beikostfrage

ally123
ally123
10.02.2009 | 8 Antworten
Mein kleiner wird nächste woche 5 monate alt. und halt, bevor jetzt alle sagen " das ist zu früh für beikost!", jedes baby ist verschieden weit in seiner entwicklung, und er sendet nunmal schon zeichen, (er "geiert" regelrecht wenn wir essen, verfolgt unser essen, fängt dann nach ner zeit an zu weinen etc etc), dass er bereit dafür ist. wenn nicht, wird er es auch nicht ohne probleme essen. Wenn das der Fall sein sollte, werde ich noch warten.

So, jetzt meine Frage. Ich hab Reis-Schmelzflocken zuhause (probepackung), kann ich die ihm geben?
Oder sollte ich lieber mit Gemüse anfangen und später irgendwann schmelzflocken?

Liebe Grüße :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
besser ist es
immer nur EIN Produkt einzuführen. Man beginnt mit EINEM Gemüse. Möhre. Pastinake. Kürbis. Das sind die geläufigen, da gut vertragbar. Erst wenn das Kind es verträgt und sich auch der verdauungstrakt etwas drauf eingestellt hat, nimmt man Kartoffel dazu. 1. erkennt man dann besser, wa sgenau Probleme bereitet, wenn es so sein sollte.2. überfordert zuviel den Darm. Fleisch ist übrigens nur max 1x die Woche nötig und ratsam solange gestillt wird oder andere Milch gegeben wird. Die Angaben der Hersteller darf man nicht zu ernst nehmen. Die schreiben rauf, was sie "durch geboxt" bekommen haben. Das muss noch lange nciht gut sein. ;-) Flocken machen zwar vielleicht satt, enthalten aber keine zur Milch ergänzend wirkenden Nährstoffe, die nötig wären - im Gegensatz zu Gemüse. darum wird Gemüse empfohlen. Theoretisch kann man aber auch MIlchbrei oder Obstbrei als erstes nehmen. Oder mischen, sobald ein Produkt nach dem anderen eingeführt wurde.
Loreleila
Loreleila | 10.02.2009
7 Antwort
...
auf dem päckchen steht drauf für nach dem 4. monat. deshalb frag ich, ob ich die ihm geben kann, ein paar löffelchen zum antesten. aber gut zu wissen, dann fang ich mit kartoffel-möhrchen an :P
ally123
ally123 | 10.02.2009
6 Antwort
Hi
Diese Flocken würe ich noch nicht geben weil die noch zu grob sind. Nimm gläschen ab 4 Monaten . Man fängt ja eh nur mit einem Löffel an und steigert das langsam.
Mandymama
Mandymama | 10.02.2009
5 Antwort
beikost
meiner ist jetzt 5 monate und isst seit einem monat schon beikost angefangen habe ich mit milchbrei zum abend einige löffel, mittags gab es dann möhre pur, einige löffel. heute futtert er schon halbe gläschen zum mittag und fast genauso viel zum abend schmelzflocken? die hatte ich mit in die milchflasche gemacht, damit er nachts durchschläft, aber schon mit 4 wochen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.02.2009
4 Antwort
Hallo
Hallo, Schmelzflocken würde ich erst im Rahmen des Abendbreie´s geben und das dauert ja noch was. Manche geben es auch mit in die Milch weil die Kinder angeblich nicht satt werden. Als Beikoststart halte ich ihn aber für nicht geeignet. Ich würde mit Mittagsbrei anfangen, also mit Gemüse. Ein paar Löffel Möhren oder Pastinaken. Ich hab mit Möhren gute Erfahrungen gemacht, ist auch das eher übliche. Viel Glück.
sillylein
sillylein | 10.02.2009
3 Antwort
gutes Timing:-)
hallo ally!!mein kleiner wird anfang märz auch fünf monate und ich beschäftige mich seit kurzem auch mit diesem thema....habe schon mehrfach gelesen, dass das erste breichen ein "Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei" sein soll.Vielleicht hilft dir die Laien-Antwort ein wenig....liebste Grüße, Pueppie
pueppie79
pueppie79 | 10.02.2009
2 Antwort
Hallo....
Fang ruhig an mit Beikost geboren. Aber an deiner telle würde ich mit Frühkarotten anfangen - die können zwar Verstopfung bringen, doch sie sind leicht verdaulich. LG
Dine23
Dine23 | 10.02.2009
1 Antwort
Hallo
Das war bei uns auch so. Habe mit Gemüse angefangen, dann kartoffeln dazu und dann ganzes menü. Probier es einfach...
katja125
katja125 | 10.02.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading