Stillen

brina1986
brina1986
30.01.2009 | 8 Antworten
habe ja vor meine maus zu stille. wie war das bei euch, hat das von anfang an geklappt, oder hattet ihr startschwierigkeiten?

3 tage nach der geburt schiesst die milch ja erst so richtig ein, ich hab gehört das soll sehr weh tun stimmt das?

und wie ist das wenn man stillt tut das auch weh?


lg sabrina
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
stillen
also bei mir tats nicht weh ich hab bloß n heulkrampf bekommen weil ich aussah wie dolly buster für arme hab eh schon 80D und na ja kein bh passte auch nur ansatzweise zum glück reguliert sich das nach ein paar tagen hab aber für diesmal gleich meldela bh s die etwas größer sind als 80 e
tatifix
tatifix | 30.01.2009
2 Antwort
stillen
bei meinem ersten: der wollte nicht trinken, wurde dann gemolken wie ne kuh :-) damit die milch einschießt was auch passierte, aber der kleine wollte trotzdem nciht. hab dann abgestillt und fläschchen gekocht. beim zweiten ging alles super von anfang an. das einschießen ist etwa am dritten tag. bei mir hat sich die brust einfach so schwer und prall angefühlt, aber nciht wirklich wehgetan. das stillen selber war dann anch 4 wochen total schmerzfrei, aber mußt jetzt keine angst haben soo schmerzhaft war das davor nciht. man überlebts.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009
3 Antwort
Hallo...
bei mir ging zum Glück alles reibungslos ... aber selbst wenn nicht ... , dann sind immer Kinderkrankenschwestern und hebammen im KH, die einem so gut helfen ... , dass es dann in den allermeisten Fällen auch ganz gut klappt, wenn sie einen entlassen! In der ersten zeit muss man auf alle Fälle mit wunden Brustwarzen rechnen ... meine haben auch etwas geblutet ... aber hey ... das ist nicht schlimm ... man weiß ja schließlich, dass man es für sein Würmchen tut. Mein kleiner ist jetzt 6 Wochen alt und es ist jetzt auch schon richtig angenehm ... ! Ich glaube, in den ersten 2 Wochen war es unangenehm ... , aber dann gewöhnt sich die Brust daran. Ja ... , die Brustdrüsenschwellung hatte ich am vierten Tag und es war tatsächlich unangenehm ... , aber da kann man auch gut abhilfe schaffen. Mir haben warme, feuchte Waschlappen geholfen. Klar, eigentlich sollte man sie auch mit Quark kühlen, aber wenn die Milch ablief, mit Hilfe der Wärme, empfand ich es als angenehmer!!!
Dezembermami
Dezembermami | 30.01.2009
4 Antwort
bei mir
hat es auch gleich geklappt ... ich habe sie gleich im kreissaal noch das erste mal angelegt und sie wusste auch gleich, was sie machen sollte ... irre, oder? busenmodel hätte ich in den ersten zwei / drei tagen auch sein können, da hatte ich die befürchtung, wenn die milch noch erst richtig einschießt, ah, wo soll das noch hin ;o) aber das hat sich relativiert. wund war meine eine brustwarze zuerst auch, habe da aber eine gute salbe von meiner hebamme erhalten, weiß den namen leider nicht mehr drücke dir auch die daumen, dass das alles so klappt. mach dir da keine zu großen gedanken drum, dann läuft das schon
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.01.2009
5 Antwort
startprobleme
hatten wir schon ... Lea ist mein erstes kind und obwohl ich sie richtig anlegte, brüllte sie die zweite nacht so das ich ins kinderzimmer bin wo die hebamme ihr beim trinken zusah und feststellte das meine milch noch nicht eingeschossen ist ... zwar war kolostrum da, aber DIE sättigende super viele milch nicht. da hat sie mich nach jeder stillzeit an die pumpe gesetzt und mir auch noch so globuli gegeben die bei der milchsteigerung helfen ... erst nach den globulis kam dann die milch, 4 tage nach der geburt ... der einschuss selbst tat nicht so weh wie das saugen ... babys haben eine saugkraft von 3 kilo und da sie anfangs SEHR hungrig sind saugte sie ganz fest an und das tat die erste woche schon so weh das ich aufgeschrien hab. aber deine nippel gewöhnen sich rasch dran ein tipp ist so 3 wochen vor der geburt in ein oder zwei BHs nippel löcher zu schneiden damit sich die nippel an die reibung gewöhnt und eine hornhaut bildet ... auch ...
SchallDicht
SchallDicht | 30.01.2009
6 Antwort
auch....
während der stillzeit habe ich die nippel löcher BHs getragen, da diese mir ansonsten die nippel in die brustwarze drückten und das schmerzte ... aber die kleinen weh wehchen sind das still gefühl vollkommen wert ... das kuscheln und die blicke und lächeln die das kind dir gibt ... da vergißt man schon die schmerzen :)
SchallDicht
SchallDicht | 30.01.2009
7 Antwort
100 %
hehe sorry noch einen tipp ... 100% lanolin salbe auf die nippel schmieren wenns wund oder trocken werden, die ist auch für die kleine nicht giftig also kann man sie im ernstfall auch gleich nach dem schmieren stillen. und am besten ist den speichel und rest milch an den nippel trocken lassen nach dem stillen ... muttermilch heilt ALLES.
SchallDicht
SchallDicht | 30.01.2009
8 Antwort
Stillschmerzen
Hallo, meine kleine ist nun 4 Wochen alt und am Anfang hatte ich so starke schmerzen, dass ich heulen konnte. Aber nach ca 1 Woche wurde das besser und nun tut die Brust nur abundzu mal weh wenn die kleine "zu lange" schläft. Dann pump ich ab oder weck sie damit sie trinkt und dann ist auch wieder alles gut. Lieben Gruß
shyleene
shyleene | 30.01.2009

ERFAHRE MEHR:

stillen jenseits der 4 jahre
25.05.2011 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading