wunder mich ein wenig

HappyMum23
HappyMum23
18.10.2008 | 8 Antworten
ich wunder mich das mütter die stillen immer denken die milch würde nicht reichen weil eventuell das kind mal öfters kommt oder so und fangen schnell an mit dem zu füttern.klären die hebammen einen nicht mehr auf?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Ich wundere mich nicht...
das liegt nicht an der Aufklärung der Hebamme 1. muss man es wollen!!!!!!!!!!!!! 2. wird einem das zufüttern leicht gemacht 3. wenn man Probleme hat müsste man es auch erst mal der Hebamme sagen 4. braucht man eine Hebi mit der man gut kann, vertrauen hat und die auch da ist wenn man sie braucht 5. wegen eine Brustentzündung braucht man nicht abstillen Leider sagt einem beim ersten Kind niemand, das das so weh tun kann, wie eine Geburt. Das es auch manchmal nervig ist. Und man nicht viel Verständnis fürs stillen erntet. Wenn man Flasche gibt ist das anders. Ich stille und find das gut so.
NadinemalZwei
NadinemalZwei | 18.10.2008
7 Antwort
Ich bin auch ne Mami die stillt und hab das noch nie gedacht!!!
hi, also still jetz meine Tochter seitdem sie auf der Welt ist, hatte zwar auch anfangs ne Entzündung....aber dank der Hebamme hat sich das alles recht schnell wieder regeneriert. Ich denke, dass es Frauen gibt, die sich einfach nicht auskennen oder zu ungeduldig sind...und dann recht schnell mit dem Zufüttern anfangen. Bin dennoch auch davon überzeugt dass es Frauen gibt, bei denen die Milchproduktion wirklich weniger ist als bei anderen...Denke aber nicht dass es an der mangelnden Aufklärung der Hebammen liegt sondern einfach an der jeweiligen Mama mit ihrer ganz individuellen Einstellung. Liebe Grlüße Susi
SusiundNeele
SusiundNeele | 18.10.2008
6 Antwort
Nee,
die klären auf. aber ich hatte von Anfang an zu wenig MuMi . Beim 1. hatte ich noch eine Waage, wo ich meine Kleine vor und nach dem Stillen gewogen habe. Und das war einfach zu wenig, was sie getrunken hatte. Hab alles probiert: ständig Milch abgepumpt, Baby angelegt, Malzbier getrunken, aber nüscht half. Und sie hat ständig geweint. erst als ich zufütterte, wurde es besser. Beim 2. lief es ähnlich ab, aber diesmal war ich schlauer. Ich wusste, was los war. Finde das total schade, weil ich gerne gestillt habe und wollte mind. bis zum 6 M stillen. Aber nicht immer geht das.
spicekid44
spicekid44 | 18.10.2008
5 Antwort
Darüber wundere ich mich auch!
Und ich finde es schade, weil Stillen ist was Schönes!! Und eben immer noch das gesündeste fürs Kind.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.10.2008
4 Antwort
Manchmal
reicht es allerdings wirklich nicht mehr. Ich habe lange gestillt und irgendwann hat mein Sohn nicht mehr zugenommen. Nachdem ich weitergestillt hatte und ihn sehr oft angelegt habe, hat er dann noch abgenommen. Der KA sagte auch, dass zugefüttert werden muss. LG
luca24
luca24 | 18.10.2008
3 Antwort
Stillberatung
also meine hebamme hat uns im GVK gut aufgeklärt:-) auch darüber das stillen am anfang
Debbie87
Debbie87 | 18.10.2008
2 Antwort
...?
Normalerweise müssten Sie das schon. Oder ?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.10.2008
1 Antwort
Anscheinend nicht
meine hat auch noch nichts gesagt, aber bei mir hat der Vorbereitungskurs auch erst angefangen. Probieren werd ich es auch, aber viele bekommen ja son ne Drüsenentzündung, dann gehts ja nicht mehr.
Madi-Len
Madi-Len | 18.10.2008

ERFAHRE MEHR:

Wunder Po durch Karottenbrei?
23.07.2012 | 6 Antworten
Wunder, blutiger Po
27.06.2012 | 13 Antworten
Hilfe! Wunder Popo wird nicht besser!
26.03.2011 | 21 Antworten
Ganz wunder Po!
31.07.2010 | 9 Antworten
Wunder po von Milch?
27.01.2010 | 5 Antworten
Wunder Po der manchmal sogar blutet
21.10.2009 | 23 Antworten
wie lange wunder Popo?
27.09.2009 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading