Stillen

Marie-Lea
Marie-Lea
21.11.2008 | 4 Antworten
Hallo liebe Mamis!
Ich wollte mal gerne erfahren, ob schon mal jemand rausgefunden hat, wie lange das dauert, bis etwas (z.B. Blähendes) in der Muttermilch ankommt, bzw. wie lange das dauert, bis das Kind nach dem stillen was davon merkt.
Ich habe meiner Kleinen gestern Lefax gegeben, aber irgendwie hat das gar nicht angeschlagen. Sie is dann abends vor lauter Erschöpfung einfach eingeschlafen. Die hat nämlich drei Stunden am Stück nur geschrien. Hab Bauchmassage und Fliegergriff gemacht, aber irgendwie hat da nix so richtig geholfen. Die wollte ja noch nicht mal essen.
Sie ist übrigens 4 Monate ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
hallo
also kannst ja mal mit bauchwohltee von milupa probieren...ich stille ja auch....meiner ist 15wochen alt....ich glaub so 3.-4stunden dauert das bis es alles in der MUmi ist....aber man soll ja nix blähendes essen, also ich ess sowas nicht...kann aber sein, das erauch nur von tag erschöpft war und weinen mußte...ist manchmal einfach so...
GerschlerAndrea
GerschlerAndrea | 21.11.2008
3 Antwort
Blähungen
Wir hatten Gott sei Dank "nur" ne 2-Monats-Blähung... Mir wurde damals gesagt:"du kannst alles ausprobieren und wirst feststellen, daß nichts helfen wird!" Leider wars so, es hat nichts geholfen außer herumtragen und abwechselnd massieren und irgendwann ist es überstanden und jetzt ist es schon wieder ein Jahr her. Ich wünsch dir frohes Schaukeln
steffi258
steffi258 | 21.11.2008
2 Antwort
versuch
doch mal mit einem kindertee von der apotheke oder mit fencheltee. wenn sie noch keinen tee trinkt iss selber fenchel. oder ein wärmekissen hilft auch. wenn das bei meinen nicht geholfen hatte, gab ich ihnen flatulex. tipp. versuche wenn möglich auf kohlgemüse zu verzichten. zwiebel und knoblauch sollte man auch nicht zu viel konsumieren. ein gutes beuerchen hilft auch schon viel. lg swisslady
swisslady
swisslady | 21.11.2008
1 Antwort
also schwierig
meine hat immer alles vertragen...das weleda baby bäuchleinöl kenn ich noch. ansonsten hatte die tochter vonner nachbarin das auch, die mutter hat dann gluten weggelassen und es ging. aber da hat auch der vater zöliakie... vllt ist ja sowas bekannt aus der familie. manchmal hilft bei solchen kindern auch topffit http://www.topffit.de/ alles gute!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.11.2008

ERFAHRE MEHR:

stillen jenseits der 4 jahre
25.05.2011 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading