Mal über was nachdenken

Brilline
Brilline
17.08.2016 | 3 Antworten
ich habe grade so meine hobbypsychologischer phase..ausgelöst durch den todestag meines opas ...
irgendwie denkt man mal so nach über wichtigkeiten und unwichtigkeiten, den lauf des lebens und der vergänglichkeit.
und eigentlich geht man so verschwenderisch mit seiner zeit um, manchmal so oberflächlich mit der wertschätzung von vielem was man hat. und ich finde unsere kinder führen einem vor augen, wie das leben sein soll. leben und auskosten jedes momentes, ein wenig distanziert viele unsinnige probleme sehen, konkret dinge völlig unverblümt aussprechen, kind sein und bleiben, albern sein, aber auch einfühlsam.
wie schnell vergeht das, wie schnell ist man selber vielleicht oma? wie schnell ist man an dem punkt, wo man auch altermässig nicht mehr so kann? all dies dreht sich immer weiter.
und daher denke ich oft, man muss vieles viel mehr wertschätzen und bewusst erleben. ich ärgere mich oft über menschen, die mit ihren kindern umgehen, wie wenns der blumentopf von nebenan ist. ich ärgere mich über menschen, die nicht wertschätzen, dass sie gesund sind. die lamentieren, weil es mal im grossen zeh juckt und nebendran ist vielleicht grad ein rollifahrer oder ein sonstwie schwerst kranker mensch unterwegs. ich finde, man lässt alles zu ungeachtet an sich vorbeiziehen.
mein opa sagte zu mir mal, wenn du ein erbe weitergeben willst, so dass ich und oma "lebendig" bleiben, dann erzähl deinen kindern von uns, erzähl ihnen von unseren gedanken und ideen, behalte unsere gedanken und ideen in deinem herzen, lebe vielleicht ein wenig danach, dann sind wir irgendwie immer da.
das habe ich beherzigt und wenn meine kids gross genug sind, werde ich viel von dem erbe weitergeben, vielleicht tun sies auch mal wenn sie eltern werden sollten.
das waren so meine gedanken zum mittwoch :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Das hast du super schön gesagt!!! Musste sogar fast weinen als ich es gelesen habe. Du hast völlig recht mit deinen Gedanken!
melina87
melina87 | 17.08.2016
2 Antwort
Du hast absolut recht. Leider kommt mir der Alltag ständig in die Quere, und das hält mich davon ab, die Zeit wirklich bewusst zu geniessem. Aber gestern sind mein Sohn und meine Tochter auf dem Sofa eingeschlafen. Und wie sie da lagen, dachte ich wie wunderschön sie sind und was für ein Glück ich habe ihre Mutter sein zu dürfen. Man muss viel öfter anhalten und solche Momente bewusst wirken lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2016
3 Antwort
Das ist so schön geschrieben, mir ist gerade eine Träne runter gelaufen, so haben mich deine Worte bewegt. Habe auch viele Gedanken mit unnötigen Alltagskram und Schwachsinn vergeudet. Bis ich zwei Fehlgeburten hatte, zwar noch ein Kind bekam, aber die Kleinste wurde mit 10 Tagen wiederbelebt. Das zeigte mir, wie wertvoll das Leben ist und nicht alles immer so selbstverständlich ... Meine Großeltern lebten auch in einfachsten Verhältnissen, aber wahren viel zufriedener als wir. Uns geht's einfach viel zu gut und haben längst den Blick für die wirklich wichtigen Sachen im Leben verloren. Wie du sagst, wenn der Fingernagel bei manchen bricht, bricht die Welt zusammen und andere sind im Krankenhaus und bekommen gerade eine Chemotherapie. Aber natürlich ist das eigene Problem immer das Wichtigste und Schlimmste.
Haselmaus123
Haselmaus123 | 21.08.2016

ERFAHRE MEHR:

Hcg bei über 1000
15.04.2015 | 32 Antworten
ET +11
17.12.2014 | 37 Antworten
viel am nachdenken :(
05.12.2011 | 38 Antworten
über et eure erfahrungen?
27.01.2011 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading