Energy Drinks nicht mehr für Minderjährige

Moppelchen71
Moppelchen71
13.02.2015 | 20 Antworten
Politiker diskutieren, ob für den Kauf von Energy Drinks ein Mindestalter (Volljährigkeit) eingeführt werden soll, da u.A. die große Menge Koffein gesundheitsschädigend sein kann, vor allem, wenn man bedenkt, dass teilweise bereits Kleinkinder diese Getränke zu trinken bekommen.

Meine persönliche Meinung:
Ich bin durchaus für ein Mindestalter, würde aber auch sagen, dass 16 Jahre reichen dürften.
Selbst halte ich überhaupt nichts von diesen Getränken.
Wie seht Ihr das?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
@Rhabdara Ich habe auch studiert, zwei Kinder und nebenbei gejobbt und das ohne Energiedrinks oder sonstiger Mittelchen. Es geht auch ohne.
deeley
deeley | 14.02.2015
19 Antwort
@deeley Ich verstehe deine Meinung dazu. Aber ich sag dir ganz ehrlich, wenn es keine Energy Drinks mehr gäbe, hätte ich und viele, die ich kenne, ein gewaltiges Problem. Ich studiere Jura. Teilweise schreiben wir 2 Prüfungen an einem Tag. Der Stoff für ein Semester umfasst mehrere dicke Leitzordner. Erst jetzt wurde sogar während der Klausurenphase wieder bei uns in der Uni vor der Bib kostenloses Red Bull verteilt. Und die Stundenten standen meterweit schlange. Kaffee hilft mir z.B. schon lange nicht mehr oder Espresso. Auch wenn du dich während einer Vorlesung im Hörsaal umschaust, steht fast schon auf jedem 2. Platz ein Energydrink. Von vielen Medizinstudenten weiß ich, dass sie zu noch härteren Mitteln wie Modafinil usw greifen, um die Prüfungszeit zu überstehen. Ich würde es wirklich nicht ohne schaffen. Aber bei kleinen Kindern hat es natürlich absolut nichts verloren!
Rhabdara
Rhabdara | 14.02.2015
18 Antwort
Ich sehe es genauso wie du, Moppelchen. Ich hätte niemals Abi machen können ohne RedBull. Und heutzutage ist die Schule nochmal härter geworden. Mag etwas abseits vom Thema sein, aber man bräuchte viel weniger Energy Drinks, wenn die Schule nicht so heftig wäre. 11-Jährige Kinder im G8 mehrmals die Woche bis späten Nachmittag bzw sogar Abend in die Schule zu fesseln, ist einfach nur noch unterste Schublade. Unsere Reitbeteiligung ist 16, sie hängt nur noch am Red Bull und Kaffee, weil sie teilweise an einem Tag Schulaufgabe und Ex zusammen schreiben und dann kommt auch noch eine Abfrage und zur Krönung noch ein Referat. Das ist nicht mehr normal, sorry...
Rhabdara
Rhabdara | 14.02.2015
17 Antwort
ich finde auch 16j ist ein gutes alter! dafür würde ich zigaretten und jeden alkohol auf 18 setzen. ich persönlich trinke sehr gerne mal eins........meine jungs hätten auch nix dagegen....eins zu trinken..und haben es mit sicherheit auch schon...beführworten tu ich es aber nicht!
keki007
keki007 | 14.02.2015
16 Antwort
von mir aus können sie das Gesöff komplett vom markt nehmen... da wird einem ja schlecht, wenn man die inhaltsstoffe liest, womit ich nich mal den hohen koffeingehalt meine zumal mir das viel zu teuer wäre, wenn ich die preise für zeug sehe..egal ob Markenname oder irgendn noname mal ne Cola, sprite oder fanta oder sowas ab bestimmten alter okay..aber als ausnahme und gewiss nich als regelm. Konsum.. gibt's bei uns so zuhause auch nich und ich bin froh, dass mausi , ungesüßte tees oder wasser trinkt und alles was kohlensäure beinhaltet absolut nich mag ich finds auch erschreckend was sie manchmal so von Mitschülern erzählt bzgl. mitgebrachtem essen für die pausen...da is alles dabei, nur nix vernünftiges und schon gar nichts, von dem man behaupten kann, es sei gesund..getränke, wie auch essen keine brote, sondern nur irgendnen süßkram, irgendwelche müsliriegel die vor überzogenem zucker fast tropfen, softgetränke usw. usw...und das jeden tag..oder solche, die bis nachmittag oder abend nach der schule im hort betreut werden und dann nich mal nen halben Liter trinken dabei haben..der tag is lang und auch wenns im hort trinken gibt, da denkt kaum ein Kind dran, dass ja am anderen ende des Gebäudes ne "Cafeteria" is, in der es getränke gibt, die man sich dann dort in becher einschenkt und auch dort trinken soll....so haben sie unweit der spielräume ihre Garderobe in der auch die Schulmappen stehen in denen auch die Trinkflaschen sind, woran sie eher denken..die große flasche meiner kurzen is so gut wie immer leer...andere haben oft nur ne 0, 33er flasche mit, die kurz nach 9 nachm frühstück schon alle is..die kriegen dann erst 2std später wieder was wenns mittag gibt und danach müssen sie selber schauen und fragen, sodenn sie in den hort gehen und bzgl. süßkram, wenn ich ihr mal ne kleine Waffel für die kaffeezeit im hort mit in ihre brotdose packe, is das schon viel..und da weiß sie auch, dass die für die kaffeezeit im hort gedacht is und nich für die Frühstückspause um 9 in der schule..aber sowas steck ich ihr auch nich täglich rein..da sitz ich lieber morgens um 6:30 in der küche und schnibbel Obst und Gemüse, als ihr der einfachheithalber nen müsliriegel, ne tüte gummibären oder sonste was in die Mappe zu packen
gina87
gina87 | 13.02.2015
15 Antwort
Ich bin auch voll dafür.Die aufputschende Wirkung ist nicht zu unterschätzen. Unsere Tochter hat uns gestern erzählt, was ihre Mitschüler so zum essen und trinken dabei haben. Es ist unglaublich, dass manche jeden Tag Cola mitbringen.Das ist in etwa genauso wie energy-drinks.
sophie2689
sophie2689 | 13.02.2015
14 Antwort
Ich bin für ein Mindestalter. Ob nun 18 oder 16 Jahre, da bin ich frei. Wir hatten diese Problematik auf Arbeit. 3 Jungs Jahre, haben dass Zeug in sich hineingeschüttet. Erschwerte Problematik, alle 3 bekamen Concerta Bis dato wusste ich nicht einmal, dass diese Drinks auch für Kinder/Jugendliche frei erhältlich sind.
kathi2014
kathi2014 | 13.02.2015
13 Antwort
@Moppelchen71 also dass ist schon ein paar jahre her. er hatte herzrythmusstörungen, kreislaufprobleme, magengeschwür etc etc..war nur noch schlecht gelaunt und wurd richtig aggressiv wenn kein drink mehr daheim war... er hat aber auch nur noch energydrinks getrunken, wirklich gar nix anderes mehr.. keine ahnung ob seither bei energydrinks die rezeptur geändert wurde...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2015
12 Antwort
@chrysantheme Wenn das achweislich bei Erwachsenen solche Wirkungen haben kann, dann sind Kinder definitiv gefährdet. Mit Coca Cola war das bis vor einigen Jahren ja auch noch. Man musste die Rezeptur ändern. Ich erinnere mich noch, dass ich als Kind keine Cola trinken durfte - erlaube es meinen Kindern auch erst frühestens und dann nur in Ausnahmefällen, ab dem Teenageralter - und man mir beispiele aus dem Bekanntenkreis nannte, wo angeblich auch Leute colasüchtig waren. Gut, da muss ich einräumen, ich trinke heute sehr gern Cola und mache mir da schon Gedanken, es nicht zu übertreiben. Da bin ich froh, dass ich die Energys nicht wirklich mag.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 13.02.2015
11 Antwort
@Leyla2202 Kleinkinder sicherlich nicht. Aber Kinder, die über eigenes TG verfügen und diese beispielsweise auf dem Heimweg von der Schule in Geschäfte tragen können. Ich finde es persönlich unverantwortlich, wenn Eltern ihren kleinen Kindern das geben. Hat für mich in etwa den Stellenwert, als gäbe man den Kurzen Alkohol. Diese Eltern wird man auch nicht davon abhalten, wenn man ein Mindestalter für den Verkauf festlegt. Aber die Mehrheit konsumiert ja, weil sie selbst kaufen können. Und da wäre ich als Mutter dankbar, wenn es mehr VK gä#be, wie die Dame in meiner ersten Antwort oder eine Mami hier in den Antworten, die es auch nicht an Kinder verkaufte.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 13.02.2015
10 Antwort
@Moppelchen71 ich bin mir sicher dass das zeug süchtig macht.. ich kenn einen erwachsenen mann der war richtig süchtig danach.. er musste wirklich ne therapie machen um davon weg zu kommen. er hatte schon richtig gesundheitliche probleme wegen dem zeug..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2015
9 Antwort
Mir wird ja meist schon schlecht, wenn ich das Zeug rieche. Aber es ist scheinbar bei den Kids absolut in. Und das scheint mir etwas merkwürdig. Allein wegen der Süße kann es nicht sein, sonst würden sie ja auc viel mehr Cola, vor allem die mit Vanille oder Cherry oder andere stark zuckerhaltige Limos trinken. Da könnte man manchmal denken, dass die Kids regelrecht süchtig nach den Energys sind. Seh ich ja an meinen beiden großen Söhnen. Die hatten Phasen, da wurde TG erstmal in eine große Flasche Energy umgesetzt, die vom Supermarkt nach Hause meist schon halb leer getrunken waren. Ich kann natürlich nicht behaupten, dass es Kinder süchtig macht, aber wenn man eben diese Inbrunst sieht, wie sie es in sich hinein spülen, dann frage ich mich schon, ob Koffein, Taurin und all die anderen hoch konzentrierten Inhaltsstoffe eine Art Sucht in Kindern verursachen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 13.02.2015
8 Antwort
Ich bin auch für ein Mindestalter, ich trinke den Kram überhaupt nicht... Aber ich weiß das es auch gern in alkoholische Getränke gemixt wird, was absolut schlecht ist. Mein damaliger freund ist Jahre her, der hat an einem Abend richtig viel vodka energy getrunken. Ende vom Lied waren herzrasen Panik usw. Also, ich weiß auch so dass es nicht so gut sein soll...Das es einige gibt die Probleme davon haben... Mal davon ab schmeckt es überhaupt nicht nicht. Und wenn ich mir vorstelle saß mein Sohn sich im Alter von.10/11 so Dinger kaufen würde, wäre ich auch stinke sauer... Weiß nicht trinke lieber mal ein MalzbieR. Mir wäre auch ganz recht wenn die dIngersoll ganz aus dem Regal verschwinden... Also ich brauch sie nicht. Und denke kleinen Kindern tun sie auch nicht gut....
Goldmouse
Goldmouse | 13.02.2015
7 Antwort
Ich bin nicht sicher ob dass er richtige weg ist, muss der Staat tatsächlich darüber wachen, wo die eltern wieder einmal Versagen? Wo fängt man an, wo hört man auf? Als nächstes kommen Fertiggerichte und Schokolade, ist ungesund, man weiß nicht wirklich immer was drin ist und die Kinder sind eh alle viel zu fett und müssen geschützt werden. Wo führt das hin. Traurige Welt. @moppelchen Ich bezweifel das sich die Kleinkinder ihren Energy Dosen selbstkaufen, die dummen eltern dazu bekommen sie dann weiterhin verkauft.
Leyla2202
Leyla2202 | 13.02.2015
6 Antwort
Ich bij auch für ein Mindestalter! Leider weiß ich, dass mein 11 jähriger Sohn es auf dem Weg nach Hause trinkt. Ich habe ihn über die Risiken aufgeklärt, ihn aber beeindruckt ihn leider kein bisschen. Ich selbst trinke das Zeug nicht. Mir schmeckt es zwar, aber mein Körper reagiert ziemlich heftig darauf und das brauch ich einfach nicht!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2015
5 Antwort
ja, für ein mindestalter bin ich auch absolut. wenn ich seh dass 8-10 jährige kinder das zeug schon massenweise rein kippen wird mir ganz anders. allerdings denk ich auch dass man es doch ab 16 freigeben könnte... bier kriegt man schliesslich auch ab 16.. also ich noch an der tanke gejobbt hab, hab ichs kindern auch nicht verkauft, die konnten sich auf den kopf stellen, hab ich ihnen nicht gegeben. punkt. fand mein chef auch absolut ok...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2015
4 Antwort
Wenn man sich mal die Zutatenliste ansieht, dann wird einem übel. Ein Mindestalter sollte unbedingt her, aber eigentlich wäre es nicht schlecht, wenn die Dinger ganz vom Markt verschwänden.
deeley
deeley | 13.02.2015
3 Antwort
Wenn es also tatsächlich Kleinkinder gibt, die das zu trinken bekommen, dann wird das aber von den Eltern verabreicht, die kaufen sich das ja nicht selbst. Insofern denke ich, wird es diese Eltern eher nicht beeindrucken. Bin aber ansonsten auch für ein Mindestalter. 16 fände ich auch okay.
Tara1000
Tara1000 | 13.02.2015
2 Antwort
Ich bin ganz bei dir - mein Großer wird 14 und weiß, dass ich ihn nicht mit energy drinks sehen möchte... dabei ist er in seiner klasse sicher einer der minderheit... grundsätzlich find ich die haltung der verkäuferin super, und auch mutig - denn steht die geschäftsführung auch hinter ihrer kaufberatung?
Mia80
Mia80 | 13.02.2015
1 Antwort
Was ich allerding ursprünglich oben noch schreiben wollte, war ein - nach meinem Empfinden - positiv überraschendes Erlebnis, vor einigen Monaten, in einem Textil-Discounter. Vor uns an der Kasse zwei Kinder, von vielleicht 8 oder 9 Jahren. Jedes hatte ein paar Süßigkeiten und eine Dose Energy Drink in der Hand und wollte bezahlen. Die Verkäuferin schüttelte bedauernd den Kopf und sagte, sie könne den Kindern den Energy Drink nicht verkaufen, weil sie noch so jung sind und das Zeug wirklich sehr viel Koffein enthält. Sie sollten sich doch dann lieber ein anderes Getränk kaufen. Und das fand ich gut! Da ich andere Läden kenne, wo den Kindern eben bedenkenlos dieses ungesunde Zeug verkauft wird, würde ich meine Kinder, wenn sie ihr Taschengeld auf den Kopf hauen wollen, also eher in den Textil-Discounter schicken, als in den Supermarkt um die Ecke.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 13.02.2015

ERFAHRE MEHR:

red bull und co
13.05.2011 | 26 Antworten
wichtig internet anmache minderjährige
26.12.2010 | 13 Antworten
alkoholfreie drinks?
05.12.2010 | 9 Antworten
Sex mit 12?
16.03.2009 | 12 Antworten
14Jahre alt und schwanger HILFE!
15.01.2009 | 36 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading