Sekt zur Milchbildung?

mausele
mausele
02.09.2009 | 8 Antworten
Hallo, ich hatte schon ne Frage zur Anregung der Milchbildung gestellt. Ich stille und muss aber auch zufüttern, weil meine Süße nicht satt wird. So nun hab ich von einer Bekannten erfahren, sie hatte täglich 1 Glas Sekt getrunkten obwohl sie gestillt hatte. Ich bin nun total platt und naja was denkt ihr darüber? Hat das hier schon eine Mami gemacht? Ich denke Alkohol ist ein absolutes Verbot!? Danke schon mal für die lieben Antworten. LG und noch schönen Abend
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Stillen und Alkohol
Du hast absolut recht - Alkohol ist ein "no go" in der Stillzeit. Übrigens regen alle treibenden Getränke den Milchfluss an, das hat nichts mit dem Alkohol zu tun. Zur Steigerung der Milchbildung hilft einfach nur anlegen, anlegen und nochmals anlegen, natürlich solltest auch Du genug Flüssigkeit zu Dir nehmen. Der Großteil der Milch wird übrigens erst dann produziert während das Baby saugt. Es funktioniert so: Die Milchproduktion wird eigentlich vom Gehirn aus gesteuert. Dort wird das Hormon Prolaktin ausgeschüttet, es ist verantwortlich für die Milchbildung. Dein Kopf muss also sehen, spüren, hören, wie Dein Baby trinkt und saugt, dann funktioniert das auch mit der ausreichenden Milchproduktion. Je öfter Du zufütterst desto mehr denkt Dein Kopf, dass weniger Milch gebraucht wird und Du erreichst so genau das Gegenteil - also weg mit der Flasche wenn Du weiterhin stillen willst. LG und Alles Gute!
Tornado
Tornado | 02.09.2009
7 Antwort
Hallo du
Also ich habe Malzbier getrunken, da hatte ich Milch ohne Ende dann.der Tipp war von meiner Hebamme.probier es mal aus. lg steffi
sweetmummi
sweetmummi | 02.09.2009
6 Antwort
Natürlich ist da Alkohol verboten.
Mann oh mann, das Kind bekommt den Alkohol doch auch ins Blut übertragen. Zur Milchbildung reicht es meistens, indem man zusätzlich ca. einen Liter Tee aus Anis, Fenchel und Kümmel trinkt und sich ausreichend und gesund ernährt. Ansonsten kann man das Kind auch zwischendurch immer wieder mal anlegen. Somit wird mehr Milch produziert. Das Prinzip lautet beim stillen Angebot und Nachfrage.
Wichtelchen
Wichtelchen | 02.09.2009
5 Antwort
Stillen
Also ich würde keinen Sekt trinken, zumindest nicht ein ganzes Glas und nicht jeden Tag. Versuch doch mal mit Weleda Milchbildungstee, der hat bei mir total geholfen, ich bin fast übergelaufen. Ansonsten ich viel Trinken ja total wichtig. Alles Gute
Vroni1980
Vroni1980 | 02.09.2009
4 Antwort
NEIN NEIN NEIN
bloß nicht, erstens geht der alkohol in die milch über und zweitens ist inzwischen bewiesen, dass alkohol die milchmenge vermindert ! bei 1 sekt täglich kannst du bald abstillen... leg so oft es geht an, zufüttern kann der anfang vom abstillen sein. such dir eine stillberaterin , nummern gibts unter www.lalecheliga.de -> stillberaterinnen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2009
3 Antwort
ne also des hab ich noch net gehört
und a net gemacht ich musste nix trinken weil ich viel zu viel milch hatte..aber eins hilft sofort karamalz das schmeckt gut und is voll milchbildent is a ohne alkohol
michele88
michele88 | 02.09.2009
2 Antwort
hm
das weiß ich nicht kenn nur ein dunkles bier das man trinken sollte aber da auch nur ein kl
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2009
1 Antwort
Als meine Milch
weniger wurde, habe ich abends ab und an ein Glas Sekt getrunken. Das kam vielleicht 5-6 Mal vor. Es hilft wirklich, aber muss dazu sagen das mein Kleiner da schon durchgeschlafen hat und ich abends nachdem er im Bett war um 20 Uhr ein Glas getrunken habe und erst morgends gegen 6 Uhr wieder gestillt habe. Du kannst es machen, aber nicht zu oft und vor allem die nächsten paar Std. nicht stillen
Kesaya
Kesaya | 02.09.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Milchfluss verstärken?
03.08.2012 | 8 Antworten
Milchbildung.
02.08.2012 | 6 Antworten
Milchbildung, ist das denn normal ?
31.07.2012 | 5 Antworten
Ab wann Milchbildung?
31.03.2012 | 11 Antworten
Milchbildung nach Fehlgeburt
27.01.2012 | 3 Antworten
statt wein auch ein Sekt?
05.09.2010 | 7 Antworten
Kann man Milchbildung anregen?
01.06.2010 | 10 Antworten

In den Fragen suchen


uploading