psychotherapeutische hilfe

jane0703
jane0703
05.09.2014 | 14 Antworten
Hallo.wie schon mal erwähnt möchte u will ich gerne professionelle hilfe in anspruch nehmen...wegen meiner familiären umstände u zu liebe meiner erst 6 wochen jungen tochter(weil sie bestimmt merkt das mit mir nicht alles in ordnung ist u weil ich sie liebe ohne ende)...hat hier irgend jemand mit sowas erfahrung u kann berichten wie es ihm ergangen ist...werde am montag zu einem psychater gehen(müssen)weil heut meine welt über mir zusammen gebrochen ist u ich keinen klaren gedanken mehr fassen kann...bitte schreibt mir ma!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Ich bin damals zu einem Neurologen/Psychologen. Bin rein hab gesagt ich brauch nen Termin... Antwort war mind. nen halbes Jahr Wartezeit. Ich habe die gute Frau angeschaut und meinte unter Tränen dass das zu lange ist. Hab dann für den nächsten Tag einen Termin bekommen. Allerdings musste ich dann für eine richtige Gesprächstherapie einen anderen Psychologen suchen, da meiner völlig voll war und ich nur rein gequetscht wurde. Bei dem zweiten wo ich die Gesprächstherapie hatte habe ich gefühlte 100 angerufen und dann aber doch innerhalb von einem Monat einen Termin bekommen. Du musst hinterher sein. Besonders deinem Baby zuliebe! Sag auch dass du ein kleines Baby hast. Der Wochenbettdepression wegen! Nach meiner Entbindung kam sogar der Klinikpsychologe, da ich ja bis zum positiven SS Test noch Tabletten genommen hab und dies ja vermerkt war. Also da sind meist Kliniken sehr hinterher. Vllt fragst du in der Klinik auch noch mal nach.. Und nun fühl dich mal ganz arg gedrückt. Du gehst auf jedenfall den richtigen Weg!!!
kathi2014
kathi2014 | 06.09.2014
13 Antwort
hört sich für mich nach Baby Blues an. wechsle den Frauenarzt un dlass dich beraten, da du wohl sonst keinen aus DEINER Familie hast, du kannsat es nicht ändern und solltest dich stark machen für dein Kind!
olgao
olgao | 06.09.2014
12 Antwort
Geh erstmal zu deinem Hausarzt. Wenn der fit ist, kann er dir schon mal erste Hilfe leisten und dir den weiteren Weg erklären. Außerdem brauchst du eh eine Überweisung von ihm. In der Regel wirst du auch schon konkrete Adressen bekommen, wer sich in der Richtung spezialisiert hat. Die kannst du dann alle anrufen und hoffen, das irgendwo kurzfristig ein Termin frei wird... Vielleicht gibt es in deinem Fall auch noch andere Möglichkeiten. Immerhin bist du noch mitten in der Hormonumstellung nach der Schwangerschaft... Würde das also auch bei der Abschlussuntersuchung beim FA ansprechen, Stichwort Wochenbettdrepression. Vielleicht kannst du dadurch eher irgendwo reinrutschen...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 06.09.2014
11 Antwort
@jane0703 3 monate ist wenig. ich habe nach der geburt unserer 2ten tochter 2 jahre gewartet bis ich kurzfristig angerufen wurde, dass jetzt einer abgesagt hat und ein termin frei ist .. den termin nach der scheidung habe ich nach 6 monaten bekommen, aber nur weil ich schonmal da war. ansonsten wäre es ein jahr wartezeit gewesen aber du kannst mit deiner fa reden, vielleicht bringt es ja etwas. alles gute!
DASM
DASM | 06.09.2014
10 Antwort
Mmmhhh...3 monate wartezeit...das ist ja ganz schön lange....habe keinen termin.....wollte mal zu meiner frauenärztin ob sie mir da nicht mal weiterhelfen kann...versteh mich sehr gut mit ihr u sie kennt meine situation....naja danke für die infos werd einfach mal fragen...mfg...
jane0703
jane0703 | 06.09.2014
9 Antwort
@jane0703 das ist von psychologen zu psychologen unterschiedlich. die sind oft ziemlich ausgebucht. am besten chancen hast du, wenn du dich wirklich dahinter klemmst und regemäßig anrufst. erkläre denen die dringlichkeit für dich. evtl. kannst du auch mal mit deinem hausarzt reden und diesen bitten für dich dort einen termin zu bekommen. da geht es oftmals schneller. auch in einer psychiatrischen kliniken bekommt man ab und an schneller einen termin wenn du dann deinen ersten termin hast, gibts erstmal ein kurzes vorstellen von beiden seiten. dann wirst du gefragt warum du hier bist, wie die familiensituation genau ist etc.. das erste gespräch wird nicht sehr ausführlich werden. erst in den nächsten sitzungen wird genauer auf dein problem eingegangen.
DASM
DASM | 06.09.2014
8 Antwort
Du brauchst unbedingt einen Termin :o Ansonsten schicken die dich einfach wieder weg. Oft genug durchgehabt. Was helfen könnte schneller ran zu kommen, wäre zB wenn man schaut, wo es Krisensitzungen gibt. Da können die Leute eventuell helfen schneller zu vermitteln. Was auch klappen könnte , dass wenn Jmnd aus deinem Umfeld, Freundeskreis in Behandlung ist, vllt ein gutes Wort für dich einlegt. Was Erfahrungswerte angehen: Ich war als Jugendliche in ambulanter Behandlung. War nicht einfach, ich mochte die Frau nicht leiden ;) Es ist auch wichtig, wie sympathisch dir dein Arzt ist. Allerdings war sie eine Ausnahme. Später nach der Geburt meines Sohnes war ich in einer Tagesklinik mit anschließender ambulanter Behandlung. Und es hat mir sehr geholfen! Seit Jahren geht es mir besser und ich komm viel besser mit dem klar, was mal geschah.
xxWillowXx
xxWillowXx | 06.09.2014
7 Antwort
Hast du schon einen Termin? Denn mal eben hingehen, da wirst du leider kein Glück haben. ..leider gibt es Wartezeiten von mindestens drei Monaten. ..alles gute
JonahElia
JonahElia | 06.09.2014
6 Antwort
Hallo dasm.....da du auch wegen familiären sachen in behandlung bist wollt ich einfach nur ma wissen wie das abläuft...ob erst termin oder gleich dran kommen....was gefragt ist...ect....
jane0703
jane0703 | 06.09.2014
5 Antwort
Hi delila....tut mir leid wegen deiner fg...wirklich...bestimmt net leicht sowas....danke fûr die anteiknahme u info....wünsche dir alles gute....
jane0703
jane0703 | 06.09.2014
4 Antwort
Ich war nach meiner ersten fg bei einem... Ich bin sonst echt nicht weinerlich aber das hat mich in ein loch geworfen aus dem bin ich nicht mehr raus gekommen.ich hab fast 1 1/2 monate nix gemacht... Drei Sitzungen beim Chef doc der Psychiatrie und mir ging es echt besser. Das war ne riesen überwindung für mich aber ich mag mir garnicht ausmalen wie es mir ohne ergangen wär. War halt ne ganz normale Unterhaltung... Ziemlich traurig und Kraftraubend aber sehr konstruktiv. Lass es einfach auf dich zu kommen. Wird schon!
delila
delila | 06.09.2014
3 Antwort
Danke für die schnelle antwort....ich hoffe das ich hier jemanden finde....der mir helfen kann...
jane0703
jane0703 | 05.09.2014
2 Antwort
ich ging und gehe zu einem therapeuten wegen familiären unstimmigkeiten und einer grauenhaften ehe. was möchtest du denn wissen?
DASM
DASM | 05.09.2014
1 Antwort
Hilfe von Aussenstehenden ist immer gut, sie ist objektiv und wertungsfrei. Geh erst mal hin und schau was passiert. Ich hab damals versucht solche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die Trennung vom Vater meiner Mädels war mehr als hart und beschissen und ich hatte nen mehrwöchigen Zusammenbruch. Naja, hab keinen gefunden - ein Jahr Wartezeit. Die Berliner drehen alle am Rad mußt du wissen ^^ Wenn ich einen bekommen hätte hätte ich die Kriese sicher schneller überwunden. So aber haben Familie und Freunde schwer mit mir zu tun gehabt, geklappt hat es dennoch ;) Ich wünsch dir alles Gute und egal was passiert ist: es gibt keine ausweglose Situation. Nur manchmal sieht man die Lösungen nicht gleich. Du schaffst das ganz sicher !!!
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.09.2014

ERFAHRE MEHR:

Schlimmes Aussehen nach der Geburt
22.03.2011 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading