Blähungen bei Beikost?

Misled
Misled
21.02.2009 | 1 Antwort
Ich habe bei Charlotte (jetzt 5Monate+1Woche )mit Beikost angefangen vor 3 Wochen.
Erst mit Karotte, dann bin ich auf Pastinake umgestiegen. Ich habe auch selbst gekocht.
Aber nach ca. 1 Woche hat sie fürchterliche Blähungen bekommen.
In etwa so wie früher, als sie die 3-Monatskoliken hatte.
Sie hat sich regelrecht gekrümmt, leider auch nachts.

Mir ist auch klar das ihr Magen-Darm-Trakt noch nicht soweit war.
Aber ich denke das sie dieses Problem auch hat wenn ich sie 6 Monate voll stille.

Kennt jemand dieses Problem? Könnt ihr mir evtl. noch ein anders Gemüse empfehlen? Kürbis vielleicht?
Achso ich hatte mittags angefangen zu füttern, was vom Schluckvorgang auch völlig unproblematisch war!

Danke sagt Katja mit Charlotte..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

1 Antwort (neue Antworten zuerst)

1 Antwort
Ja kenne ich auch
Meine kleine ist jetzt 6 Monate alt. Habe nun auch angefangen beizufüttern und sie hat auch Blähungen. Jedoch hat sie keine Koliken, sie pupst nur den lieben langen Tag. Scheint ihr aber nichts aus zu machen. Weiß aber auch nicht woran das liegt. Versuch es doch mal mit Fenchel an Gemüse, der ist ja sehr gut für den Magen. Ich würde es aber auch mal mit Kürbis probieren zum Anfang, da man ja rotes Gemüse wegen den dort enthaltenden Vitaminen am Anfang füttern soll. Kerstin mit Liliana
delfinanna
delfinanna | 21.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Blähungen - Kümmelsud?
25.10.2010 | 4 Antworten
Blähungen - 20 Wochen alte Tochter
25.01.2010 | 5 Antworten
blähungen trotz aptamil comformil
10.12.2009 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading