Wie geht ihr mit blöden Sprüchen um?

Quetsche83
Quetsche83
18.01.2009 | 20 Antworten
Huhu Leute, muss euch doch mal fragen, ob es euch genauso geht und wie ihr damit umgeht. Zur Zeit ärgere ich mich irgendwie ständig darüber, dass die Leute mich fragen, ob ich meiner Tochter denn schon Brei füttere. Wenn ich dann verneine, ernte ich verpönnende Blicke und blöde Sprüche, von wegen, das kann man doch ruhig schon machen, ist doch nix dabei. Unsere haben in diesem Alter schon längst am Tisch mitgegessen (!). Vor allem hab ich jetzt schon öfters zu Ohren bekommen, dass meine Schwimu das anderen Leuten erzählt, mir gegenüber bekommt sie diesbezüglich keinen Ton raus! Vivienne ist jetzt 5 1/2 Monate alt und ich habe schon von Anfang an gesagt, dass ich mit der Beikost erst im 6. Monat beginne. War da auch extra auf Vorträgen und hab mich gründlich informiert! Sie bekommt derzeit noch immer Pre-Nahrung und das reicht ihr völlig. Außerdem ist sie recht propper und sieht bei weitem nicht aus, wie wenn ihr was fehlen würde.
Ne zeitlang kann man die Sprüche ja echt ignorieren, aber im Moment krieg ich echt ne Wut (wut).

Gings jemandem ähnlich?

LG, Chrissie
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
du machst das genau richtig!
es wissen halt andere immer besser bescheid, das wird sich auch nie ändern ... rechtfertige dich nicht für dein handeln und sag, dass die alten zeiten zum glück vorbei sind und die ernährungsstudien über babys weiter sind als damals. und da gibts auch nichts zu diskutieren.
julchen819
julchen819 | 18.01.2009
2 Antwort
andere....
....wissen es immer besser! mich ärgert es, wenn mir leute vorschriften geben wollen, die selber noch gar keine kinder haben bzw noch nie schwanger waren... werd da auch innerlich immer sehr aggressiv!
Nettwargestern
Nettwargestern | 18.01.2009
3 Antwort
................
lass die leute reden................
finnmann
finnmann | 18.01.2009
4 Antwort
kenn ich
ich hab mit amy auch erst mit fast 6 monaten angefangen und da auch nur langsam gesteigert. hat meine oma ja auch nicht verstanden. von wegen so langsam müsste man doch mal und so. wie im mittelalter, echt. ich dagegen kanns halt nicht verstehen wenn andere ihre kinder schon so früh zustopfen mit allem mist, aber ich halt dann halt meine klappe, muss ja jeder selber wissen. mach dein ding so wie du meinst, ich habs auch nicht eher gemacht. das sind dann immer hinterher die leute die sich wundern wenn ihr kind mit 15 diabetes bekommt weil sie immer alles reingestopft haben "weil das ja so schön ist wenn die kleinen jetzt vom tisch mitessen können".
Cathy01
Cathy01 | 18.01.2009
5 Antwort
..blöde sprüche..
...da rein da raus..hör nicht auf andere.es ist doch dein kind und wenn es nicht nörgelig wird, laß es beim stillen..jeder erzieht anders und das ist doch auch gut so den jeder kennt sein kind am besten.. ich hör mir gerne vorschläge an, aber wie ich es dann mach entscheide ich selber, aber ich glaub dieses problem kennen sehr viele. liebe grüße mopsilein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2009
6 Antwort
...
Also unser Sohn wird am 27.01. 4 Monate alt und wir haben gestern das erste Mal Gläschchen gefüttert. Aber nur weil das viele Mütter machen, heißt das noch lange nicht das es jede machen muss! Jede Mutter weiß am Besten wann es für ihr Kind am Besten ist mit der Beikost anzufangen und da hat auch niemand anderes reinzureden. Auch nicht die Schwiegermutter!!!! Wir haben jetzt schon angefangen, da er uns beim Essen immer nachmacht und beobachtet. Sonst hätte ich auch noch gewartet. Lass dir da nicht reinreden. Du bist die Mama und du entscheidest das!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2009
7 Antwort
ignorieren a wenns schwer fällt
du hast dich informiert und wenn deiner kleinen nichts fehlt, dann kannst das halbe monat auch noch waren wenn du eh scho zu beginn gesagt hast. würd einfach nicht auf die andren hörn. sie machens wies sie für richtig halten und du wie dus für richtig haltest. klar, wenn dauernd blöde sprüche kommen fällts schwer die ignorieren. versuchs einfach.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2009
8 Antwort
Kenne ich...
Hab es nicht anders gehandhabt und würde es auch nie anders machen - im sechsten Monat mit Beikost anzufangen finde ich voll in Ordnung, früher muss es nicht unbedingt sein. Hab einfach die Zähne zusammengebissen und sie reden lassen, mit deiner Schwiegermutter würde ich allerdings mal reden und ihr auf den Kopf zusagen, dass sie dich ruhg auch selbst drauf ansprechen kann!
Zwilling87
Zwilling87 | 18.01.2009
9 Antwort
Hi
ich habe bei meinen beiden Kids auch recht spät angefangen zum zufüttern, da sie ein erhöhtes Allergierisiko haben, sehr zu Ekzemen geneigt haben, habe mir auch öfters etwas anhören können.Da hilft nur eins sag deiner Schwiemu und den anderen Leuten, dass es DEIN KIND ist und nicht ihres, und wenn DU es für richtig hälst noch zu warten ist es DEINE SACHE UND NICHT IHRE. Ansonsten würde ich da dann eben nur noch ironische Antworten geben, dann wirst du wirklich Ruhe haben. Alles Gute dir! Liebe Grüße
drittephase
drittephase | 18.01.2009
10 Antwort
ich kenn das zu gut
habe meine kleine da noch voll gestillt, irgendwann wollte sie früh morgens von ganz alleine mal ein stückchen brötchen knabbern, mach dir nichts draus
mami-papi-2007
mami-papi-2007 | 18.01.2009
11 Antwort
xxxxx
du brauchst Dich doch nicht für Deine Einstellungen zu rechtfertigen. Solange ihr die PRE-Nahrung reicht und sie nicht ständig kommt weil sie hunger hat , kannst Du ihr das ruhig weitergeben. Und selbst wenn sie ständig käme weil sie nicht genügend satt würde von der PRE-N. , kann das allen anderen so was von egal sein- denn DU musst damit leben ! Ich denke nicht, dass dass deine Schwimu böse meint mit der Beikost ! Man kann wirkl. schon damit nach dem 4.Monat anfangen, wenn die Kleinen das schon annehmen. Ist auch gut, damit sie beissen lernen und Geschmack kennen lernen. Aber letztendlich ist das Deine Sache und Du musst hinter Deinen Entscheidungen stehen können !
FlorianundSarah
FlorianundSarah | 18.01.2009
12 Antwort
keine ahnung bei mirsagt keiner was
aber der große hat mit 2 1/2 monaten brei gegessen und der kleine ist jetzt auch seit zwei wochen brei lg teufelchen ps: ich bin der meinung muss aber auch jeder selber wissen und man muss schauen wie es den kindern bekommt
Teufelchen666
Teufelchen666 | 18.01.2009
13 Antwort
hi
ja das kenn ich auch meine tochter wird jetzt zei jahre alt und sie will immer noch ihre flaschen nahrung habe ich habe es ein wochenende ausgehlten sie war nur am knatschen wollt nix trinken habe ihr versuch stadt dieser nahrung milch zu geben konnte ich vergessen... sie wurde ständig wach.....aber so ist sie ganz normal mit uns mittag und so.... ich bekome auch von allen dumme sprüche das ich ihr das schon längst nicht mehr geben müsste und so weiter oder das sie mit 2 jahren schon trocken sein muss.... ic versuche echt hin und wider sie spielerisch da dran zu gewohnen auf die toilete zu gehn aber sie hat noch nicht den dreh bekommen das sie das möchte... und ich möchte sie jetzt nicht zwanghaft da dran zu gewöhnen.... ich denke immer noch sie muss es auch wollen...ich nehme mir davon schon nix mehr an das würde ich dir auch raten...mach es so wie du meinst und so wie es dein kind möchte....lass die leute reden
jessymaus19872
jessymaus19872 | 18.01.2009
14 Antwort
ohhh ja
das kenne ich auch!!!habe auch sechsmonate voll gestillt und habe mir auch sprüche anhören müssen...war echt so nervig!!! gebe ihm immer noch die brust plus brei bzw langsm essen vom tisch und höre immer noch sprüche.... halte durch du machst das richtig und höre immer auf dich und deinem bauchgefühl!!!! viel glück
lady_pack
lady_pack | 18.01.2009
15 Antwort
Oh ja...
... kann mir jemand ein paar ironische Antworten vorschlagen?? Das ist wirklich eine gute Idee!!! Danke für eure vielen Antworten! LG, Chrissie
Quetsche83
Quetsche83 | 18.01.2009
16 Antwort
lass sie reden und reagiere nicht
hallo , mensch lass die reden .Es gibt kaun eine Spezies in der es mehr besserwisser gibt als unter den Müttern.Genau genommen mußt du doich schon vor der Geburt entscheiden zu welcher sorte du gehören willst.Die Übermutter, Die Öko, Antiautoritär, Autoritär, tststs mach so wie du das denkst du bist die Mutter des Kindes und gut.ich kenn das , da wollen mir welche was über Kindererziehung erzählen die gerade mal ein Kind haben , sich ständig über den stress beschweren aber alles besser wissen- NICHTS GEGEN MAMIS MIT 1 KIND !!!!! Sind ja nicht alle so aber die die mehrere habne würden mir nie reinquatschen .Wenn man genau hinschaut sind die Mütter die alles besser wissen die mÜtter deren Kinder frech und rotzig oder total unselbständig sind. Also mach dein Ding wie du es für richtig hälst , ist dein Kind und das passt dann schon. Wenns das nicht ist worüber sie reden finden die was anderes, je meghr du dich wehrst oder Stellung beziehst desto mehr werden die weitermachen-IGNORIEREN !
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2009
17 Antwort
Toll
Schön, wie du dich schon informiert hast, ich finde du liegst goldrichtig. Dumme Sprüche solltest du versuchen zu ignorieren, ich weiß, manchmal ist es einfach zu viel. Aber dein Kind spürt auch deine Wut und das ganze ist so sinnlos und einfach nur schade dafür seinn Kraft zu verbrauchen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2009
18 Antwort
Ironische AW´s
Je nachdem was kommt habe ich früher meistens gesagt, wenn was wegen zufüttern kam, ja genau ich werde jetzt gleich wenn ich zu Hause bin mit dem empfohlenen anfangen, eine halbe Std. später wird mein Kind dann einen Allergieschock bekommen, es ist zwar satt bekommt aber dann keine Luft mehr, tja Sie wissen ja am besten was gut ist da kann mein Kinderarzt ja noch was von Ihnen lernen. Was sagen die Leute denn genau? Und welche Nachteile siehst du im frühen Zufüttern, so in etwa kannst du es dann beantworten, ich habe damals nie wieder etwas von denen gehört, die suchen sich dann nämlich ein anderes Opfer, das alles schluckt!
drittephase
drittephase | 18.01.2009
19 Antwort
Zum besseren Verständnis
vor 30 - 50 Jahren hat man die Beisost schon früher gegeben, noch in den 70er Jahren hat man mit dem Gemüse nach dem 3. Monat begonnen. Zu dem Zeitpunkt war das auch die Empfehlung und in Ordnung so, auch wegen der Vitaminversorgung. Heute ernähren sich die stillenden Mütter vitaminreich und auch die Säuglingsnahrungen enthalten alles, was ein Kind in den ersten Monaten braucht und so haben sich auch die Empfehlungen geändert, deshalb ist es sinnvoll sich an entsprechenden stellen schlau zu machen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2009
20 Antwort
hey
Deine Stimmung kann ich gut verstehen. Deine Schwimu meint es sicher auch nicht böse. Sicher will sie auch nur das Beste für Dich und Deiner Tochter. Rede in Ruhe mit ihr darüber, dass es früher so war! Heute gibt es eben andere Werte. Warum setzt du dich nicht mal mit ihr gemeinsam an den PC? Dann würde sie vielleicht auch anders denken. Manche Omas würden sich darüber freuen. Ich hatte das gleiche Problem! Danach wurde es besser. Viel Erfolg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2009

ERFAHRE MEHR:

es geht um Sex wenn erlaubt
28.05.2011 | 11 Antworten
ich glaube mein mann geht fremd
26.05.2011 | 19 Antworten
Geht ihr Schwimmen?
22.04.2011 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading