muss ich ein schlechtes Gewissen haben

Sabine100583
Sabine100583
20.02.2009 | 11 Antworten
wenn ich nach 3 Monaten aufhöre zu stillen?
Stillen hat bei mir noch nie funktioniert, da mein kleiner 2, 5 Std. an der Brust hing und immer wieder eingeschlafen ist .. er war ein Frühchen und ihm wars wohl zu anstrengend.
nachdem ich ihm aber unbedingt Muttermilch geben wollte hab ich abgepumpt.. jetzt sind 3 Monate vorbei und ich bin (sorry) einfach nur genervt von der Abpumperei. immer muss ich schauen, dass ich heimkomm um zu pumpen, weil sonst ja die milch weniger wird ..

hab zweimal am tag auch die flasche gegeben und das hat er sehr gut vertragen ..

aber jetzt hab ich echt keine Lust mehr zu pumpen, hab aber irgendwie das Gefühl, ne schlechte Mutter zu sein, wenn ich jetzt aufhöre..

was sagt ihr dazu?

ganz liebe Grüße
Sabine
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@whyski
also mein kleiner kam 36 + 4 auf die Welt. ich hab mich auch richtig aufs stillen gefreut weil ichs schon schön finde, die beziehung zwischen mutter und kind, aber irgendwie wollt er halt nicht und kaputt machen wollt ich uns auch nicht, drum hab ich immer abgepumpt... ich schau halt, dass ich wenigstens noch einmal am tag pumpe und ihm die milch dann für nachts aufhebe und dann so langsam aufhöre...
Sabine100583
Sabine100583 | 20.02.2009
10 Antwort
Meiner Meinung nach,
sollte man so lange stillen, wie es für Mutter und Kind ok ist! Dass Dich das ständige Abpumpen nervt, kann ich gut verstehen. @tanja: überleg Dir das mit dem nachts nicht stillen nochmal! Gerade nachts find ich es viel angenehmer, das Kind schnell anzulegen und dabei selber gleich wieder weiterdösen können, als noch lange anfangen mit Fläschchen machen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.02.2009
9 Antwort
Keine schlechte Mutter!
Hallo! Du bist keine schlechte Mutter, nur weil du früher abstillst! Wenigstens hat du´s versucht, und das immerhin schon 3 Monate! Wer selber abpumpen muss/musste weiß sehr gut wie belastend das sein kann. Ich kam mir auch immer wie eine Milchkuh vor, wenn ich 2-3 Mal nachts allein im Wohnzimmer vor meiner Milchpumpe saß ... LG Katinkakati
Katinkakati
Katinkakati | 20.02.2009
8 Antwort
...
ich meine ich hab mich jeden tag hingesettz und hab echt versucht, ihn anzulegen, aber nachdem er sooo lang gebraucht hat, kam er halt dann auch schon ne halbe stunde später wieder und hatte wieder hunger, weil ernicht so viel rausbrachte... und dann hab ich mich halt dazu entscheiden, abzupumpen und ihm die muttermilch im fläschchen zu geben. er hatte bei der geburt 2.200 g. und jetzt nach 3 monaten hat er 5.900 g. ihm gehts super gut, waren gestern bei der u4 und beim impfen und die ärztin is super zufrieden mit ihm. wenn er jetzt irgendwie zu klein wäre, oder total anfällig gegen erkältung ist, würde ich klar weiterstillen... aber die letzte woche z. b. gings mir super elend. hatte die grippe und durfte nix nehmen dann immer noch abpumpen. das hat mich dann echt geschlaucht und ich denk es bringt meinem kleinen ja auch nichts, wenn ich dann einfach nur kaputt bin... danke für die lieben antworten....
Sabine100583
Sabine100583 | 20.02.2009
7 Antwort
stillen
tus füs baby, hatte auch frühchen und hab 6monate durchgehalten du gibst viel gutes mit der muttermilch mit , pumpe kann man auch mitnehmen, aber nein du brauchst kein schlechtes gewissen haben, wenn's stress wird für dich tut das dem baby auch nicht gut.alles gute
whyski
whyski | 20.02.2009
6 Antwort
Du brauchst kein schlechtes Gewissen haben
schließlich hast du ja dein bestes gegeben und dich sehr lang bemüht mit der Abpumperei.
Katrin321
Katrin321 | 20.02.2009
5 Antwort
NEIN!!!!!!!!
Ich finde das völlig ok!!!! Wir haben doch nicht mehr 1945, wo es kaum was gab. Andere stillen gar nicht. Und auch das finde ich ok. Was bringt es dem Kind wenn die Mutter nur abgenervt ist!!!!! Dann lieber entspannt die Flasche!!!! MAn kann Mutterliebe doch nicht am Stillen festlegen. Lass dir kein schlechtes Gewissen einreden das ist völlig OK Gruß Lina1971
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.02.2009
4 Antwort
...
Ich finde nicht das Du ein schlechtes Gewissen haben musst. Viele Frauen stillen gar nicht und haben es auch nie versucht. Die nährhafte Muttermilch der ersten Wochen hat Dein Kleiner ja bekommen. Wenn Du beim Stillen nicht entspannt sein kannst und keine Freude daran hast, dann bringt es doch eh nichts.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.02.2009
3 Antwort
stillen
gerade weil er ein frühchen war solltest du stillen oder?
Mammi2006
Mammi2006 | 20.02.2009
2 Antwort
also
ich finde du musst kein schlechtes Gewissen haben, lieber 3 monate stillen bzw abpumpen statt es von vornerein nur über Fertigmilch zu ernähren. diese 3 monate Abwehrkräfte hat dein Kind schon mal intus
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.02.2009
1 Antwort
abstillen...
Nein finde ich nicht, dass du ein schlechtes Gewissen haben musst, wenn du aufhörst zu stillen. Ich meine ich will auch stillen, aber nicht voll, Nachts will ich nicht stillen, gerade weil die kleinen immer einschlafen und so. VLG Tanja
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.02.2009

ERFAHRE MEHR:

schlechtes gewissen wegen krankheit
28.04.2010 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading