wie stille ich am besten ab?

aliyah-domenic
aliyah-domenic
26.11.2008 | 5 Antworten
mein kleiner / großer ist jetzt 15 monate alt und ich möchte gerne abstillen.er trinkt noch ziemlich oft muttermilch und er braucht das zum einschlafen.nuckel oder teeflasche kann er nicht ausstehen.er schläft noch nicht durch aber da er bei mir im bett schläft (ich weiß das sollte er nicht!) \'bedient\' er sich im schlaf immer selbst.hat jemand tipps wie ich ihm schonend seine \'sucht\' abgewöhnen kann? er ist ein echts kleines \'muttersöhnchen\' und sobald er bei mir auf dem arm ist versucht er \'sie \' auszupacken und zu nuckeln.ich habe ihn die ersten 5 monate nur gestillt. also bitte bitte helft mir
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
Abstillen
Das kenn ich ich musste appruppt das stillen aufhören, da mir durch stress die Milch weggeblieben ist... das war ein Mega Kampf ihn auf Flasche zu gewöhnen. Justin wollte auch andauernd an die Brust... Also von meinem ersten Sohn weiss ich aber auch noch wie das war.. auch wenn das schon sieben Jahre her ist das ich ihn abgestillt habe... Ich habe einfach eine Brustmahlzeit durch andere Nahrung - selbstgekochte Babybreie und andere Mahlzeiten ersetzt. Dadurch ist der Milchfluss weniger geworden und Marcel hat das damals ganz gut weggesteckt... bei Justin 20 Monate ist das anders der würde am liebsten immer noch an die Brust... Liebe Grüße Nadja
nadja181
nadja181 | 26.11.2008
4 Antwort
auch noch was
Unsere Beiden schlafen auch bei uns im "Familienbett"
Tornado
Tornado | 26.11.2008
3 Antwort
Abstillen
Zuerst würde ich tagsüber versuchen, seine "Auspackversuche" abzulenken, Trost kannst Du ihm auch anders spenden und zum Trinken würde ich ihm eine Tasse bzw. Trinklerntasse anbieten. Nachts habe ich gestillt, bis mein Sohn durchschlief, da war er 16 Monate alt. Dann habe ich noch weitere 2 Monate vor dem Bettgehen gestillt und einfach von heute auf morgen aufgehört, wir waren beide soweit, es funktionierte ohne Probleme. Bedürfnisse bzw. Angewohnheiten können von Kindern später leichter abgelegt werden, wenn sie befriedigt werden, also würde ich nicht auf einmal zum Stillen aufhören, laßt Euch ruhig Zeit. Wenn Dein Sohn abends nur an der Brust einschläft, würde ich das Stillen aus dem Bettgeh-Ritual nehmen. z. Bsp. nicht im Schlafzimmer stillen. LG
Tornado
Tornado | 26.11.2008
2 Antwort
Abstillen
Du kannst z.B. das Stillen langsam nach und nach durch ein anderes Ritual ersetzen, indem du z.B. beide gleichzeitig benutzt, wie z.B. Singen. Überleg dir ein Schlaflied, das du die ganze Stillphase über singst, bis er schläft. und mit der Zeit kannst du versuchen immer später anzudocken, also erst singen, irgendwann wenn er unbedingt will andocken, und gleichzeitig früher abdocken. Bis ein Ritual akzeptiert ist dauert es ca 10-14 Tage, also solange konsequent jedes mal das selbe Lied durchhalten, bis er schläft. Nach den 2Wochen kannst du anfangen später anzulegen und früher abzudocken. Mit Geduld wird das neue RItual akzeptiert und du kannst die Brust weglassen. Wichtig ist ihn dabei nicht alleine zu lassen, sondern ihm dabei ganz viel Nähe zu geben, denn er verliert ja etwas wichtiges für ihn. Und keine Sorge, es ist NICHT falsch das Kind im elterlichen Bett schlafen zu lassen
scarlet_rose
scarlet_rose | 26.11.2008
1 Antwort
wie meine maus 10monate *g*
mama tittchen *g* und nur die brust.ich lass sie ihr noch da sie noch klein ist...aber vielleicht prbierst du es mal mit einer mahlzeit ersetzen?und wenns klappt die nächste?
piccolina
piccolina | 26.11.2008

ERFAHRE MEHR:

stille, brust tut weh und bin erkältet
11.08.2011 | 9 Antworten
stille Geburt beileidsbekundung- Spruch
24.08.2010 | 4 Antworten
Wie stille ich richtig und schnell ab?
10.08.2010 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading