Ich möchte mich vorstellen

jessi-allday
jessi-allday
29.09.2016 | 9 Antworten
Hallo,
Ich möchte mich vorstellen (habe leider nicht das passende unterforum gefunden), ich bin Jessi und hatte meine erste Geburt mit 17 während der Schwangerschaft habe ich meinen Partner kennengelernt der schon eine 6 jährige Tochter hatte. Also hatte ich mit 17 bereits zwei Kinder. Mit 19 habe ich unser gemeinsames geplantes Kind zur Welt gebracht. Unsere Kinder sind: 9 Jahre, 2 1/2 Jahre und 10 Monate. Ich mache seit dem 1.10.2015 ein Fernstudium zur immobilienkauffrau und habe mich am 1.6.16 dazu entschieden meinen Alltag in der Öffentlichkeit auf youtube zu teilen. Ich zeige jeden Sonntag einen Einblick in unseren Alltag, und jeden Mittwoch kommen Themenvideos. Ich gehe auf fast alle Themen ein was mit Kindern, Erziehung und Mama Bedürfnissen zutun hat. Mein Ziel ist es, anderen jungen Müttern mut zu machen und zu zeigen dass man (Frau) auch jung Mutter werden kann und Verantwortung übernehmen kann, trotzdem aber eine erfolgreiche berufliche Karriere anstreben kann. Ich möchte auch einige Klischees und Vorurteilen jungen Müttern gegenüber "vernichten". Ich würde mich freuen wenn ihr auf meinem Kanal vorbei schaut und ein Kommentar da lässt. Wenn ich euch (hoffentlich) sympathisch bin, könnt ihr mich auch abonnieren. Wenn ihr zB. Wunschthemen habt oder fragen, bin ich über Facebook und Instagram immer erreichbar und werde auch antworten. Damit ihr euch ein "Bild" von mir machen könnt, hier der Link zu meinem 2 geburtsbericht: https://youtu.be/woDvHPqQonE
Ich hoffe diese Art von Post ist ok, und ich freu mich auf Rückmeldung.

Lg Jessi
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Das klingt einerseits ganz schön. Andererseits hoffe ich sehr, dass Du Deine Kinder da nicht mit reinziehst. Ich vermute aber dass doch. Bedenke: Auch Kinder haben ein Recht auf Privatsphäre. Sie einfach einem nicht zu begrenzenden Publikum zu präsentieren verstößt meiner Ansicht nach gegen Menschenrechte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.09.2016
2 Antwort
hmm ...
Brilline
Brilline | 30.09.2016
3 Antwort
Tut mir leid. Ich habe jetzt mal in 3 Videos rein geschaut. Ich kann damit nichts anfangen und finde es wirklich langweilig. Ok, wenn die heutige Gereation dadrauf steht, bitteschön. Ich werde kein Abonnent. Trotzdem viel Erfolg.
EmmaKJ
EmmaKJ | 30.09.2016
4 Antwort
ich hab jetzt auch mal reingeschaut ... denke da hat jeder einen geschmack..meins ist es nicht. aus dem einfachen grund, dass ich keine lust habe dass auf youtube etc mein privatleben offen präsentiert wird. bzw meine kids zu sehen sind. ich persönlich finde sowas nicht schön. es hat eine spur auch dmait zu tun, dass man mein sich präsentieren zu müssen. die hemmschwellen fallen und man zeigt finde ich zu viel von sich. problematisch ist es auch mit den kids: wollen die das, dass über sie in jeder form geredet wird??? jetzt ist ihnen das wurscht, weil sies net checken. aber später? grundsätzlich finde ich es nicht schlecht, wenn man diskutieren kann über mütterprobleme, erziehung usw. aber da sind mir foren wie hier lieber..da kritzelt man einfach miteinander und gut ist. aber alles offen zur schau stellen, ne. das ist wiegesagt geschmackssache. und wers gerne macht und schaut dem seis gegönnt :)
Brilline
Brilline | 30.09.2016
5 Antwort
Tut mir leid, aber ich finde das nicht o.k. Als Eltern hat man doch die Pflicht die Privatsphäre seiner Kinder zu schützen. Auch wenn man sich selbst gerne im Internet präsentiert, heisst das nicht, das die eigenen Kinder das später auch so handhaben wollen. Was aber einmal im Netz ist, geht da nicht mehr raus. Deshalb finde ich, sollten Eltern da etwas bedachter mit der Internetpräsens der Kinder umgehen, bis diese alt genug und aufgeklärt genug sind, es für sich selbst zu entscheiden Eigendlich finde ich auch nicht, das es jedem selbst überlassen sein sollte. Es sollte da eine gesetzliche Regrlung geben. Kinder sind nicht das Eigentum der Eltern, die mit der Person ihres Kindes uneingeschränkte Handlungsfreiheit haben, nur weil die Kinder zu klein sind sich zu wehren. Du verletzt die Persönlichkeitsrechte deiner Kinder und eigendlich bestätigst du damit einige Vorurteile gegenüber jungen Eltern, den dein Handeln finde ich naiv, gedankenlos und auf deine eigenen Bedürfnisse fokussiert. In wie fern profitieren denn deine Kinder davon?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.09.2016
6 Antwort
Ob jemand seine Kinder zeigt, muss jeder selbst wissen, das ist mir egal. Ich habe nach ein paar Minuten ausgemacht. Die großartigen Erklärungen zu ein paar Pappkartons waren mir einfach zu langatmig, und mich hat sehr der ständig fuchtelnde Zeigefinger im Bild gestört. Nichts für mich, sorry.
Tara1000
Tara1000 | 01.10.2016
7 Antwort
Da kommt eh nix mehr ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.10.2016
8 Antwort
Was zun Nachdenken: Habe gerade gelesen das wir im Schnitt 973 Bilder unserer Kinder bis zum 5 Lebensjahr im Internet posten. Hauptsächlich via Facebook. Find ich krass. Ich hab kein Facebook und such online noch kein Bild gepostet.
EmmaKJ
EmmaKJ | 01.10.2016
9 Antwort
@EmmaKJ
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.10.2016

ERFAHRE MEHR:

Wollte mich mal vorstellen :-)
06.05.2014 | 11 Antworten
in der klinik vorstellen
06.03.2012 | 11 Antworten
ich möchte den kinderarzt wechseln
08.11.2010 | 13 Antworten
ich möchte schwanger werden
05.02.2010 | 18 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading