Ausschabung und nun eine Entzündung, die nicht besser werden will :-(

-Vivere-
-Vivere-
28.01.2017 | 8 Antworten
Hallo Ihr lieben,
Nach 10 Übungszyklen durften wir kurz vor Weihnachten endlich einen positiven Test in unseren Händen halten. In der 7. SSW sahen wir das erste Mal das Herzchen schlagen.
Leider war das Glück nur von kurzer Dauer....
Am Sonntag, 15.01.17 fühlte ich mich nach dem Aufstehen nicht wohl und mein Bauchgefühl sagte mir, dass da etwas ganz und gar nicht stimmt.
Also bin ich ins Krankenhaus gefahren. Die Ärztin machte einen Ultraschall und fand keinen Herzschlag. Auch der hinzugerufenen Oberarzt konnte keinen Herzschlag, keine Bewegung und keinen Blutfluss feststellen.
Am Montag bin ich nochmal zu meinem FA, der mir leider dasselbe sagte.
Also bekam ich für Mittwoch, 18.01.17 einen Termin zur AS.
Morgens um kurz nach 10 war die AS, gegen 14.00 wurde ich entlassen. Daheim habe ich dann eine Ibu genommen, da die Schmerzen ziemlich stark waren. An diesem Tag habe ich noch arg geblutet, aber schon am Donnerstag war es nur noch eine sehr leichte Schmierblutung, am Freitag dann nur noch leichter Ausfluß.
Sonntag bekam ich dann Schmerzen und es hat immer wieder arg gezogen.
Als ich Montag bei meinem FA angerufen habe um einen Termin zur Nachsorge auszumachen, habe ich der Arzthelferin geschildert wie es mir geht. Diese meinte das könne ich dann alles mit dem Arzt am 03.02.17 besprechen. Ähm, ja. ich war total perplex und habe aufgelegt.
Gut, dachte ich mir, dann eben eine Zweitmeinung! (Dass ich hätte ins Krankenhaus gehen können, weiß ich nun auch. Leider wollte mir das in dem Moment überhaupt nicht in den Sinn kommen, ich hab einfach nicht dran gedacht.)
Habe dann bei einem anderen FA angerufen der mich sofort kommen lies und untersuchte. Ergebnis: eine Entzündung. Also bekam ich Antibiotika (Amoxi-Clav). Leider ging es mir am Donnerstag nicht wirklich besser und so bin ich nochmal zum FA. Nach der Untersuchung sagte er dass die Entzündung noch nicht besser ist und hat mir zusätzlich noch Diclofenac verschrieben. Sollte es bis kommenden Montag nicht besser sein muss ich mich nochmal melden und dann würde sehr wahrscheinlich eine 2. AS auf mich zukommen. :-(
Immer wieder zieht und sticht es im UL und seit heute habe ich leichte Schmerzen im unteren Rückenbereich rechts. Ich war noch nie jemand der wegen allem zum Arzt rennt, aber diese Situation ist neu für mich und ich bin sehr verunsichert.
Ich mache mir wirklich Sorgen dass die Entzündung ausartet. Wir wünschen uns wirklich sehr ein 2. Kind.

Ging es jemandem schonmal ähnlich? Sind diese Schmerzen 10 Tage nach der OP denn normal?

LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich würde ins KH fahren. Am besten mit einer kleinen Tasche. Es tut mir sehr leid, dass Du auch Sternenmami bist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2017
2 Antwort
@Dajana01 Ich denke die ganze Zeit ich übertreibe vielleicht...... Das Problem ist, dass ich nicht wieder in dieses Kh möchte, da ich das Vertauen irgendwie verloren habe. Ich weiß dass eine Entzündung jeden treffen kann und ich will nicht behaupten, dass das KH Schuld daran hat. Trotzdem möchte ich da nicht mehr hin. Könnte ich denn damit überhaupt in ein anderes KH oder würden die mich dahin schicken, wo der Eingriff vorgenommen wurde?
-Vivere-
-Vivere- | 28.01.2017
3 Antwort
Normalerweise hat man frei Krankenhauswahl. Praktischer wäre es natürlich in das KH zu gehen, wo du vorher gewesen bist, da die entsprechende OP Berichte haben. Allerdings ist das ja ein kleiner Eingriff, daher geht es sicher auch ohne Vorberichte. Der zeitliche Verlauf deiner Beschwerden ist normal bzw nicht ungewöhnlich, was dein FA gemacht hat, dies auch völlug in Ordnung. Ich hätte vielleicht nochmal auf ein anderes Antibiotikum umgestellt zusätzlich zu Diclo, aber das ist Geschmackssache ohne Resistogramm. Wenn du dir Sorgen macht und du zunehmende Beschwerden hast, dann geh ins Krankenhaus, jeder sollte deine Sorge verstehen können.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2017
4 Antwort
ich selbst hatte auch schon eine Ausschabung wegen nicht intakter Schwangerschaft....allerdings ist alles im normalen Zeitrahmen gut abgeheilt ...nur der seelische Schmerz blieb lange Zeit... manchmal dauert es auch bis zu 3 Tage, bis das AB wirkt...Diclo wirkt entzündungshemmend , und ist auch gegen Schmerzen ...es ist allerdings kein AB....trinkst Du genügend ? geh am Montag auf jeden Fall nochmals zum Arzt.....zur Kontrolle... Kann es sein , dass Du das KH eher mit Deiner FG verbindest ? ...gute Besserung....
130608
130608 | 28.01.2017
5 Antwort
Hatte der FA beim 2. Besuch eigentlich Blut abgenommen ? oder wie diagnostizierte er , dass die Entzündung noch nicht rückläufig ist ? ...Du schreibst ja nichts von Fieber....und Schmerzen ist ja eigene Empfindung....
130608
130608 | 28.01.2017
6 Antwort
@130608 Nein, er hat kein Blut abgenommen. Er hat einen Ultraschall gemacht, wie bei der Untersuchung am Montag auch. Da sah er dann am Donnerstag eine Blutansammlung in der Gebärmutter, die am Montag noch nicht da war.
-Vivere-
-Vivere- | 28.01.2017
7 Antwort
@130608 Tut mir leid, dass Du auch ein Sternchen hast. Der Schmerz wird ein Leben lang bleiben, er wird irgendwann leichter zu ertragen sein, aber er wird immer da sein..... :-( Ich trinke nicht unbedingt wenig, allerdings sind es auch keine 3 Liter am Tag. :-/ Schon möglich also, dass es das sein könnte. Deine Vermutung mit dem KH stimmt. :-( Wenn ich nur an dieses KH denke, kommen sofort die Gedanken und Bilder wieder hoch. Habe nun übrigens gerade Blutungen bekommen. Nicht extrem stark. Aber die Regelblutung kann das ja eigentlich noch nicht sein, dafür wäre es doch bestimmt noch zu früh. Oder irre ich mich?
-Vivere-
-Vivere- | 28.01.2017
8 Antwort
@-Vivere- Eine Blutansammlung in der Gebärmutter muss nicht entzündlich sein. Allerdings klingt das doch danach, das nochmal nachcurettiert werden muss. Du wohl nochmal eine Aisschabung brauchst, denn weder das AB noch das Diclo werden an der Blutansammlung was ändern. Man kann entzündliches Gewebe im Ultraschall erkennen, weshalb er nicht notwendigerweise Blut abnehmen muss. Aber, und da gebe ich 130608 absolut Recht, wäre eine Bestimmung von CRP und Leukos der bessere Weg den Verlauf einer Entzündung zu kontrollieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.01.2017

ERFAHRE MEHR:

wie ging es euch nach der ausschabung?
22.01.2013 | 7 Antworten
Entzündung an der scheide
12.04.2012 | 21 Antworten
ausschabung und die psychischen folgen
27.02.2012 | 7 Antworten
Befinden 1 Woche nach Ausschabung
20.02.2012 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading