brei kost ab dem 4 monat

leonie0421
leonie0421
21.04.2009 | 6 Antworten
wie koche ich den brei selber-bzw.nehm ich nun nur gemüse (hab blumenkohl gekauft)und misch den dann mit öl nach dem kochen oder komm da am anfang gleich kartoffel mit rein.find kein rezept für reine gemüse breie ohne kartoffeln .. wäre toll wenn ihr ein rezept hättet mit den mengen .. danke schon mal .. (kuessen) (hunger)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
karotten
nabend
Netto
Netto | 21.04.2009
5 Antwort
hi
also ich würde an deiner stelle noch etwas mit brei warten. das hat echt noch zeit. ab dem 5 monat reicht das total. zufrüh damit anzufangen ist nicht gut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.04.2009
4 Antwort
@Soleil82
das mit dem O-Saft mit rein geben ist aber bei Allergiegefährdung nicht geeignet. Ansonsten finde ich Deine Tipps zum selber Brei machen gut, hilft mir auch, da ich sobald es mehr als nur Karotten bei uns frisch gibt auch selber kochen werde. Denke es ist noch wichtig das man darauf achten sollte nur heimisches und saisonales Gemüse und Obst zu füttern das ist erstens am wenigsten belastet und zweitens bist so was die Allergien anbelangt ziemlich auf der sicheren Seite denn eines ist mittlerweile bekannt. Die Zunahme an Allergien hängt auch mit dem übergroßen Nahrungsangebot zusammen und das man zu jeder Jahreszeit im Grunde alles an Gemüse und Obst zu kaufen bekommt auch viele Dinge welche gar nicht bei uns wachsen. Gerade in den ersten LJ sollte man darauf achten, zb Erdbeeren an Weihnachten muss ja nicht sein. lg conie
coniectrix
coniectrix | 21.04.2009
3 Antwort
wie hier geschrieben wurde
von meiner hebi der rat: wichtig ist, dass es anfangs nur eine gemüsesorte ist. erst 2 wochen nur karotte, dann karotte und kartoffel für wieder ein bis zwei woche Neben karotte und kartoffel sind besonders hypoallergene gemüsesorten für beikost geeignet: kürbis, zucchine, pastinake. ab dem 9. lebensmonat: kohlrabi, fenchel, blumenkohl, brokkoli, erbsen. mein tipp: ich hatte die kartoffel auch erst zerdrückt, aber so fein bekommst das nicht hin und meine maus hat das protestieren angefangen sobald sie stückchen erwischt hat. wenn du die kartoffel zusammen mit nem anderen gemüse pürrierst geht es eigentlich ganz gutmit dem geklebe... und wichtig: voll gestillte babys erst beikost mit dem vollendeten 6. lebensmonat geben. bei flaschenkindern ab dem vollendeten 5. lebensmonat. Bitte nicht früher!!!! zu frühe beikost kann zu unverträglichkeiten und allergien führen, da das verdauungs- und immunsystem nohc nicht ausreichend entwickelt ist. Achtung: auchkeine kaltgepressten öle wie olivenöl verwenden. es tut auch ein stück butter oder rapsöl Und: ab dem vollend. 6. leb.monat und bis spätesten ab 8. lebensmonat sollte fleisch gefüttert werden, wegen eisen!!
Soleil82
Soleil82 | 21.04.2009
2 Antwort
ich koche auch selber
anfangs hatte ich nur karotte genommen. mitlerweile koche ich den brei für 4 tage vor, hält sich gut im gläschen 4 tage. allerdings sind die portionen für ein großes gläschen berechnet. aber falls du möchtest: brei aus: 2 mittelgr. Kartoffeln, 2 Karotten, ein stück vom kohlrabi und ne halbe zucchini. diese sachan alle putzen, klein schn., kochen bis weich, dann alles in küchenmasch. dazu geb ich immer ca.60ml O-saft und 2 El Rapsöl alles zu brei pürrieren und dann protionieren. Fertig. Meiner maus schmeckts recht gut. Hab dann ein gläschen hühnchenfleichsch fertig pür. von hipp und davon geb ich ihr ca 1-2 tl noch mit in den brei hinein. kannst ja mal probieren. grüßle
Soleil82
Soleil82 | 21.04.2009
1 Antwort
Beikost
Brei allerfrühestens NACH dem 4.Monat, nicht ab dem 4.Monat bitte. Und am besten sogar erst nach dem 6.Monat, so früh ist Brei überhaupt nicht notwendig und kann weniger gute Folgen haben, ist eine Belastung für den kleinen Körper. Wenn du anfängst mit selbstkochen nimmst du am Anfang eine reine Gemüsesorte. Einfach kochen ud pürieren. Wenn ca 150-200g gegessen werden kommen die Kartoffeln dazu im Verhältnis 5:4, das wären ca 120gGemüse+80g Kartoffeln. Ab dann kommen pro Portion 1TL Öl dazu, nach dem erwärmen. Nach weiteren 1-2Wochen dann 3mal die Woche Fleisch, ansonsten Getreide, jeweils 20g davon, dann 100g Gemüse, 80g Kartoffel, 20g Fleisch/Geitreide. Rezepte: Einfach Gemüse kochen, Kochwasser abgießen aber behalten, Gemüse pürieren und mit 20g Saft pro Portion und dem Kochwasser auf die gewünschte Konsistenz bringen. Kartoffel am besten zerdrücken, nicht pürieren, da sie sonst sehr klebrig und eklig werden könnten. Du kannst in großen Mengen kochen und einfrieren. nach dem auftauen und erwärmen jeweils 1TL Öl dazu
scarlet_rose
scarlet_rose | 21.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Weniger SS-Symptome im 4. Monat?
01.04.2013 | 6 Antworten
Gläschen Kost, welche ist die Beste?
23.05.2012 | 24 Antworten
weiche kost?
01.06.2010 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading