mich eben auch interessieren, denn natürlich, instinktiv kommt diese Abneigung nicht, das muss irgendwo in der Gesellschaft begründet sein
scarlet_rose
scarlet_rose | 15.05.2009
6 Antwort
hm
also ich find das is jedem seine entscheidung. ich find... man soll, wenn milch da ist, einfach mal probieren und dann erst fix entscheiden ob man stillen will óder ob nicht. aber von vorhinein nein sagn find ich blöd und nur stilln weil mas soll aber nichit wirklich will find ich auch nicht gut. aber deshalb blöd angemacht zu werdn is schon daneben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2009
5 Antwort
stillen
ich denke jede frau sollte das für sich selbst entscheiden und sich auch nicht deswegen rechtfertigen müssen. bei den einen geht es eben gut und bei den anderen eben nicht... wenn man lg
kairi0810
kairi0810 | 15.05.2009
4 Antwort
...
Ich bin 100% überzeugt vom Stillen und es gäbe FÜR MICH keine alternative. Wenn jemand nicht stillen will ist das seine Sache, muss jeder selbst wissen, derjenige darf sich dann aber auch nicht angegriffen fühlen, wenn man die Vorteile des Stillen anführt bzw für das Stillen spricht, was leider allzu oft der Fall ist. Ich denke instinktiv, völlig unabhängig von dieser Gesellschaft würde JEDE Frau stillen, weil sie garnicht auf die Idee käme nicht zu stillen und ich finde es sehr traurig, dass die gesellschaft Mütter so stark prägt, dass sie bei einer so einfachen und wichtigen Sache das instinktive Verhalten verhindert und Frauen in die Richtung prägt, dass sie sich sogar unwohl dabei fühlen. Stillen ist leider keine private Sache sondern sehr sehr stark gesellschaftlich geprägt und das finde ich schade. Rein vom Instinkt her würde jede Frau ohne zögern stillen, denn es gäbe garkeine andere Möglchkeit. ich finde es truarig, dass so viel gegen unsere Natur gehandelt und gewettert wird.
scarlet_rose
scarlet_rose | 15.05.2009
3 Antwort
ich wollte
nie stillen. bei ir stand efst von anfang an das ich die flasche geben will. habe es dann meiner tochter zuliebe einen tag ausprobiert und mich so unwohl gefühlt und hatte schmerzen und deshalb habe ich gleich wieder aufgejört.fand es super so.keine probleme draussen essen zu geben etc
Miss_glamour
Miss_glamour | 15.05.2009
2 Antwort
also
ich habe nur 2 wochen gestillt 'das beste fürs kind' ich hatte aber einfach richitge probleme beim anlegen und hatte auch recht wenig milch! dann hab ich einfach aptamil pre gefüttert und meine tochter hats ja bis jetz auch überlegt oder nicht? ich selber bin ein flaschenkind und mein bruder ebenfalls und aus uns ist doch was geworden =) mütter die andere nicht stillende mütter fertig machen kann ich nicht verstehen, jedem das seine ! lg
nadijuna
nadijuna | 15.05.2009
1 Antwort
mich würde interessieren,WOHER bei einer Mami eine solche Abneigung gegen das Kind an der Brust kommt.
Klar aber, wenn die Abneigung SO groß ist, geht es nicht, auch wenn es schade ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.05.2009

ERFAHRE MEHR:

dem stillen endlich ein ende machen?
21.06.2011 | 17 Antworten
Stillen oder nicht Stillen
21.02.2011 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading