Zufüttern Ja oder Nein?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
20.03.2009 | 8 Antworten
Hallo,
Also meine kleine ist jetzt fast vier Monate alt! Ich stille sie noch voll! Seit meiner Hochzeit vor zwei wochen ist meine Milch weniger geworden! Ich meine zwischen zeitlich auch wieder mehr als direkt nach der Hochzeit!
Nun war ich vor zwei Wochen ebenfalls mit ihr beim Kinderarzt wegen U4. Da habe ich ihn drauf angesprochen das ich sie sehr leicht finde wenn ich das so mit unsrem ersten Kindvergleiche!
Ermeinte da nur das er es noch Ok findet und ich erstmal so weiter machen soll! Zumal sie sehr zufrieden wirkt!
Ich habe aber trotzdem das gefühl das sie mehr bräuchte! Zu mal sie nachts ca. 3-4 mal wach wird!
Habe jetzt gedacht das ich nächste woche einfach nochmal zum Kinderarzt fahre und nochmal mit ihm spreche1
Mein Problem jetzt allerdings, ich muss morgen abend auf den 30 Geburtstag meiner schwägerin und mein schwester kommt Babysitten!
Jetzt habe ich angst das meine kleine ständig wach ist und hunger hat! Weil ich auch nicht so große mengen im Vorfeld abpumpen kann!
Nun meine Frage sollte ich ihr Abends vielleicht immer ein Fläschen Babynahrung geben damit sie nachts besser schläft?
Oder warten bis ich mit dem Kinderarzt gesprochen hab?
hat jemand erfahrung mit zufüttern? weil ich will auf keien fall aufhören ganz zu stillen!
Hab allerdings angst das sie die Brust irgendwann gar nicht mehr will wenn sie sich erstmal an flasche gewohnt hat!
Bitte helft mir weiß nicht was ich machen soll!

Danke für alle antworten schon mal im Vorfeld!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Kenne das Problem...
Mir ging\'s vor Kurzem genauso... Ich stille unsere Lilly auch voll, habe jedoch vor 3 Wochen angefangen, täglich eine Mahlzeit durch HA-Nahrung zu ersetzen. Wir waren auch eingeladen und ich habe nicht genug Milch zum abpumpen gehabt also musste ichs riskieren. Zum Glück hat Lilly die Nahrung sofort angenommen und auch im Nachhinein keine Beschwerden gehabt. Ob du dieses Risiko eingehen magst ist deine Entscheidung, ich empfehle jedoch kein Gläschen oder Brei zu verwenden sondern lediglich Pre-bzw.HA-Nahrung zu nehmen da sie der Muttermilch am ähnlichsten ist. Am besten probierst du heute schon aus ob deine Kleine die Nahrung annimmt, damit du dir anderenfalls eine Alternative einfallen lassen kannst.
Serfsgirl
Serfsgirl | 20.03.2009
7 Antwort
Ich würde
Dir auch raten immer wieder anzulegen....Die Nachfrage regelt das Angebot! Würde es vermeiden zuzufüttern....erst recht keinen Brei!
OskarsMummi
OskarsMummi | 20.03.2009
6 Antwort
....
...Sie kent flasche! Durch tee und abgepumpte Milch!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.03.2009
5 Antwort
hi
also ich würde auf alle fälle zufüttern.propiere es mit gläschen.es gibt auch für abends so leckere abendbreichen.bie machen satt und liegen nicht so schwer im magen.du kannst aber auch mal schmelzflocken als flaschennahrung probieren.mittag würde ich dann mal kartoffeln fleisch und karotten kochen und pürrieren und geben mein kleiner mochte das lieber als die glässchen und man weiss was drin ist. vieleicht ein bischen milch dabei machen.liebe grüsse
hexlein28
hexlein28 | 20.03.2009
4 Antwort
Leg sie so oft es geht an,...
dann wird es wieder mehr.Hatte auch so eine >Phase, wo ich ständig das Gefühl hatte, ich wäre leer.Habe sie aller 2h angelegt und nun habe ich wieder genug.Meine kleine ist jetzt 5 Monate alt und stille noch voll, abends bekommt sie etwas Brei seit 5 Tagen.Probier es erstmal so und wenn es bei der gleichen Menge bleibt, mußt du wohl zufüttern.
svea-lotta
svea-lotta | 20.03.2009
3 Antwort
Das Risiko
ist gross das wenn sie die Flasche kennt die BRust vielleicht nicht mehr möchte....kannst Du nicht etwas abpumpen?? Dann könnte Deine Schwester Ihr das bei Bedarf geben......
OskarsMummi
OskarsMummi | 20.03.2009
2 Antwort
es kann nichts schaden wenn du un anfängst mit der flasche zu zufüttern.
mußt halt schauen was sie verträgt. es kann schon sein das es für die nacht nicht mehr reicht und sie deshalb wach wird. tagsüber kannt du ja weiter stillen aber für die nacht würde ich schon zu füttern. zum vorbeugen wegen den koliken/blähungen/ bauchschmerzen kannst du die von alete nehmen - lila schrift - wohlfülmilch oder so nennt die sich. die ist besser abgestimmt. ich habe von beginn an die flasche gegeben und diese für die nacht genommen und am tage die günstige von roßmann. lief super. aber im 3ß monat habe ich nur noch die babydream gegeben und über den tag verteilt diesen tee mit kümmel, fenchel usw..der ist auch gegen bauchweh usw. sie ist 10 monate mittlerweile und sie bekommt den tee immer noch und wir hatten nie probleme mit bauchweh und bähungen. ich denke di mama weiß meist doch am besten was der schatz braucht, ich würde mich nicht in allem auf den arzt blind verlassen. lg
muggelmaus
muggelmaus | 20.03.2009
1 Antwort
ich persönlich denke:
irgendwann ist halt der zeitpunkt gekommen wo das baby vielleicht mehr braucht als nur die brust. und auf einen geburtstag zu fahren wenn vielleicht nicht genug nahrung da ist und dein kind bisher noch keine milch aus der flasche hatte finde ich sehr riskant. nachher nimmt sie die flasche nicht weil sie es noch nicht kennt und hat hunger und weint. oder bekommt blähungen davon und hat schmerzen, ich würde ruhig heute schon mal babynahrung kaufen und probier es heute schon mal mit dem fläschchen geben damit das morgen dann auch wirklich klappt wenn du nicht da bist. und hol vorsichtshalber sab simplex tropfen gegen blähungen und bauchweh. LG
Cathy01
Cathy01 | 20.03.2009

ERFAHRE MEHR:

zufüttern beim 12 wochen alltes baby
29.10.2012 | 11 Antworten
zufüttern oder abstillen?
07.09.2012 | 21 Antworten
Stillen/ Zufüttern - Stuhlgang
24.08.2011 | 22 Antworten
ab wann zufüttern
21.02.2010 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading