Sand essen

Lady1206
Lady1206
09.03.2012 | 20 Antworten
Wie würdet Ihr reagieren, wenn Ihr Eure Kids aus der Kita holt, seht, dass Euer Kind ne Menge Sand in den Mund schaufelt und die Erzieherin daneben steht und es auch noch gut findet?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
beschissen würd ich das finden
nadine_auerberg
nadine_auerberg | 09.03.2012
2 Antwort
Hat die Erzieherin das Kind noch angefeuert? Oder wie kommst du auf "es auch noch gut findet"?
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 09.03.2012
3 Antwort
Ich bin ja auch Erzieherin und ich kann mir das überhaupt nicht vorstellen wie is das denn genau verlaufen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2012
4 Antwort
Na Mahlzeit, ich wäre sauer, und würde die ERzieherin drauf ansprechen warum sie das nicht unterbunden hat. LG
CindyJane
CindyJane | 09.03.2012
5 Antwort
Ich würde zu der Erzieherin gehen und fragen, ob sie auch mal eine Schaufel Sand probieren möchte, wenn sie das so gut findet, dass mein Kind Sand isst. Ich weiss, dass jedes Kind mal den Sand probiert, in dem es spielt, aber als Erwachsener sollte man hingehen und dem Kind sagen, dass das nicht gut ist und nicht daneben stehen und nix sagen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2012
6 Antwort
Also, ich komme, er sitzt im Buddelkasten und neben ihm ne Buddelform mit Sand drin. Ich muss dazu sagen, dass es seine erste Bekanntschaft mit nem Buddelkasten ist, weil er erst 14 Monate alt ist. Ich sehe also, dass er Sand zwischen die Finger nimmt und ab in den Mund. Ich dann, wie man es macht also Mutti, bah und raus aus der Hand. Ich unterhalte mich noch kurz mit einer anderen Erzieherin und er wieder Sand in den Mund geschoben und ich dann wieder bah. Schau die entsprechende Erzieherin an und sie winkt ab meint so was wie, ist nicht so schlimm, ich solle ihn doch lassen. Häääääääääääääääääääää
Lady1206
Lady1206 | 09.03.2012
7 Antwort
Mein Kleiner hat auch oft Sand gegessen - und auch sonst noch viel anderes ;) Hab ihn schon gefragt "Schmeckt's ?" Man achtet eben drauf, dass sie nix Giftiges essen ;)
BLE09
BLE09 | 09.03.2012
8 Antwort
Jetzt gibt's eh schon massenhaft Studien, dass Kinder endlich mehr Kontakt zu Dreck haben sollen, wegen des Immunsystems - Ich gehe allerdings davon aus, dass der Sand gut gepflegt ist, und nach Möglichkeit auch abgedeckt über Nacht.
BLE09
BLE09 | 09.03.2012
9 Antwort
Nee, abgedeckt ist der über Nacht nicht. Ich habe kein Problem damit, wenn es mal passiert, aber bei der Erzieherin hatte ich das Gefühl, dass es generell ok für sie ist.Es war für Flo das erste Mal, dass er mit Buddelsand in Berührung kam. Klar ist er neugierig. Aber zuschauen, wie er ihn öfter probiert? Nee, muss ich nicht haben.
Lady1206
Lady1206 | 09.03.2012
10 Antwort
Och, ich kann mich noch erinnern, dass unser Sohn so ab 10 Monaten ja auch im KiGa im Sandkasten gewesen sein muss ... Seine Erstbegegnungen erforderten aber immer vollen Körpereinsatz. Er hatte den Sand im Gesicht, in den Haaren, überall ... Und gegessen wird er ihn auch haben! Ab einem Jahr kann es ja nu keine gesundheitliche Beeinträchtigung davon mehr geben ... Und umso eher lässt er es dann auch ...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 09.03.2012
11 Antwort
- kann schon verstehen, ist nicht jedermanns Sache ;) Ich würde die Erzieherin drauf ansprechen - ich denk mir eben auch immer: viele macht die Tagesmutter besser als ich, vieles weniger gut ... dem Kind tut's gut, wenn es andere Betreuung bekommt immer wieder - sogar hin und wieder subjektiv "schlechtere" Betreuung tut ihnen gut ... mit etwas mehr "Gefahr" und weniger Behütung.
BLE09
BLE09 | 09.03.2012
12 Antwort
Erinnert mich an die Mutter-Kind-Kur, die wir mit meiner Mutter gemacht haben, als ich 11 war und meine kleinste Schwester 1. Die hat sich in der Krippe händeweise Sand ins Gesicht gestopft, was ich gesehen habe, weil die Schüler, die da den Ersatzunterricht in der Kur bekommen haben auf dem gleichen Hof ihre Pause hatten. Hört bloß auf. Die Erzieherin meinte nur: "Dreck reinigt den Magen!" Dann hab ich mir meine Schwester geschnappt, sie erstmal sauber gemacht, ihr den Mund ausgeräumt, was zu trinken gegeben und habe mich von der Schule kurz abgemeldet, habe meine Mutter in ihrer Massagestunde gestört und ihr gesagt, was da in der Krippe los war. 2 Tage später hatte meine Schwester ganz viel Sand in der Windel und einen feuerroten Popo, war nur am Schreien, weil sie nich mehr richtig sitzen konnte. Noch dazu Durchfall und wir wurden unter Quarantäne gesetzt und durften nichts mehr machen, wegen dem Durchfall. Hat nur noch der gelbe Stern gefehlt, dann wär es komplett gewesen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2012
13 Antwort
Naja ein bischen Sand bringt die Kids net um aber wenn Ich natürlich daneben stehe und seh das greiff Ich ein als Erzieherin erst recht würde sie darauf ansprechen was das soll?
rosafant1980
rosafant1980 | 09.03.2012
14 Antwort
Sand essen ist kein Drama ... nur man sollte Kinder UND Erzieher schon darauf hinweisen, dass es nicht wünschenswert ist LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 09.03.2012
15 Antwort
Ich würde mein Kind fragen ob es schmeckt ... :-)
bluenightsun
bluenightsun | 09.03.2012
16 Antwort
ich würde fragen, na spatz schmeckts der sand.haben meine alle gemacht auch die kinder von freunden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2012
17 Antwort
Wenn es nur die sandigen Finger waren, finde ich das kein großes Drama. Du kannst die Erzieherin ja mal drauf ansprechen. Mehr würde ich nicht tun. Zumal ich glaube, dass du wieder die Aufsicht über dein Kind hast, sobald du die Erzieherin und dein Kind begrüßt hast ... so kenne ich das. Aber wenn du willst, dass darauf geachtet wird, musst du es einfach mal höflich sagen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.03.2012
18 Antwort
Ach ... genau deshalb wollte ich mich hier auch nochmal einklinken! Wie ist denn das bei Euch geregelt? Bei uns ist es so, dass ab Sichtkontakt mit der Mutter, die Aufsicht eigentlich wieder bei der Mutter ist ... Bei uns wär da auch keine Erzieherin verpflichtet, auch nicht wenn das Kind wegläuft oder so ... Da muss dann die Mutter hinter her ...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 09.03.2012
19 Antwort
also bei uns ist das so geregelt das sobald die Mutter da ist oder eine andere Abholperson das "sagen" wieder bei der Mutter/Person liegt und nicht mehr bei den Erziehern, zwar haben die bei uns noch ein Auge drauf wenn die zb. draußen sind und ich kurz rein gehe was holen und der mittlere da noch zwischen rum tobt aber, wenn ich sag schluß jetzt ab nach Hause ist schluß jetzt und ab nach Hause zb. also da müßte ich denn auch sagen "lass das". Bei uns ist das aber so so geregelt das wenn Mama kommt ist schluß, also dann wird nicht mehr zuende gespielt sondern weg gepackt angezogen und tschüß bis morgen, das war mal anders, aber dann war da Kaffeeklatsch der Eltern und die Kids spielten nach ner Std. noch da rum und das wollen die vermeiden, daher ist das bei uns so geregelt, hinbringen-ausziehen-reinbringen-tschüß sagen-nach 5 min ist man wieder draußen, und beim Abholen genauso, Kind nehmen-anziehen-tschüß sagen und gehen.
Blue83
Blue83 | 09.03.2012
20 Antwort
AliceimWunderla Klar hab ich die Aufsicht, sobald ich da bin. taqiu-maedel Es waren nicht nur sandige Hände, er hat da richtig mal reingeriffen. Ich wollte jetzt generell kein Drama daraus machen, wollte nur mal wissen, wie Ihr darüber denkt. Hab gedacht, ich sehe das zu eng. Danke Euch für die Antworten. Wünsch Euch noch allen ein schönes WE.
Lady1206
Lady1206 | 09.03.2012

ERFAHRE MEHR:

Sand Flöhe
30.05.2011 | 1 Antwort

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading