was ist milchbildend?

maunzi07
maunzi07
15.02.2009 | 8 Antworten
Hallo, hab zur Zeit zu wenig Milch, hab bis jetzt immer voll gestillt, mein Kleiner ist jetzt 13 Wochen, Wachstumsschub ist es aber nicht, der war schon, aber seit ca. einer Woche hab ich nicht mehr so viel Milch, keine Ahnung warum. Hab ihm insgesamt 3mal einbisschen was zugefüttert (eigene Muttermilch, hatte ich aus besseren Zeiten noch eingefroren).
Leg ihn seit ein paar Tagen alle 1, 5 bis 2, 5 Stunden an. Trinke ca. 1 Liter Stilltee am Tag.
Will aber unbedingt wieder ganz normal weiterstillen können, am Besten noch mehrere Monate!
Was hilft noch?
Gings wem ähnlich?
Danke für viele Antworten!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
zu viel stilltee
kann gegensätzlich wirken. den würd ich erst mal reduzieren. dann öfters dein baby anlegen, die pumpe bekommt bei weitem nicht so viel aus der brust raus wie dein baby. und wichtig: mach dir keinen stress! stress ist ein absoluter killer beim stillen. du konntest dein baby 3 monate lang voll ernähren, darum wirst du das auch die nächsten monate noch können!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.02.2009
7 Antwort
meine hebi meinte immer
stillfrequenz erhöhen - auch wenn nur 5 ml kommen, bin sogar nachts aufgestanden um es wieder anzukurbeln und hab auch ca. alle 1, 5 - 2 stunden gepumpt, alle 4 stunden kamen die beiden
candy7
candy7 | 15.02.2009
6 Antwort
...
hab gestern auch probiert, was abzupumpen am Abend, da er da meist länger mal nichts braucht. Also hab ich ca. 1, 5 Stunden nach dem letzten Stillen probiert, aber es sind nur ungefähr 5ml rausgekommen.!!!
maunzi07
maunzi07 | 15.02.2009
5 Antwort
nicht soviel stilltee
davon soll man max. 3 tassen trinken, besser ist fencheltee den kannst du soviel trinken wie du willst. ja dann viel anlegen, ab und zu ohne bh laufen, viel trinken, das ist so das was mir gesagt worden ist
luzilla
luzilla | 15.02.2009
4 Antwort
erdinger weissbier alkoholfrei
hat bei mir bestens geholfen und anlegen anlegen anlegen...ich hab zwischendurch abgepumpt und die miclh gesammelt
candy7
candy7 | 15.02.2009
3 Antwort
Anelegen, Anlegen, Anlegen
Mit ca 12 Wochen haben Kinder den ersten großen Wachstumsschub und dann können sie stündlich kommen. Milch wird beim saugen produziert und zwar zu 80%. Also Trinken wirkt zwar auch, aber nur gering. Beim Stillen werden Hormone ausgeschüttet, die die Milchförderung anregt. Also heißt das Zaubermittel: ANLEGEN bereits eine Stunde nach dem letzten Anlegen hast Du bereits wieder 50% der vorher getrunkenen Milchmenge im Körper. Angebot = Nachfrage ch habe 6 Monate voll gestillt - BEide Kinder - und da war auch der eine oder andere Wachstumsschub dabei Nicht verzagen und erst recht nicht zu füttern ... sonst versaust Du vielleicht alles LG und Geduld haben
Solo-Mami
Solo-Mami | 15.02.2009
2 Antwort
Milchbildung steigern
Ananassaft, Malzbier oder Malzkaffee, Hefeweizen alkoholfrei, Nicht zu viel trinken 5 Stück ca. 10 min vorher einnehmen. Und für ausreichend Entspannung sorgen. Warmes Bad, auf warme Füße achten, ausruhen. Viel Spass beim Stillen
mag74
mag74 | 15.02.2009
1 Antwort
also
bei mir war es auch so. aber man sollte ja 4 liter am tag wasser trinken.aber die stilltees bringen nicht wirlich viel hab ich auch getrunken.brobier es mal mit warmen wickeln. einfach ein ganz warmes handtuch um die brust legen.bei mir hat es geholfen
sweety1981
sweety1981 | 15.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Leidiges Thema Milchbildung
29.07.2008 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading