Brei oder Milch?

manutom
manutom
05.08.2008 | 4 Antworten
Hallo,
habe den starken Verdacht dass meine Muttermilch schlapp macht .. mein Kleiner ist gut 4 Monate alt und ich habe bis jetzt voll gestillt, aber nun denke ich dass ich auf andere Nahrung umsteigen muss. Kann mir jemand sagen, wie ich da jetzt am Besten vorgehe, noch Kunstmilch geben oder schon gleich Brei? Momentan scheine ich noch etwas Milch zu "produzieren", aber das reicht meinem Sohn für gerade mal 1 Stunde wenn's hoch kommt. Habe heute mal abgepumpt und das Ergebnis war lächerlich. Dachte mir das so, dass ich ihn nun mit Kunstmilch oder Brei ernähre und abends vorm Schlafengehen nochmal stille, denn dafür müsste die Milch ja reichen, wenn ich den Rest des Tages nicht anlege. Brauche bitte Ratschläge und Erfahrungen, DANKE!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Ich schließe mich der Meinung an und würde sagen: nicht aufgeben!!!
Meine Kleine ist jetzt 5, 5 Monate alt und wir haben auch schon so ein paar Phasen hinter uns, wo ich dachte, dass ich sie nicht mehr satt bekomme. Letztlich fragst Du 5 Leute und Du hast 5 Meinungen wann der beste Zeitpunkt für Beikost ist oder ab wann Dein Kind nicht mehr nur allein von Muttermilch satt werden kann. Also, meine Meinung dazu ist: Man sollte sich alle Tipps und Ratschläge anhören und auf die eigene Situation übertragen. Denn jedes Kind ist anders :-) Aber Milchpumpen haben nicht immer den gleichen Effekt wie Babysaugen. Es kann sein, dass Dein Kleiner einen Wachstumsschub hat und sich die Milch erst auf die neue Situation umstellen muß. Ich würde erstmal versuchen durchzuhalten und ehe Du übereilt beifütterst nochmal Deine Hebamme ansprechen oder eine lokale Stillgruppe aufsuchen. ACHTUNG: Weniger Anlegen führt dazu, dass Du weniger Milch produzierst. Also genau das Gegenteil von dem was Du erreichen willst! So funktioniert später auch das Abstillen. LG, Nicoline
Nicoline_11
Nicoline_11 | 05.08.2008
3 Antwort
also ich würde auch sagen weiterstillen
das ist normal das mal ne flaute ist da habe ich ein wenig bei gefüttert aber vorher dennoch angelegt ganz wichtig vor her anlegen!!! dann mit einer pre nahrung bei füttern wenn überhaupt!!! aptamil oder milumil usw daqs mit der milchmenge pendelt sich von alleine wieder ein habe 7 monate grösstenteils voll gestillt!! alles gute monja
monja27
monja27 | 05.08.2008
2 Antwort
Mein Ratschlag => weiterstillen
Vielleicht ist es gerade notwendig die Muttermilch-Menge zu steigern und deswegen kommt Dein Sohn jetzt öfter zum Stillen. Oder er hat womöglich gerade einen Wachstumsschub? Das legt sich doch in einigen Tagen wieder, wenn sich die Milchmenge wieder angepasst hat. Du solltest die abgepumpte Milchmenge nicht mit der Menge vergleichen, die Dein Kind durch festes Saugen rausbekommt. Die Kleinen können das besser als die Pumpe ;o) Bei mir kommt beim Abpumpen KEIN einziger Tropfen, glaub mir, meine Hebi und ich haben alles probiert. Aber meine Milchmenge ist absolut in Ordnung bzw. eher zu viel. Kontroll-Messungen mit der Pumpe sind absolut sinnlos. LG
Tornado
Tornado | 05.08.2008
1 Antwort
Ich würde morgens Anlegen und Abends auch.
Falls er Nachts noch mal kommt dann Nacht auch anlegen, ansonsten würde ich langsam mit Brei und früchtegläschen Anfange, wie es dem alter entsprechend gibt. Vielleicht legst du am Anfang auch Mittags noch mal an.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.08.2008

ERFAHRE MEHR:

Milchmahlzeit durch Brei ersetzen
05.02.2015 | 5 Antworten
2er milch?
10.05.2011 | 11 Antworten
Wann keine Milch mehr zum Brei?
19.05.2010 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading