Kann mir jemand ein par Tips geben? : -)

werdendeMami08
werdendeMami08
23.05.2008 | 8 Antworten
Hallo ihr Lieben,
Ich heiße Jessica und komme jetzt am Sonntag in die 36. SSW ..
Mein Schatz und ich freuen uns sehr auf unser erstes Kind ..
Nur leider habe ich immer so eine innere Unruhe was das alles anbelangt ..
Ich habe schon zwar sehr viel Erfahrung mit Babys und Kindern allgemein aber trotzdem denke ich immer daran wie es wohl sein wird wenn ich mit der Kleinen zu Hause bin ..
Ob ich alles richtig mache und ob ich eine gute Mutter sein werde ..
Vor allem habe ich aber Angst vor der Geburt..
Wie war eure Geburt? Vieleicht könnt ihr mir ja ein bisschen meine Angst nehemen wenn ihr mir ein bisschen von euch erzählt:-) ..
Und dann würde ich gerne wissen ob ich einen Antrag stellen muss bei der Krankenkasse wegen der Beleghebamme? .. oder wie läuft das? ..

So jetzt habe ich euch fürs erste genug gelöchert;-) ..
Freue mich über eure Beiträge ..
In voller Erwartung
Jessy
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
hmm in deinem
profil steht ja das du schon eine hebamme hast... hat dir die das nciht erklärt?? :O)
Böhnchen
Böhnchen | 23.05.2008
7 Antwort
Antwort
hey , mach dir nicht so sorgen , ....klar hast du wehenschmerz..aber immer mit minuten pause-da hast du dann zeit um kraft zu tanken....hebamme kannst du im krankenhaus nehmen...entweder eine beleghebamme..die nur eine bestimmte zeit für dich da ist...oder eine Hebamme , die die ganze zeit für dich vorhanden ist...wie auch immer, das kannst du im krankenhaus erfragen..und mit wem du dann klar kommst , da bleibst du einfach..papierkrieg hast du nur im kh..alles andere an anträgen , kannst du dir entweder bei der krankenkasse schon zum ausfüllen geben lassen , oder du bekommst es nach der entbindung vom standesamt...wie auch immer...auf jeden fall musst dus fürs kindergeld , mutterschaftsgeld und elterngeld alles ausfüllen.... ein paar tipps zur säuglingspflege und co...habe ich in vielen magazinen von mir....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2008
6 Antwort
hallo meine entbindung war einfach toll.
hatte vorher auch schreckliche angst. dann mußte bei mir eingeleitet werden. hat zwar 5 tage gedauert bis es entlich los ing aber war ok. am 5. tag ist dann meine fruchtblase geplazt. dann gingen die wehen los. und dann anderthalb stunden später war meine kleine da. habe habe mir bei jeder wehe eingereden das ich meiner kleinen damit helfe raus zu mir zu kommen. und ich denke mal dadurch empfand ich die schmerzen nicht so schlimm. achso ich hatte auch akupunktur. lg mandy
mamby
mamby | 23.05.2008
5 Antwort
hmmm meine hebamme
nahm kein geld... sie sagte mir aber wohl, das es mittlerweile bei vielen hebammen üblich sei... das sei eben die gebür dafür, das sie immer auf abruf steht..
Böhnchen
Böhnchen | 23.05.2008
4 Antwort
Beleghebamme
So habe mal was aus dem Netz gefunden dazu. Eine Beleghebamme ist eine selbstständig arbeitende Hebamme, die mit einer oder mehreren Geburtskliniken einen Belegvertrag abgeschlossen hat, oder in einem Krankenhaus mit sog. Belegsystem arbeitet. Letztere arbeiten in der Regel im Schichtdienst von Kreißsaal, Wochenstation und/oder Kinderzimmer einer Klinik, ähnlich wie angestellte Hebammen. Erstere bieten schwangeren Frauen eine Geburtsbegleitung von Anfang bis Ende in der Klinik an, in der sie vertraglich tätig werden dürfen. Dazu bedarf es in der Regel einer frühzeitigen Anmeldung in der Schwangerschaft, da die Nachfrage hoch ist und zudem ein Vertrauensverhältnis zwischen Hebamme und Schwangerer entstehen soll. Hebammenleistungen sind Leistungen der Krankenkasse, für die Dauerrufbereitschaft einiger Wochen rund um den Geburtstermin fällt jedoch in der Regel eine sog. Rufbereitschaftspauschale an, die regional unterschiedlich hoch ist. Wie gesagt, du musst eine Pauschale bezahlen, die die KK nicht erstattet.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2008
3 Antwort
Hallo jessy
witzig ich bin ab sonntag auch in der 36.ssw. allerdings mein 3.kind. mach dich wegen der geburt nicht verrückt das bringt erstens nichts denn kommen muß es sowieso.und außerdem glaub mir ist es die schönste erfahrung die eine frau im leben nur machen kann!!!du wirst eine gute mutter sein dein instinkt wird dir immer sagen was dein baby will oder was es braucht.du wirst dich verhalten als hättest du nie etwas anderes gemacht.nutz die restliche zeit noch um kraft zu tanken dich auszuruhen und zu machen was dir spaß macht.bald geht es nämlich los!!!:-) ich wünsch dir alles gute Jasmin
sarda
sarda | 23.05.2008
2 Antwort
Geburt
Meine Geburt ging recht schnell. Hatte eine PDA. Die Geburt war gut. Klar ist man hinterher erschöpft, aber glücklich und zufrieden, dass man das geschafft hat. Eine Beleghebamme...das ist doch eine Hebamme, die du anrufst und die dir bei der Geburt hilft. Also ich habe darüber gelesen, dass man die Beleghebamme selber bezahlen muss. Ich glaube irgendwas mit 300 Euro gelesen zu haben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.05.2008
1 Antwort
nein kannst dir eine Hebamme
suchen und die regelt das mit der Kasse... muss aber eine Hebamme sein die auch in dem KRH entbinden darf in das du gehst :O) und die kommt nach der Geburt auch noch , ich glaub 10 mal bei dir vorbei... und was die geburt angeht.. die wehen sind immer schmerzhaft.. wenn du kein mittelchen dagegen bekommst, aber ich kann dir versichern... jede wehe hilft deinem kind ein stückchen weiter... versuch daran immer zu denken... dann wirds leichter... und sowieso... danach.... is alles *vergessen* was bleibt ist pure freude... sowas erlebt man nicht jeden tag... wow... mir gehts ein bisschen wie dir... bin in der 37. woche... und bekomme in den nächsten 14 tagen die geburt eingeleitet... hab auch angst... weiß aber das es vorbei geht :O)))))
Böhnchen
Böhnchen | 23.05.2008

ERFAHRE MEHR:

Baby schreit beim Flasche geben
18.05.2010 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading