Stillen!Geht das?

SuperMama2016
SuperMama2016
15.08.2015 | 12 Antworten
Hallo Liebe (werdenden) Mamis (happy01)

Bin zwar erst in der 16+4 SSW für mich steht aber eindeutig fest das ich Stillen möchte...
Habe mich in Büchern und im Internet auch schon ausführlich informiert was das Stillen angeht bin aber auch auf einige Aussagen von Müttern gestoßen die sagen sie hätten ihr Kind gerne gestillt konnten aber nicht.Woran liegt das?Gibt es besondere "Auflagen" die eine Brust erfüllen muss?Was sind da eure Erfahrungen? (happy00)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Die Form der Brust ist völlig egal.Ich wollte 6 Monate lang stillen, habe immer fleissig angelegt, viel relaxt und Milchbildungstee getrunken und sonstige Tips eingehalten und was passiert?Nach 3 Wochen war die Milch komplett weg, und das ist mir 2 Mal passiert.Aber probieren solltest du auf jeden Fall.am wichtigsten ist eh die Mutter-Milch, die die Babies in den ersten Woche bekommen
oohibiscusoo
oohibiscusoo | 17.08.2015
11 Antwort
nach meinen erfahrungen? mach dir einfach keinen kopf! nehme es als das natürlichste der welt an. heutzutage versteifen sich so viele frauen auf das stillen, belesen sich etc….das sie am ende so versteift darauf sind, dass das stillen gar nicht klappt. viele probleme sind hausgemacht oder durch falsche stillberatung hervorgerufen. versuche einfach zu deinem körper einen zugang zu finden…geh in dich hinein..klingt vielleicht etwas schräg, aber es ist tatsächlich so. das körpergefühl geht in unserer kultur extrem verloren und alles ist sehr kopflastig. wenn du eine tolle hebamme am start hast, hast du schon mal ne gute absicherung, dass sie dich dann wenn es soweit ist, auch gut beraten kann :-)
tate
tate | 16.08.2015
10 Antwort
Ich habe meine Tochter 13 Monate lang gestillt und es wäre ein Drama für mich gewesen, wenn es nicht geklappt hätte. Allerdings hatten wir die ersten 3 Monate extreme Probleme, aber durchhalten lohnt sich in jedem Fall. Ich saß auch auf dem Bett, habe geweint und mich gefragt, wie ich das aushalten soll? Es gruselte mich vor jedem Anlegen. Aber ich wollte unbedingt, also haben wir weiter gemacht. Ich habe mal gelesen, dass man den Babies nicht gleich nach der Geburt, den Schnuller geben sollte, da dieses zu Saugverwirrungen führen kann. Meine Kleine war schon immer schnullerfrei. Dafür hatte sie ja mich ;) Es gibt soviele verschiedene Säugetiere, aber keine haben solche "Probleme", wie die Menschen der westlichen Industrieländer. .... Beim zweiten Kind, werde ich definitiv entspannter an die Sache rangehen. Dir wünsche ich viel Erfolg.
Kristina1988
Kristina1988 | 16.08.2015
9 Antwort
vieles hängt wie es schon gesagt wurde von der eigenen Einstellung ab und auch von der Beratung... bei mir hat es mit mausi damals auch nich geklappt... wenn ich da an die paar tage im Krankenhaus nach der Geburt denke, rückblickend betrachtet auch kein wunder.. Entbindungsstation voll, die hilfe und beratung der Schwestern gleich null und meine Hebamme, die echt super war, hatte zu der zeit dermaßen viele Frauen zu betreuen, dass sie leider kaum zeit hatte, sich so zeitintensiv um jede einzelne in dem punkt zu kümmern, was ich ihr aber keineswegs übel nehme die kurze bekam die erste nacht im kh auch direkt tee aus der flasche, was man mir erst am nächsten morgen sagte was nun schuld war, keine Ahnung... jedenfalls scheiterten sämtliche anlegeversuche, ob nun mit oder ohne Hilfestellung der Hebamme, kläglich..mausi wollte partout nich und so musste ich pre-milch geben und hab abgepumpt... die Milchpumpe war 3 Monate quasi mein ständiger begleiter..ich hab sämtliche tips und ratschläge der hebi angenommen, um die milchmenge zu steigern, aber vergebens...es war von anfang an nich viel und wurde stetig weniger..ich hab irgendwann mehr weggeschüttet oder als badezusatz verwendet, weils, selbst wenn ich die milch übern tag gesammelt hab, am ende nich mal für eine milchmahlzeit ausgereicht hat..nich mal ansatzweise.. nach 3 Monaten sagte dann auch die Hebamme, dass es wohl keinen sinn mehr macht....so hab ich dann das pumpen sein lassen, hab den bh etwas enger getragen und minimal weniger getrunken und nach 2 tagen kam keine milch mehr.. meine brust hat sich während der Schwangerschaft auch nich verändert und danach auch nicht..
gina87
gina87 | 16.08.2015
8 Antwort
@alexandersmami Ich habe bei der stillberatung auch ganz schlechte Erfahrungen gemacht. Da wurde nur so am Kopf meines babys rumgerissen und an meiner Brust auch. Ging soweit, dass ich die Dame rausgeschmissen habe. Dein Problem kenne ich von Freundinnen, warst du da mal bei nem chiropraktor o. Einem ostheopaten? Häufig sind Blockaden hierfür verantwortlich.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2015
7 Antwort
Ich bin mir auch sicher, ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, dass es oft auch aufgegeben wird, weil es anstrengend ist und man viel eingespannter zeitlich ist. Anfangs tuts fast immer weh und es klappt in den seltensten Fällen auf Anhieb und da es sowieso soviel Zeit kostet und weh tut wird es dann gelassen und gesagt "es ging nicht". Ich kenne da so einige, die das allerdings auch offen zugeben, dass es ihnen einfach zu anstrengend war. Von der Brust her, wird es nur kompliziert wenn du schlupfwarzen hast. Aber auch da kannst du mit stillhütchen arbeiten. Eine gute Hebamme ist wirklich goldwert. Man denkt sich anfangs oft, dass man eig keine Lust mehr hat, aber durchhalten lohnt sich. Ich finde sein baby zu stillen ist eines der schönsten Gefühle überhaupt. Stille meine Tochter voll. :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.08.2015
6 Antwort
Meinen ersten Sohn konnte ich auch nicht stillen weil die Milch nicht einschießen wollte. Bei nummer 2 null Problem 7 Monate voll! Es hat viel mit der persönlichen einstellun zu tun und natürlich hängt es von Kind ab ob es kräftig genug ist zu saugen und und und. Es hat eher selten was mit der Größe der Brust zu tun oder Form oder oder. Stress dich nicht und mach dich nicht verrückt und auch dir Rat bei der hebi dafür ist sie da.
melina87
melina87 | 15.08.2015
5 Antwort
Hallo...ich denke auch, dass es in den wenigsten Fällen organische Ursachen hat. Meistens fehlt die richtige Betreuung. Bei meiner Maus ging es nur drei Wochen...hatte die ganze Zeit den Eindruck sie wird nicht satt. Jetzt beim zweiten hoffe ich, dass es länger geht...und lege großen Wert auf meine Hebi als Ansprechpartner. Mit der Brustform oder -größe hat das rein gar nichts zu tun
sophie2689
sophie2689 | 15.08.2015
4 Antwort
Ich konnte bei Kind 1 nicht stillen. Ich wollte, hatte ab dem dritten Tag auch richtig viel Mikch, aber mein kleiner hat gebrüllt wie am Spieß. Er drehte den Kopf weg und wurde immer hysterischer. Ich hab mich total abgelehnt gefühlt. Wurde mit Stillberaterin nicht besser "Wie kann man sich so dumm anstellen??? Mutter und Kind gleich dämlich!.... Ich war super gestresst und da wird er gefühlt haben, es ging nicht. Beim zweiten Kind, null Problemo. 6 Monate gestillt, konnte nicht vollstillen, aber halb ist besser als nichts.
alexandersmami
alexandersmami | 15.08.2015
3 Antwort
Nicht-Stikllen-Können liegt m.E. fast immer an der mangelnden Betreuung! Bei mir hat es auch nicht wirklich geklappt-das lag aber daran, dass ich bei Kind 1 und 2 NULL Unterstützung seitens der Hebi hatte...bei Nr. 3 hätte es geklappt, aber dazu fehlte dann die mit der Routine verbundene Ruhe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.08.2015
2 Antwort
ich konnte leider beide Kids nicht richtig stillen. Unsere Tochter hatte nicht die Kraft an der Brust zu ziehen und unser Sohn hat eine LKG-Spalte und konnte deshalb nicht ziehen.
loehne2010
loehne2010 | 15.08.2015
1 Antwort
Hallo also richtig stillen konnte ich nie. Mein Sohn war zu faul um an der brust zu saugen und denn nach zwei drei Wochen abpumpen kam einfach nichts mehr obwohl ich regelmäßig gepumpt habe. Ich weiß es leider auch nicht warum und ich hätte mein Sohn gerne noch bisschen gestillt :- wünsche dir auf jedenfall Viel Glück das du stillen kannst
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.08.2015

ERFAHRE MEHR:

dem stillen endlich ein ende machen?
21.06.2011 | 17 Antworten
Stillen oder nicht Stillen
21.02.2011 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading