Ich frag mich nur eins!

mum21
mum21
14.09.2009 | 32 Antworten
Ohne irgendjemand zu verärgern oder so!

Wieso fängt ihr alle soo früh an mit Brei an und dann noch soo früh vom Tisch mitessen?

Von WHO ist es empfolen erst mit dem 6 Monat anzufangen eine Mahlzeit Schritt für Schritt zu ersetzen. Dann mit 7 Monaten die nächste und immer so weiter!

Wenn ich lese mit 7 1/2 Monaten vom Tisch mitessen frage ich mich wieso muss alles so schnell gehen? Wieso dürfen Babys nicht Babys bleiben.

Ist es die ungeduld der Muttis? Wollen sie sehen wie die Babys es vertragen? Ist man stolz drauf zu sagen: Mein Kind bekommt mit 4 Monaten schon Brei?

Nicht umsonst wird empfohlen mit 6 Monaten anzufangen. Die Verdauung ist das erst voll entwickelt. Das er das auch alles verwerten kann!

Wenn ich nach der Rechnung gehe ist ein Baby mit 7 1/2 Monaten gerade dabei die zweite Mahlzeit ersetzt zu bekommen!

Vom Tisch mitessen erst zwischen 10- 12 Monaten!

Wieso haben es so viele eilig das die Babys wie die Großen essen?

Jetzt nicht bös nehmen. Will das einfach nur verstehen!


LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

32 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
..
Also bei mir wird es wohl so sein das mein Sohn wenn er nächstes Jahr auf die Welt kommt und alt genug dafür sit selbstgekochtes bekommt. Halt mal Kartoffeln mal mit und ohne Karotten. Er bekommt auf jeden Fall weiter seine Milch wenn er vom Tisch ist. Und da ich jeden Tag koche für mic hund meine Tochter wär es Quatsch extra Gläschen zu nehmen wenn ic heh frisch koche. Ich denke mit 4 oder 5 Monaten fang ich an, wie bei Laura.
JACQUI85
JACQUI85 | 14.09.2009
2 Antwort
finde ich einen guten Beitrag
bin auf die Antworten gespannt!!!!
Naba123
Naba123 | 14.09.2009
3 Antwort
alles ansichtssache
Was auch immer WHO und co sagen, es sind empfehlungen. Mein Baby und ich wissen am besten was gut ist und was nicht. Das ist genau so wie die Erziehung, Theorie und Praxis liegen Mailen auseinander. Jeder soll selber herausfinden, was richtig und falsch ist.
Delphi81
Delphi81 | 14.09.2009
4 Antwort
@JACQUI85
Das ist doch ok selber kochen. Mach ich teilweise auch! Aber wieso mit 4-5 Monaten?
mum21
mum21 | 14.09.2009
5 Antwort
na ja
es kommt auch auf das Kind drauf an! Meine Maus war schon immer ein Vielfraß und bekam auch mit 5. Monaten ihren ersten Brei und nach 2 Wochen den Nachmittagsbrei und dann nach 2 Wochen den Abendbrei und hatte überhaupt keine Verdauungsprobleme oder sonstiges. Sie konnte aber auch schon mit 6 Monaten krabbeln und mit 11 Monaten laufen, daher hat sie auch die Energie dafür gebraucht. Meine konnte es garnicht abwarten dann vom tisch zu Essen. Ich denke, das sollte jede Mama für sich und ihr Kind entscheiden! Und Empfehlungen, sorry, aber jeder kind hat seinen eigenen Rythmus die einen früher, die einen später und auch das sollte man tolerieren:-)
jungemami0309
jungemami0309 | 14.09.2009
6 Antwort
Mein Großer hat mit 5 Monaten angefangen...
mit 10 Monaten hat er vom Tisch mitgegessen...aber nicht weil ich ihn mit aller Gewalt dazu bekommen wollte...habe es ausprobiert, er hats geliebt und vertragen also warum nicht??? Was die WHO sagt sind nur Richtwerte...man muß sich nicht stur daran halten... Bei meinem 2. werde ich es auch versuchen...wenn es nicht klappt kann man ja noch warten! LG
Maxi2506
Maxi2506 | 14.09.2009
7 Antwort
@mum21
Nun meine Tochter bekam das erste mal um diese Zeit auch ihr erstes Gläschen und hat es super vertragen. Solange ich langsam anfange geht das. es gibt doch auch shon die Gläschen ab dem 4. Monat.
JACQUI85
JACQUI85 | 14.09.2009
8 Antwort
ich
hab gelesen auf welchen beitrag du anspielst.. aber da stand doch, das er zum ersten mal die tomatensoße isst.. u noch gar keine gläschen kriegt.. also praktisch erste mahlzeit oder?? meine schwägerin hat auch ohne langes zögern alles kosten lassen.. ich denke das muss jeder selbst entscheiden.. ich habs langsam schrittweise gemacht u sie hat ab 12 Monaten vom Tisch gegessen.. weil ich gar net wusste wie viel Gewürze nötig sind u ihr Körper braucht u was zu wenig wär.. aber trotz alle dem kannst du niemanden einen vorwurf machen weil er es anders machen möcht.. jeder wird gute gründe für sein handeln haben.. vielleicht kocht sie bio u nimmt das als gläschenersatz.. wieviel kochen brei selbst sind genug.. vielleicht is das gemeint gewesen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2009
9 Antwort
also...
ich frag ich das auch öfter...und 6 Monate ist ja auch noch früh und kein MUSS- bei mir in der Krabbelgruppe da sind welche, die sind echt STINKSAUER weil ihr Kind nicht essen mag-mit 4 Monaten!!...verstehs auch nicht....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2009
10 Antwort
Also ich
habe auch mit 4 Monaten angefangen bei zu füttern, der Kinderarzt hatte keine Einwände! Meine Tochter ist nun 7 1/2 Monate alt und will ihr essen garnicht, sie mag lieber von uns mit essen. Ich muss dazu sagen, dass ich ohnehin für sie selber koche, so wie es empfohlen wird, ohne gewürze! Naja und morgens z. B. isst sie lieber ein Brot, ihre Milch verweigert sie und ich kann sie ja nicht hungern lassen und sie isst auch schon fast ne ganze scheibe! Habe das alles mit dem KInderarzt geklärt und ich denke wenn der nichts dagegen sagt, wird es schon nicht so schlimm sein! Ach ja, meine kleine verträgt alles sehr gut!
lucky220686
lucky220686 | 14.09.2009
11 Antwort
@jungemami0309
Klar toleriere ich es. Nur ich will es eben verstehen wieso??? Das Kind sagt nicht: Mama ich will das jetzt! Ihr macht das doch und nicht die Kinder. Sie würden warten wenn es die Muttis zulassen würden! Ich die WHO hat nicht nur ein Baby beobachtet sondern 100 wenn nicht sogat 1000 Babys! Und es ist eben herausgekommen das die Verdauung es nicht verwerten kann. Weil alls noch net reif genug dafür ist!
mum21
mum21 | 14.09.2009
12 Antwort
...
Unser Kinderarzt hat uns empfohlen ab dem vierten Monat beizufüttern
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2009
13 Antwort
Empfehlungen
gibt es viele. So schreibt z.B. der Deutsche Allergiker- und Asthmabund, dass mit der Beikost nach dem 4. bis max. nach dem 6. Monat angefangen werden soll, da es die Allergien keineswegs reduziert, wenn man zu lange wartet. Unsere Kinderärztin sagt auch, dass die WHO-Empfehlung noch empfiehlt nach dem 6. Monat anzufangen. Sie hatte sonst nur gesagt, dass wir bis nach dem 4. Monat warten sollen, aber dann durchaus auch bei unserer allergiegefährdeten Tochter mit dem Brei anfangen dürfen. Aber im Endeffekt muss es jede selbst wissen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2009
14 Antwort
Ich habe bei meinen Kids,
obwohl sie zu früh geboren sind, mit absprache des Arztes mit 5 Monaten mit der Beikost angefangen. Als meine Kids interesse gezeigt haben was ich esse, haben sie vom Tisch mitbekommen. Das war bei meinen Großen mit 13 Monate und bei meinen Kleinen mit 11 Monate. Ich bin der Meinung wenn es denn Kindern nicht gut tun würde hätten sie es nicht gegessen. Kinder zeigen uns was sie wollen und was nicht, Eltern müßen nur lernen es zu verstehen. Lg Chaotenbande
Chaotenbande
Chaotenbande | 14.09.2009
15 Antwort
@mum21
kaja hat übrigens auch mit 5 monaten das erste glaserl bekommen.. der KIA hat mir dazu geraten weil sie körperlich so aktiv is.. er meinte ich solls mal versuchen!! natürlich schrittweise zugefüttert.. aber voll gestillt hab ich nur bis kaja vollendet 4 monate alt war.. danach nahm sie zuwenig zu von der Milch.. anfangs hab ich hinterher Flascherl gemacht u mein Kia meinte als sie 5 monate war, probieren sie Zufüttern.. ja warum nicht, für sie wars richtig.. bevor sie nicht mehr zunimmt von meiner Milch.. sie war eh immer ein zartes baby
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.09.2009
16 Antwort
@JACQUI85
Ja was Hipp und Co. sagt ist ja auch richtig! Für sie selbst. Das ist Geldmacherei nichts anderes!!!
mum21
mum21 | 14.09.2009
17 Antwort
@Mum21
solange das kind aber KEINE verdauungsprobleme hat, wo liegt denn dann das Problem? Und sorry, aber wenn das Kind ganz gierig auf das Essen am Tisch schaut und danach greift und mit genuß isst, warum sollte ich dann warten? Ich finde schon, das du eine sehr eingefahrene Meinung hast und schon hier sehr bestimmt schreibst, das es so sein sollte. Es gibt hunderte von Richtwerten, aber nicht alle stimmen für jedes Kind! Und wenn ein KA sagt, das man mit dem zufüttern beginnen kann, warum dann nicht? Warum beharrst du denn soooo auf deine Meinung?
jungemami0309
jungemami0309 | 14.09.2009
18 Antwort
Weil eine
Empfehlung eben "nur" eine Empfehlung ist. Genausogut könnte ich umgekehrt fragen warum denn viele der Empfehlung folgen und jeden Scheiß impfen lassen . Unter dem Deckmantel des "Krankheiten sollen ausgerottet werden" werden diese von der Kindheit ins Erwachsenenalter verlegt, weil eine Impfung kein Leben lang hält. Das Argument der Eltern ist, die Kinder nicht leiden zu lassen. Der wahre Grund ist daß Kinder so wenig wie möglich krank sein sollen weil das ja auch eine Belastung ist und Zeit braucht. Ich bin der Meinung daß niemand sein Kind dazu zwingen wird vom Tisch zu essen. Und man kann Ängstlichkeit und Fürsorge auch übertreiben. Das ist das Gleiche wie mit dem Fläschchen abkochen...
Aziraphale
Aziraphale | 14.09.2009
19 Antwort
@Jahjah23
Wie gesagt das ist doch mal ein Grund WIESO man zufüttert. Aber alle anderen haben irgendwie keinen Grund sie machen es einfach!
mum21
mum21 | 14.09.2009
20 Antwort
@jungemami0309
Wieso behaaren??? Ich will es nur verstehen! Mehr nicht. Ihr habt keine richtigen Gründe Brei zu geben! Ihr geht ja auch nach der Meinung der Ärzte. Mein Arzt sagte ist OK! Und nur so zum anderen Sophie meine Große hat mit 4 Monaten Brei bekommen, weil sie die Flasche verweigert hatte und immer mehr abnahm. Sie war eine ganze Zeit untergewichtig! Aber das ist eben ein Grund wieso man so früh gibt!
mum21
mum21 | 14.09.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

3 Kind, warum wollen so wenige eins?
21.05.2012 | 19 Antworten
Über 4000gr Baby,wer hatte eins?
21.08.2011 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading