Stillen!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
14.07.2009 | 10 Antworten
hallo ihr lieben ich würde gerne mein zweites kind stillen habe es bei meinem ersten nicht so gut hin bekommen ich mußte von anfang an zufüttern . habt ihr tips und mittelchen (homöopatiesch, globolis, tees, usw)
die mir dabei helfen würden ..ich danke euch (wink)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
der klassiker:
ist natürlich der fenchel, kümmel, anis tee.
Joana98
Joana98 | 14.07.2009
2 Antwort
ja der ist gut
und schmeckt hol ihn dir aus dem tee laden der ist voll gut
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.07.2009
3 Antwort
Mehr Milchbildung ...
... kann man mit folgenden Mitteln erreichen: Stilltee Malzbier Caro-Kaffee Fencheltee Milchbildendes Brustöl Ansonsten Frage doch mal Deine Hebamme oder eine Stillberaterin! Viel Glück
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.07.2009
4 Antwort
neben allen mittelchen
ist das wichtigste eine gute stillberaterin oder eine erfahrene hebamme! scheu dich nicht, bei einer stillberaterin anzurufen!
julchen819
julchen819 | 14.07.2009
5 Antwort
Stillen
ich trinke immer mamalete stillsaft! Der ist total lecker!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.07.2009
6 Antwort
stillen
Trinken, trinken und nochmals trinken , und immer schön nach Bedarf anlegen! Vor allem wenn die Wachstumsschübe kommen, so alle sechs Wochen, dann kann es auch mal jede Stunde sein die du stillen mußt, dass dauert meisten 2-4 Tage und dann ist es wieder eingepegelt. Nicht gleich immer aufgeben sobald das Kind mehr will, sind meistens wirklich nur die Schübe. LG
marie1
marie1 | 14.07.2009
7 Antwort
@jebifo
hab den auch geliebt, aber der fördert nicht die milchproduktion, sondern versorgt den körper mit den nötigen nährstoffen
julchen819
julchen819 | 14.07.2009
8 Antwort
Hallo
Milchbildende Maßnahmen wie -Malzbier -Ovomaltine -Stilltee etc sind bestimmt hilfreich, aber es fehlen zwei ganz wichtige Sachen: -Am Anfang ganz oft anlegen -Und vorallem die positive Einstellung gegenüber dem Stillen bewahren: Deinem Körper vertrauen, dass er dein Kind so gut ernähren kann wie sonst nichts in der Welt. Vor allen Dingen nicht zufüttern! Dich nicht unter Druck setzten lassen von deiner Umgebung es macht das schon richtig. Beim ersten Wachstumsschub nicht denken "oh gott, ich hab zuwenig milch, ich muss zufüttern" sondern "mein Kind braucht jetzt plötzlich mehr, ich werde es ein oder zwei Tage öfter oder länger stillen". Ich wünsch dir eine schöne Stillzeit. Liebe Grüße, Greta
GretaMartina
GretaMartina | 14.07.2009
9 Antwort
@julchen819
hmm, dann eben die tees die es gibt! Aber mach dich nicht so verrückt denn das kann deine milchproduktion schon hemmen! Bleib locker auch wenn es anfangs nicht so funktioniert! Das dauert ja auch 2-3 tage bis die richtig einschiest die milch! Meine maus braucht nur kurz meckern und meine milch schiesst ein!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.07.2009
10 Antwort
greta
ich glaube ich war zu positiv ich wollte unbedingt stillen habe mich selbst unter druck gesetzt weil alles nicht so lief wie ich das wollte 1 mein kleiner hat nur geschlafen und keiner hat mir gesagt das ich ruhig wach machen soll so habe ich ihn dei ersten 30 std nur ein mal angelegt 2 ist der kleine am ditten tag auf die päd gekommen ach und was ist Ovomaltin? liebe grüße
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.07.2009

ERFAHRE MEHR:

stillen jenseits der 4 jahre
25.05.2011 | 22 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading