Babysitter-jemand Fremdes-Ja o Nein?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
06.05.2008 | 9 Antworten
Wo ich es gerade mit der Thematik Babysitter gelesen habe, möchte ich gerne von Euch wissen, ob Ihr Ere Kinder jemanden Fremdes anvertrauen würdet.Für mich würde es nie zur Diskussion stehen.Ich finde es sollte schon jemand auf meine Kinder aufpassen, den ich lange kenne und zu dem ich 100%iges Vertrauen habe.Babysitter nennen sich sicherlich viele, aber was man so schon gesehen, gehört o.gelesen hat..na Danke.
Was habt Ihr gemacht, wenn Ihr jemanden zum aufpassen brauchtet.
Ich freue mich auf Eure Antworten.

Lieben Gruß
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
..............................
neimals jemand fremdes ... außer in der kita. da gehts ja nicht anders.
anginata
anginata | 06.05.2008
2 Antwort
Bis jetzt....
Ich würde mein Kind auch niemals ner Fremden Person anvertrauen, dafür hört man im moment viel zu viel in den Medien wo dauernd was passiert mit Kindern bzw Babys. Wenn ich irgendwo ein Termin habe und es möglich ist nehme ich sie mit, anstonsten frage ich ne freundin ob sie lust hat mit zu kommen und sie passt dann in der Zeit auf sie auf, aber im Wartezimmer. Habe mein Baby noch nie alleine gelassen, könnte ich auch nicht.
Sunshinegirl
Sunshinegirl | 06.05.2008
3 Antwort
.......
bisher brauchte ich niemand fremdes bitten auf mein kind aufzupassen bisher habe ich immer leute aus meinem kreis gehabt die den kleinen mal genommen haben ... fest steht aber das ich niemals 14jährige mädels baby sitten lassen würde und erwachsene auch erst nach ausreichender prüfung aber da ich ja nie in die situation kommen werde brauch ich mir darüber keine gedanken machen ;)
Skassi
Skassi | 06.05.2008
4 Antwort
also ich nehme immer nur
jemanden aus der familie am meisten meine ma oder tante. wo anders möchte die kleine auch nicht bleiben
Zibbe1903
Zibbe1903 | 06.05.2008
5 Antwort
Im Leben nicht
Freunde und Verwante, Ausnahme ist Kiga, und den hab ich sehr genau ausgewählt.
Lunaley
Lunaley | 06.05.2008
6 Antwort
tagesmütter
also ich selbst werde auch ab august als tagesmutter anfangen. und ich kann nur sagen dass tagesmütter die übers jugendamt arbeiten, auch gründlich vom jugenamt geprüft werden. das haus/wohnung wird nach kindersicherheit geprüft, polizei führungszeugnisse von allen im haushalt lebenden volljähigen wird eingesehen usw. außerdem gibts da ja noch die eingewöhnungsphase vorm eigentlich betreuen, wo eltern mit den kinder und der tagesmutter eine zeit zusammenbleiben um zu schauen ob sich das kind an die person gewöhnt. klar gibts es immer die angst dass was passiert, aber das kann auch passieren wenn die großeltern oder andere verwandte auf das kind aufpassen. außerdem müssen tagesmütter einen ertse-hilfe-am-kind-kurs absolvieren und alls zwei jahre auffrischen. später im kindergarten werden die kids ja auch von fremden personen betreut.
janina87
janina87 | 06.05.2008
7 Antwort
babysitter
niemals jemand fremden. zum einen wegen des mangelnden vrtrauen, wer weiß, was derjenige mit meinem kind macht, zum anderen abeer auch, weil mein kind denjenigen nicht kennt und ich mein kind niemals bei jemandem lassen würde, den er nicht sehr gut kennt! wir haben zum glück die omas hier, die können aufpassen, wenn wir mal wo hin müssen. fremde menschen gingen garnicht.
scarlet_rose
scarlet_rose | 06.05.2008
8 Antwort
Babysitter
Ja, Du hast vollkommen recht. Babysitter = nur Leute, denen ich 100% vertraue, da gibt´s nicht viele: Der Papi, Oma, Opa, meinem Bruder oder meiner beste Freundin. Auch mein Sohn würde nicht mehr Personen akzeptieren, er würde sogar schon bei den letzten beiden Personen Probleme machen. Brauche auch nur selten einen Babysitter, aber wenn, dann waren es bis jetzt der Papi oder meine Mutter. LG
Tornado
Tornado | 06.05.2008
9 Antwort
ja also,
wenn ich mir ne Tagesmutter suchen müsste, ist die ja auch erst mal Fremd.. kann man aber kennenlernen ... und sollte ich mal spontan jemanden brauchen, und würde mich für jemand Fremdes entscheiden müssen, dann entscheidet der erste eindruck ... wenn mir der schon nicht zusagen würde würd ich mein Kind grad wieder einpacken ... für mich käme auch nur eine geprüfte Kraft vom Jugendamt in Frage.. aber dneke selbst da beeilt man sich um schnell wieder da zu sein ... das *ungewisse* macht einem Angst glaub ich. Muss aber auch sagen, weil ja eben shcon die Frage gestellt wurde von jemanden in Not, der Dringend einen braucht, würd ich in der Nähe von Ihr wohnen hätte ich spontan hilfe angeboten.. hab auch 2, fasst 3 Kinder.. und wenn ich ihr nicht gefallen hätte, hätt sie mri ihr Kind wohl auch net da gelassen..
Böhnchen
Böhnchen | 06.05.2008

ERFAHRE MEHR:

Ein "fremdes" Kind stillen..
07.06.2015 | 18 Antworten
Wieviel für Kinderbetreuung nehmen?
24.01.2014 | 23 Antworten
weinendes kind
16.07.2013 | 18 Antworten
Babysitter, wieviel bezahlt ihr?
21.02.2011 | 8 Antworten
Dankeschön für den Babysitter?
28.09.2010 | 1 Antwort
kennt das jemand/hatte es schon jemand?
02.02.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading