An alle extrem Tierschützer und Veganer

Rhavi
Rhavi
30.12.2013 | 19 Antworten
Mir ist da gerade so ein Gedanke durch den Kopf geschossen. Was machen Extremtierschützer und vegan lebende Menschen eigentlich, wenn sie von Kleinstinsekten, Kleinstspinnentieren und ähnlichem befallen werden? Wenn Läuse und Mücken, Lebensmittelmotten und Kleidermotten sich in der Wohnung breit machen? Strenggenommen müssten sie ebenfalls geschützt werden und dürften nicht getötet werden. Also, liebe Veganer und Extremtierschützer, wie handhabt ihr diese süssen kleinen Krabbler, Flieger und Blutsauger?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

19 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Sehr interessante Frage ? Würde mich auch mal interessieren
JACQUI85
JACQUI85 | 30.12.2013
2 Antwort
eine sehr interessante Frage Bin gespannt auf die Antworten.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 30.12.2013
3 Antwort
Die Antworten kenn ich jetzt schon . Ich steh dazu, ich bin ein Tiermörder und Fleischfresser!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.12.2013
4 Antwort
@Mrs_Burns Mac sagte gerade nach deiner und Chrissis Antwort: Die Veganer überlegen noch
Rhavi
Rhavi | 30.12.2013
5 Antwort
@Rhavi Ich glaube auch ehrlich gesagt, nicht, dass Du da eindeutige Antworten bekommst
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.12.2013
6 Antwort
@Mrs_Burns Ich befürchte es auch. Da kommt dann nämlich die Scheinheiligkeit zu tage ;-)
Rhavi
Rhavi | 30.12.2013
7 Antwort
Ja, ich diskutiere besser auch nicht mit. Bin mit nem Schlachter verheiratet und kille jedes Insekt...
Tinus79
Tinus79 | 30.12.2013
8 Antwort
Oh Himmel, manch Dummheit kennt keine Grenzen, sorry, das ist einfach nur dämlich.
Zypta
Zypta | 30.12.2013
9 Antwort
@Zypta Wieso dämlich. Irgendwie schon eine Interessante Frage.
JACQUI85
JACQUI85 | 30.12.2013
10 Antwort
Nein, einfach nur diskriminierend gemeint, mehr nicht. Würde man sich tatsächlich Gedanken machen und das logisch und vor allem sich selbst informierend, könnte man es sich selbst beantworten. Aber daran ist die Threadschreiberin mit Sicherheit nicht interessiert.
Zypta
Zypta | 30.12.2013
11 Antwort
@Zypta Es interessiert mich wirklich. Ich kenne viele Veganer, die schreien, Tierschutz beginnt dabei, dass man keine Tiere isst und keine Kleidung aus tierischen Produkten nutzt. Nun gelten Spinnen aber ebenfalls als Tiere, Läuse zählen zu den Spinnentieren. Wie wird das also gehandhabt? Es sind Tiere, gehören somit also unter Tierschutz. Also, was machen Veganer und Tierschützer also bei Schädlingsbefall, die zur Gattung "Tier" gehört? Wird da die Überzeugung übern Haufen geworfen oder gibt es da wirklich Möglichkeiten? Also, es ist nicht diskriminierend gemeint, sondern eher auch nochmal ein Denkanstoss.
Rhavi
Rhavi | 30.12.2013
12 Antwort
Ich sag dazu nur, das es von vornherein scheinheilig ist, den wenn man es mal genau betrachtet sind Pflanzen auch Lebewesen, die Vgetarier kann ich noch verstehn wenn sie sagen , , ich esse kein Flesch, , aber die Veganer sorry das ist scheinheilig, , ich esse nichts was lebt/gelebt hat, ,
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.12.2013
13 Antwort
Ui, ui, ui, merke schon, da wäre so viel Informationsbedarf, das ist so traurig finde ich. Es ist in der heutigen Zeit umso wichtiger sich wirklich Gedanken darum zu machen wie man lebt, wie die Welt sein wird in den nächsten Generationen etc., gerade wenn man selbst Kinder hat. Aber falls sich der ein oder andere vielleicht wirklich, zumindest etwas informieren will, zwei kleine Doku-Tipps : http://www.youtube.com/watch?v=jieSlTLIKJ0 und http://www.youtube.com/watch?v=0A1yrPe1IoI Vor allem der erste ist zu empfehlen.
Zypta
Zypta | 30.12.2013
14 Antwort
es gibt nutztiere, es gibt tiere, die krankheiten auslösen und eine plage sind, es gibt haustiere und es gibt geschützte tiere, die möglicherweise vom aussterben bedroht sind. wenn also der packesel täglich schleppen muss, auf traditionshöfen das pferd vorn flug gespannt wird, läuse vernichtet und spinnen zermatscht werden, schweine gegessen werden und das rind als bulette aufm cheesebruger landet, die schafe geschoren werden um wollsocken in der winterzeit zu haben oder aus sowieso geschlachteten pferden das rückenmark zur pferdemarkhaarkur wird, so hat das alles seinen sinn. das sollte jeder sich zu gemüte führen, auch die veganer. nutztiere sind nicht umsonst nutztiere seit ewigen zeiten, warum sollte man ohnehin entstehende produkte wie fleisch, fell, wolle, leder verwerfen?! wenn aber geschützte tierarten in visier der "jäger" geraten oder schlachtungen brutal ablaufen oder den tieren das fell noch vorher bei lebendigem leib angerissen wird, ist das unmenschlich und absolut verwerflich, sowas sollte in keinster weise von niemandem unterstützt werden. zur eigentlichen frage.. meine cousine ist tierschützerin und ernährt sich aus überzeugung der tiere wegen vegan. hab sie eben mal gefragt wann sie das letzte mal eine spinne platt gemacht hat. antwort: vor einigen tagen, voll eklig die viecher :D also sie hat sich wohl nicht vollendete gedanken zu ALLEN tieren gemacht xD wird wohl bei einigen so sein. glaub nicht dass die alle mitm kehrer oder staubwedel vor sich herlaufen um nichts plattzutrampeln oder die spinnen vor die tür setzen, geschweige denn läuse in den haaren dulden würden :D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.12.2013
15 Antwort
Wenn 90% der Menschheit vegan leben würde, hätten viele Tiere keibe Daseinsberechtigung mehr und würden aussterben, da keine Notwendigkeit mehr nachzuzüchten. Ubd soviele Pflanzen anbauen, dass es zur ernährung der Weltbevölkerung reicht ubd zum einkleiden, soviel platz ist nicht vorhanden. Wer vegan leben möchte, der darf das gerne tun, aber es gibt leider sehr viele veganer, die fleischesser verteufeln. Es braucht aber beides in ausgewogenem gleichgewicht. Die Massenproduktion muss aber eingedämmt werden. Zurück zur Weidetierhaltung und Freilandhaltung. Weg mit den Massentierverschlägen und schnell billig viel produzieren. 1-2 mal Fleisch pro Woche reicht.
Rhavi
Rhavi | 30.12.2013
16 Antwort
@mara_olivia Genau das meinte ich. ;)
Rhavi
Rhavi | 30.12.2013
17 Antwort
Hm keine Ahnung ich bin fleischesser
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.12.2013
18 Antwort
wir sind auch Fleisch esser, ausser mein Jüngster, das wird hier respektiert, was ich nicht verseh und wohl auch nie verstehn werden, Veganer wollen nichts was mit Tiere zu tun hat bis dahin okay, aber dann würfen sie auch keine 100% Baumwolle tragen, die Pflanzen werden auch deswegen zu massen angepflanzt, ich habe z.B. keine Schnittblumen im haus warum es sind Lebewesen und sehn im Garten besser aus als im Haus für 7 Tage.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.12.2013
19 Antwort
Ich bin zwar kein Veganer, muss aber zugeben, dass ich Insekten in Gläsern fange und sie an die Luft befördere *g* Es tut mir immer so leid, sie zu töten. Läuse hatte ich noch nie, Motten auch nicht- würde ich aber natürlich entsprechend behandeln. Das ist ja klar, anders wird man ihnen nicht mehr Herr. Ich finde es trotzdem gut, dass es Veganer gibt, sie machen aufmerksam auf die schlechten Haltungsbedingungen und "Über- und Massenproduktion". Früher gab es den Sonntagsbraten- das sollte ausreichend sein, auch der eigenen Gesundheit zuliebe- man muss nicht jeden Tag Fleisch und Wurst und Fisch essen.
cereza
cereza | 31.12.2013

ERFAHRE MEHR:

38. ssw extrem harter oberbauch
21.03.2015 | 6 Antworten
4 jährige provoziert so extrem
15.05.2014 | 18 Antworten
Extrem unruhiger Säugling! Wie seid ihr
24.05.2013 | 19 Antworten
31. SSW Baby heut extrem aktiv
22.08.2012 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading