Asternweg ..

tatiii00
tatiii00
11.04.2015 | 18 Antworten
Huhu Mamis ....

Gibt es hier jemanden der noch gerade auf Vox Asternweg schaut ? Ich bin schockiert .. Sollte man Kinder nicht aus solchen Umständen rausholen ? Warum gibt es so verantwortungslose Eltern ? Warum setzt man ohne ausreichend finanzielle mittel Kinder in die Welt ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Immer diese Weltverbesserer *Augenrollen* Das betrifft quasi jedes Land der Welt, nicht nur den Asternweg Vor allem, wo soll man die ganzen Kinder unterbringen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.04.2015
2 Antwort
Das hat nichts mit welt verbessern zu tun meine liebe ... wenn dir solche umstände nicht nahe gehen nun gut , mir schon . Denn kinder können nichts für ihre eltern, und wenn sie schon in sowas hineingeboren werden finde ich es einfacj mehr als traurig für die zwerge.
tatiii00
tatiii00 | 11.04.2015
3 Antwort
Ich gucke das auch und ich muss dir ehrlich sagen, dass mich das alles nicht wirklich schockt... Wenn man mit offenen Augen durch die Welt läuft, sieht man diese Umstände in jeder Stadt. Mir tut es immer am meisten für die Kinder leid, aber ich denke für manch Erwachsenen ist es auch nicht schön. Wenn man in diese Umstände schon hineingeboren wird und es nicht anders kennt, wie soll man es besser machen? Weißt du wie ich das meine? Manchmal frag ich mich ehrlich, was die einzelnen Städte sich dabei denken "solche Leute" immer in eine Straße zu stecken. Dadurch ist doch vorprogrammiert dass die nächste Generation den gleichen Weg einschlägt...
Hoch_Drei
Hoch_Drei | 11.04.2015
4 Antwort
Ich hab das eben jetzt eingeschalten und frag mich: Meinst du die Großfamilie, wo die Oma mit drin lebt? Ja, man sollte solche Kinder aus solchen Umständen raus holen. Aber ich finde es nicht okay, diese Kinder einfach pauschal von den Familien zu trennen. Es mag verantwortungslos sein, unter solchen Umständen jetzt das 6. Kind in die Welt zu setzen. Dennoch sehe ich das nicht als Grund, der Familie Hilfe zu verwehren. Die Oma scheint sich ja wirklich zu kümmern, in dem kurzen Stück, was ich jetzt gesehen habe. Von den Eltern der Kinder hab ich jetzt nix mitbekommen. Dann muss ich Hoch_Drei noch Recht geben. Bei dem älteren Mann da wurde eben auch gesagt: Da geboren und lebt immer noch da. Bekommt nicht mal ne Dusche gezahlt ... Also hallo ... Das ist was, was Jedem zustehen sollte - egal ob er "Knasti" war oder nicht oder ob jung oder alt .. Das sind Zustände - die teilweise selbstverschuldet sind, aber sicher nicht vollständig. Ich denke mir, dass da der Großteil der Leute nen ordentlichen Knacks weg haben wird, was dann natürlich Keinen juckt. Hauptsache man schreit, weil man nur einen Bruchteil der Umstände kennt. Typisch TV
xxWillowXx
xxWillowXx | 11.04.2015
5 Antwort
da geb ich euch recht die erwachsenen aind teilweise selbat schuld an ihrem schicksal aber ich verstehe einfach nicht warum man denn dann rein aus verantwprtungsbewusstsein nich kinder dort hinein gebären muss ... es ist einfach unfassbar
tatiii00
tatiii00 | 11.04.2015
6 Antwort
Scheinbar kam das falsch bei dir an: Den Leuten dort wird tlw. in der Grundeinrichtung jegliche Hilfe verwehrt. Ein Teil der Menschen wird quasi in solchen Bezirken "abgeladen" und dann "Ruhe ist". Es wird sich nicht wirklich gekümmert. 6 Kinder sind zu viel, klar - aber darf man wirklich, nur weil man arm ist, keinen Kinderwunsch haben? DAS finde ich dann wieder unfassbar. Solch ein Denken. Ich bin selbst alleinerziehend, bekomme keinen Unterhalt, hab 2 Kinder - willst du mir auch sagen, das sei verantwortungslos? Ich hätte abtreiben sollen? Versetz dich mal mental in die Lage - als Frau solltest du das vielleicht ein Stück weit nachvollziehen können!
xxWillowXx
xxWillowXx | 11.04.2015
7 Antwort
natürlich gibt es solche ecken zu genüge bloß hat man sonst keinen so direkten einblick in diese verhältnisse und gerade das ist so schockierend denk ich weil man es einfach nicht kennt
tatiii00
tatiii00 | 11.04.2015
8 Antwort
@xxWillowXx Das wusste ich nicht .. warum wird ihnen jegliche Hilfe verwährt ? Nein definitiv darf man einen Kinderwunsch haben mit wenig finanziellen Mitteln .. bei 3 Kindern hätte ich wahrscheinlich nichts gesagt .. aber 6 kinder find ich einfach in der hinsicht zu viel, vorallem sagte er das es keine Wunschkinder waren sondern er einfach be latexallergie hätte .. da schüttel ich dann halt nur meinen kopf wenn ich solche aussagen höre :-(
tatiii00
tatiii00 | 11.04.2015
9 Antwort
@tatiii00 Na wenn de dir alles anschaust, kämpft der eine ältere Mann da scheinbar schon eine Weile für eine Dusche. Hat keine Wanne, keine Dusche, keinen Warmwasserzugang. Wieso wird sich da nicht drum gekümmert? Das sind grundlegende Dinge, die Jedem zustehen - aber das Amt zB sieht sich bei sowas nicht zuständig - zählt auch nicht in die Wohnungserstausstattung - sowas muss in einer Wohnung drin sein. Den Vermietern tritt aber scheinbar auch Keiner auf die Füße. Warum bekommt die Mama mit den Kindern keine Hilfe an die Seite gestellt? 1 Kind hat sie ja scheinbar schon "freiwillig" weggegeben, weil sie merkte, es geht nicht mehr. Und ist dadurch schon psychisch angeschlagen. Wenn das Jugendamt dasteht und schimpft, hilft ihr das sicher auch nicht. Andere Familien bekommen Familienhelfer, die beratend zur Seite stehen. Latexallergie gut ok ^^ Aber dann fragt man sich: Können die sich überhaupt andere Verhütungsmittel leisten? Soweit ich weiß, kosten die ja auch nicht gerade wenig. Klar kann es nur eine Ausrede sein - vielleicht ist es aber wirklich so. Wissen wir es? Ich glaube nicht, dass man durch eine TV-Sendung sagen kann, man hätte wirklich "Einblick". Man sieht dennoch nur sehr sehr wenig und ob nicht doch tlw. oder gar komplett gestellt ist - weiß man auch nicht...
xxWillowXx
xxWillowXx | 11.04.2015
10 Antwort
Ich hab das gestern auch gesehen. Mich hab jetzt nicht die familien schockiert, Weil das gibt es wirklichbin jeder stadt. Ich kann hier in Berlin auch ein lied davon singen. Was Mich wirklich schockiert hat ist der umstand unter den die familien leben müssen, keine heizung, teilweise nicht mal ein ofen, kein warm wasser leitung und kein bad. Da frag Ich Mich Warum werden diese menschen mitten in Deutschland wie tiere gehalten? Warum fühlt sich niemand zuständig? Das ist für Mich unfassbar. Trauriges Deutschland
sweetwenki
sweetwenki | 12.04.2015
11 Antwort
Ich bin gebürtig aus der Stadt die es da ging und kenne das Viertel daher natürlich irgendwie auch. Von klein auf hieß es tatsächlich zu frechen Kindern "benimm dich nicht als wärst du vom Kalkofen!" Die Stadt hat damals auf Grund des schlechten Rufes, dem Viertel einfach einen anderen Namen und Fassadenanstriche verpasst. Das war es dann aber auch gewesen. Die Umstände unter denen da gelebt wird, werden toleriert, sozusagen Hauptsache Dach überm Kopf....Keine Heizung oder fehlendes Warmwasser gibt es nicht nur dort sondern auch in anderen "sozialwohnungen" in der Stadt. Zeitweise fand ich es gestern auch arg überzogen dargestellt, als wären alle Bewohner des "Kalkofens" asoziale Säufer ohne Perspektive. Tatsächlich gibt es in dem Viertel auch "normale" Wohnungen und normale Familien mit Kindern. Ist natürlich nicht fersehtauglich. Ich kann mir gut vorstellen dass in Berlin, Hamburg und co ähnliche Viertel existieren. vielen Familien werden übrigens Familienhelfer zur Seite gestellt, aber viele Familien legen darauf aber leider keinen Wert.
Dorilys
Dorilys | 12.04.2015
12 Antwort
...entschuldigt die Rechtschreibfehler und mangelnde Grammatik heute. Bin irgendwie nicht ganz wach anscheinend...
Dorilys
Dorilys | 12.04.2015
13 Antwort
ich habs nich gesehen..eben nur kurz überflogen worum es ging...sowas haste doch in jeder Stadt, ja sogar in fast jedem provinzkaff... haben wir hier auch ..wir haben hier auch solche ecken/"viertel", in denen es solche zustände gibt ecken in die kein "normaler" ziehen will, ja nich mal in die nähe davon, weil da nur arbeitslose und/oder Ausländer wohnen usw.. was so richtig abgeht, bekamen wir jetzt zum schulstart mit, wenn man dann eben auch die kinder sieht und auch so von anderen hört, was so alles abgeht ne bekannte von mir arbeitet bei der Kripo und was die manchmal so erzählt, da kriegst das kotzen bei echt..da sind solche zustände wie in der doku eher noch harmlos.. aber auch in solchen "vierteln" hier, leben auch "normale" leute, die arbeiten gehen und aus vernünftigen Verhältnissen kommen..wir wohnen auch schon x jahre gar nich so weit entfernt davon, auch wenn auch unsere ecke, aufgrund der paar meter weiter so verschrien is... vieles liegt auch an den Ämtern...Arbeitsamt, Jugendamt und co.. in mausis klasse gibt's auch fälle, wo man sich als außenstehender fragt, warum die kinder da noch leben und nich schon längst in pflegefamilien sind..selbst bei solchen, die schon gar nich mehr bei den Eltern, sondern bei anderen Familienangehörigen leben, wo es aber auch vorne und hinten nich funktioniert..tja, da heißt es dann, dass pflegefamilien teurer sind, als wenn man der Oma, tante oder sonste wem, paar euro Pflegegeld zukommen lässt und das wars dann...das da die umstände für die kinder auch nich die dollsten sind, is egal oder das Kinder bei übergriffen durch die Eltern dennoch dort bleiben, weil der psychische schaden den sie erleiden würden, wenn sie in eine pflegefamilie oder in ein heim kämen größer wäre, als wenn sie bei den Eltern bleiben... da läufts einem eiskalt den rücken runter wenn man sowas hört echt.. aber wenn man die eulen hier aufm Jugendamt sitzen sieht, brauch man sich ehrlich gesagt auch nich wundern... so wie die mit den leuten umgehen, was wir selber auch schon mitbekommen durften, obwohl wir wegen ner reinen Formalität damals da waren, wie arrogant und hochnäsig die sind und sich für sonst wen halten...keine Ahnung wie die leute nachts ruhig schlafen können, bei dem was alles so abgeht und was durch sie verhindert werden könnte...
gina87
gina87 | 12.04.2015
14 Antwort
Ich habe es auch gesehen, leider nicht bis zum Ende. Es war schon ein Muster zu erkennen, dass gerade die gezeigten gescheiterte Existenzen sind. ABER durchaus hat man die EFH, keine 2 Meter daneben gesehen. Ich hatte auch des Gefühl, es ging lediglich um den einen Block. Also es wird ein kleiner Ausschnitt genommen & als großes ganzes verkauft. Allerdings hat es mich wahnsinnig schockiert, dass es Menschen gibt, die unter solchen Umständen Leben. & wir wohnen ebenfalls in einem Problem Viertel.. Aber wir haben eigene Bäder, warmes Wasser und Fernwärme. Wisst ihr wie ich meine? Traurig finde ich daran nur, dass es sich Sozialstaat Deutschland nennt & trotzdem Menschen in solchen Verhältnissen leben müssen. Auch wenn der Eindruck vermittelt wurde, dass sich alle dort wohl fühlen würden. Mit Sicherheit haben es Kinder schwerer, die unter solchen Umständen aufwachsen & dass die gute völlig überfordert war, ABER auch ich würde mir eher wünschen, dass es da eine andere Form der Unterstützung gibt. Ach ich könnte da noch Stunden schreiben.. Mein Fazit: ich schätze etwas mehr, was ich hab, auch wenn wir nur zwei Zimmer haben, keinen Balkon und jedes Mal bis in die 6.te Etage laufen müssen. & wir weit weniger als das Existenzminimum zur Verfügung haben. Aber wir können in unserem Bad duschen, sogar baden und all den kleinen Luxus, den man oft vergisst! Sollte das wirr geschrieben sein, entschuldige ich mich. Ich bin arg müde xD
kathi2014
kathi2014 | 12.04.2015
15 Antwort
@kathi2014 toll geschrieben .. Und genau das ist es auch was ich nicht verstehe 1.wie kann man menschen so leben lassen und 2. Warum idt man damit zufrieden ? Nur mal die junge Mutter beispielsweise wenn sie keine Unterstützubg von der Kneipenbesitzerin gehabt hätte, hätte sie mit ihren Kindern nie eine Wohnung mit vernünftigem Bad bezogen.. sie wirkte anteilnahmslos.Selbst ihre "Retterin" war sich am Ende nicht mehr sicher ob der verbleib der Kinder in dieser Familie richtig wäre. Man bekam einfach einen negativen Eindruck.Sieh zum Beispiel mal du , du sagst das ihr auch wenig Geld monatlich zur Verfügung habt und trotzdem pflegst du dich und dein Kind, trotzdem versuchst du deiner Tochter viel zu ermöglichen , trotzdem hälst du deine Wohnung sauber. Was ich meine ist. Ich kann halt nicht nachvollziehen warum man sich als Eltern so gehen lassen muss . Verstehst du was ich meine ?
tatiii00
tatiii00 | 13.04.2015
16 Antwort
bei vielen ist es aber grade diese Perspektivlosigkeit, die zu solchen verhalten führen...und, man weiß eben auch nicht immer, wie diejenigen selber groß geworden sind neben meiner Oma hat auch einige jahre ne Familie gewohnt..mann, frau und 2 kinder..die Eltern wurden kurz nach der wende beide arbeitslos und haben nie wieder beruflich fuß fassen können und seitdem gings quasi bergab..beide fingen an zu trinken, um die kinder scherten sie sich nich mehr viel, Hauptsache sie spurten zuhause und wenn nich, gabs ne tracht prügel.. das sah aus da bei denen in der bude..da kam einem der mief schon entgegen, wenn man vorne an der tür stand..es war dreckig, unaufgeräumt, Strom und co wurden wegen Nichtzahlung der Rechnungen auch oft abgestellt..mit dem Mädel bin ich zur Grundschule gegangen..die hatte auch mit abschluss der 10.klasse noch die gleiche rote brille auf, die sie bei Einschulung schon hatte.. wie oft hat sie nebenan bei uns bei meiner Oma mit mittag gegessen, weils zuhause mal wieder nichts gab, wie oft hat mein opa sie mit abgeholt nach der schule, weils in strömen regnete, sie keinen schirm und nichts bei hatte und die fast 2km bis nach hause zu fuß gelaufen wäre.. irgendwann mussten sie dann aus der DHH raus, wegen schulden.. die mutter ist nun schon paar jahre tot..tot gesoffen würde man sagen der vater wohnt in einem betreuten wohnen und trinkt immer noch die kinder sind weg von hier und haben beide die kurve gekriegt..er lebt in der schweiz und arbeitet dort, hat frau und 2 kinder.. sie is in Deutschland geblieben, aber auch weiter weg von hier..arbeitet ebenfalls, hat mann und 2 kinder.. aber so läufts eben nich immer...oft is es ja so, dass die kinder dann den gleichen weg einschlagen
gina87
gina87 | 13.04.2015
17 Antwort
@gina87 Das stimmt, so hab ichs nicht gesehen. Für Kinder die dort rein geboren werden sind diese Umstände dann ja mehr oder weniger dann "normal".. Traurig aber wahr :-(
tatiii00
tatiii00 | 13.04.2015
18 Antwort
Das Menschen ohne viel Perspektiven viele Kinder bekommen ist doch nichts wirklich Neues. Sonst gäbe es wohl kaum Überbevölkerung in vielen sehr armen Ländern.
mamanaps
mamanaps | 15.04.2015

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading